Medivance

Arctic Sun-Artikel in Zeitung des European Resuscitation Council veroffentlicht

    Louisville, Colorado (ots/PRNewswire) - Der European Resuscitation Council (ERC) und die Zeitung Elsevier Resuscitation wahlen eine randomisierte, kontrollierte Studie zum Beweis eines Trends bezuglich schnellerer Kuhlung und besserer Kontrolle mit dem Arctic Sun(R) Temperature Management System (http://www.medivance.com/html/products_arcticsun.htm) von Medivance als  Leitartikel und "Article of the Month". Dieser Artikel wurde fur Dezember  2009 ausgewahlt, in der Ausgabe fur Januar 2010 veroffentlicht und tragt den  Titel: "A randomized controlled trial comparing the Arctic Sun to standard  cooling for induction of hypothermia after cardiac arrest." (Eine  randomisierte, kontrollierte Studie zum Vergleich von Arctic Sun und  gewohnlichen Kuhlmethoden bei der Induktion von Hypothermie nach  Herzstillstand.)

    Die Studie wurde in den Jahren 2004-2007 an funf amerikanischen Kliniken durchgefuhrt. Diese Kliniken waren unter den ersten, welche die gemeinsamen AHA/ERC-Richtlinien zur Behandlung von Komapatienten nach einem Herzstillstand eingefuhrt hatten. An der Studie nahmen 64 Patienten teil und wurden mit einer Kuhlung nach dem Stillstand behandelt; etwa die Halfte davon erhielt eine unterstutzende gewohnliche Behandlungsmethode mit Hilfe von Eis, die andere Halfte nur das Arctic Sun Temperature Management System.

    "Der Artikel ist eine gute Informationsquelle bezuglich der Probleme und Herausforderungen, denen viele Kliniken gegenuberstehen, die gerade erst damit anfangen, den Prozess eines Kuhlprogrammes fur Patienten einzufuhren, die einen Herzstillstand erlitten haben", so Dr. Kennon Heard, der Prufarzt und Associate Professor of Surgery and Medicine der University of Colorado School of Medicine. "Trotz der steilen Lernkurve, die mit den neuen Kuhlmethoden einhergeht, und dem kleinen Stichprobenumfang der Studie ist Arctic Sun einfach in der Anwendung und hat einen Trend schnellerer Kuhlung und genauerer Temperaturkontrolle gegenuber Kuhldecken mit Eis aufgezeigt."

    "Zudem ist der hohe Prozentsatz an Patienten mit guten neurologischen Ergebnissen (CPC 1 oder 2) gleich oder besser als in anderen Studien mit kontrollierter Hypothermie, auch wenn die Studie nicht fur klinische Ergebnisse ausgelegt war", so sein abschliessender Kommentar.

    "Diese mit Arctic Sun durchgefuhrte Studie wird durch den Leitartikel im Journal Resuscitation geehrt", so Robert Kline, Prasident und CEO von Medivance. "Zum Zeitpunkt der Erhebung der Studie war das Targeted Temperature Management(TM) noch nicht im gleichen Masse eingefuhrt wie es heute der Fall ist und die dadurch erfahrenen Lektionen bieten einen guten Ausgangspunkt fur Kliniken, die auf der Suche nach einem Beginn oder einer Verbesserung eigener Kuhlprogramme sind."

    Kuhlung als Standardtherapie

    Seit 2005, als die American Heart Association (AHA) Empfehlungen und Richtlinien fur die Induktion einer milden Hypothermie bei komatosen Uberlebenden von Herzstillstandspatienten gegeben hat, befand sich die therapeutische Kuhlung im Zunehmen. Ein wachsensender Fundus an medizinischer Literatur besagt zudem verringerte Schaden in Folge hartnackiger Fiebererkrankungen sowie weiterer kritischer Erkrankungen wie bei Schlaganfall und traumatischen Verletzungen des Gehirns.

    Uber Medivances Arctic Sun

    Das nichtinvasive Arctic Sun Temperature Management System uberwacht und steuert prazise die Korpertemperatur in einem therapeutischen Spektrum zwischen 32 Grad und 38.5 Grad Celsius (etwa 89.6 Grad bis 101.3 Grad Fahrenheit) und besitzt das Potential der Minimierung von Schadigungen an Herz und Gehirn. Das patentierte Design der Arctic Sun und ArcticGel(TM) Pads ermoglicht den Transfer von bis zu funfmal mehr thermischer Energie als herkommliche Produkte wie Wasserdecken, Wickel oder Eispacks und ergibt daher eine bessere Temperatursteuerung. Die Genauigkeit des Systems ermoglicht zudem das langsame Erwarmen, das als sehr entscheidend fur den therapeutischen Nutzen gilt. Arctic Sun hat in den USA die 510(k) FDA- Zulassung, das CE-Zertifikat der Europaischen Union sowie die Marktzulassung in Japan und weiteren globalen Markten erhalten. Medivance entwickelt und produziert geschutzte Targeted Temperature Management-Losungen.

www.medivance.com

ots Originaltext: Medivance
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Edna Kaplan von KOGS Communication, +1-781-639-1910, Buro,
oder+1-617-974-8659, Handy, kaplan@kogspr.com.  HINWEIS FUR
REDAKTIONEN: Photoszum Download sind erhaltlich
unterhttp://www.medivance.com/html/multimedia_photos.htm



Das könnte Sie auch interessieren: