Magna International Inc

Magna gibt Ergebnisse für das vierte Quartal und für 2014 sowie Aktiensplit bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) - Magna International Inc. veröffentlichte heute die Finanzergebnisse für das vierte Quartal und für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2014.

              QUARTALSENDE ZUM       JAHRESENDE ZUM
               31. DEZEMBER,         31. DEZEMBER,
               2014      2013          2014    2013


Umsatz         $ 9.396  $ 9.174    $ 36.641  $ 34.835

Bereinigter
EBIT(1)          $ 712    $ 607     $ 2.632   $ 2.065

Ergebnisse aus
Betriebstätigkeit
vor
Ertragssteuern   $ 677    $ 514     $ 2.539   $ 1.905

Nettoeinnahmen
zurechenbar
für Magna
International
 Inc.             $ 509    $ 458     $ 1.882   $ 1.561

Verwässerter
Gewinn je

Aktie           $ 2,44   $ 2,03      $ 8,69    $ 6,76

Alle Ergebnisse sind in Millionen US-Dollar angegeben, ausgenommen Aktienergebnisse, welche in US-Dollar

ausgewiesen sind.

(1) Wir sind der Auffassung, dass der bereinigte EBIT der am besten geeignete Maßstab für die operative

Rentabilität bzw. den Verlust unserer Berichtssegmente ist.

Der bereinigte EBIT ist das Betriebsergebnis vor Ertragssteuern, Netto-Zinsverbindlichkeiten

und anderen Netto-Ausgaben.

 

QUARTAL MIT ABSCHLUSS ZUM 31. DEZEMBER 2014

Im vierten Quartal mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 verzeichneten wir einen Umsatz von 9,4 Mrd. USD, was einem Zuwachs von 2 % im Vergleich zum vierten Quartal 2013 entspricht. Wir erzielten diesen Umsatzanstieg in einem Zeitraum, in dem die Fahrzeugherstellung in Nordamerika um 5 % und in Europa um 3 % anstieg, jeweils im Vergleich zum vierten Quartal 2013.

Die Umsätze aus der Komplettfahrzeugmontage gingen im vierten Quartal 2014 um 9 % auf 721 Mio. USD zurück (gegenüber 788 Mio. USD im vierten Quartal 2013), während das Volumen der Komplettfahrzeugmontage um 10 % auf rund 33.000 Einheiten sank.

Im vierten Quartal 2014 stieg der bereinigte EBIT um 17 % auf 712 Mio. USD, im Vergleich zu 607 Mio. USD im vierten Quartal 2013.

Im vierten Quartal 2014 betrug das Betriebsergebnis vor Ertragsteuern 677 Mio. USD, der zurechenbare Nettoertrag von Magna International Inc. 509 Mio. USD und das verwässerte Ergebnis je Aktie 2,44 US-Dollar, was Steigerungen in Höhe von 163 Mio. USD, 51 Mio. USD und 0,41 USD entspricht, jeweils im Vergleich zum vierten Quartal 2013.

Ausschliesslich anderer Aufwendungen (Erträge), netto, nach Steuern und Nettoverlusten aufgrund von Minderheitsbeteiligungen, und ausschliesslich bestimmter Steuerposten im vierten Quartal 2013, stiegen das Betriebsergebnis vor Ertragsteuern, der zurechenbare Nettoertrag von Magna International Inc. und das verwässerte Ergebnis je Aktie um 97 Mio. USD, 57 Mio. USD bzw. 0,44 USD an, jeweils im Vergleich zum vierten Quartal 2013.

Im vierten Quartal mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 erzielten wir verfügbare Mittel aus der Betriebstätigkeit in Höhe von 881 Mio. USD vor Änderungen in betriebliche Aktiva und Passiva und investierten 118 Mio. USD in betriebliche Aktiva und Passiva. Die gesamte Investitionstätigkeit für das vierte Quartal 2014 betrug 716 Mio. USD, einschliesslich 670 Mio. USD an Sachanlagenzugängen, 23 Mio. USD für Investitionen sowie andere Anlagegüter und 23 Mio. USD für den Erwerb von Tochtergesellschaften.

JAHR MIT ABSCHLUSS ZUM 31. DEZEMBER 2014

Im Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 verzeichneten wir einen Umsatz von 36,64 Mrd. USD, was einem Zuwachs von 5 % im Vergleich zum Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2013 entspricht. Dieses höhere Umsatzniveau spiegelt Steigerungen unserer Produktionsumsätze in Nordamerika, Europa und Asien wider, sowie in Bezug auf Werkzeugbereitstellung, Konstruktion, sonstige Umsätze und Umsätze aus der Komplettfahrzeugmontage, die zum Teil durch niedrigere Produktionsumsätze in der restlichen Welt aufgewogen wurden.

Für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 stieg die Fahrzeugproduktion in Nordamerika um 5 % auf 17,0 Mio. Einheiten an und in Europa um 4 % auf 20,1 Mio. Einheiten, beides im Vergleich zu 2013.

Die Umsätze aus der Komplettfahrzeugmontage sind für das Jahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 moderat auf 3,07 Mrd. USD gestiegen (gegenüber 3,06 Mrd. USD für das Jahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2013), während das Volumen der Komplettfahrzeugmontage um 8 % sank, auf rund 135.000 Einheiten.

Im Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 stieg der bereinigte EBIT um 27 % auf 2,63 Mrd. USD, im Vergleich zu 2,07 Mrd. USD im Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2013.

Für das Jahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 betrug das Betriebsergebnis vor Ertragsteuern 2,54 Mrd. USD, der zurechenbare Nettoertrag von Magna International Inc. 1,88 Mrd. USD und das verwässerte Ergebnis je Aktie 8,69 USD, was Steigerungen in Höhe von 634 Mio. USD, 321 Mio. USD bzw. 1,93 USD entspricht, jeweils im Vergleich zu 2013.

Ausschliesslich anderer Aufwendungen (Erträge), netto, nach Steuern und Nettoverlusten aufgrund von Minderheitsbeteiligungen, und ausschliesslich bestimmter Steuerposten aus den Jahren 2014 und 2013, stiegen das Betriebsergebnis vor Ertragsteuern, der zurechenbare Nettoertrag von Magna International Inc. und das verwässerte Ergebnis je Aktie im Jahr 2014 um 554 Mio. USD, 356 Mio. USD bzw. 2,10 USD an, jeweils im Vergleich zu 2013.

Im Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 erzielten wir verfügbare Mittel aus der Betriebstätigkeit in Höhe von 3,04 Mrd. USD vor Änderungen in betriebliche Aktiva und Passiva und investierten 245 Mio. USD in betriebliche Aktiva und Passiva. Die gesamte Investitionstätigkeit für das Geschäftsjahr 2014 betrug 1,78 Mrd. USD, einschliesslich 1,59 Mrd. USD an Sachanlagenzugängen, 175 Mio. USD für Investitionen sowie andere Anlagegüter und 23 Mio. USD für den Erwerb von Tochtergesellschaften.

Don Walker, Chief Executive Officer von Magna, bemerkte: "Wir sind erfreut über die starke finanzielle Performance des letzten Jahres verglichen mit 2013, die das direkte Ergebnis verbesserter Betriebsgewinne in jedem Berichtssegment war. Der kürzlich erstarkte US-Dollar hatte zwar Auswirkungen auf unsere berichteten Ergebnisse, wir bleiben aber dennoch optimistisch in Bezug auf die Zukunft Magnas und investieren weiterhin stark in Kapital und Innovation, um unser zukünftiges Wachstum in Nordamerika, Europa und Asien zu fördern. Dieses Wachstum verstärkt das Vertrauen, das unsere Kunden in Magna als einen ihrer wichtigsten Zuliefererpartner bei ihrer weltweiten Expansion setzen."

Eine detailliertere Erörterung unserer konsolidierten Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 findet sich im MD&A (Lagebericht nach US GAAP) sowie in den geprüften, vorläufigen konsolidierten Abschlüssen und den Anmerkungen dazu, die dieser Pressemitteilung beigefügt sind.

AKTIENSPLIT MITTELS DIVIDENDE UND DUE-BILL-HANDEL

Unser Vorstand hat einen Aktiensplit im Verhältnis 2:1 der ausstehenden Stammaktien des Unternehmens genehmigt. Der Aktiensplit im Verhältnis 2:1 wird auf dem Wege einer Aktiendividende durchgeführt. Vorbehaltlich aufsichtsbehördlicher Genehmigung werden die Aktieninhaber für jede gehaltene Stammaktie eine zusätzliche Stammaktie des Unternehmens erhalten. Die Aktiendividende wird am 25. März 2015 an Aktieninhaber zahlbar, die zum Geschäftsschluss des 11. März 2015 eingetragen waren.

Die Stammaktien des Unternehmens werden auf "Due Bill"-Basis ab Geschäftsbeginn am Montag, dem 9. März 2015 bis einschliesslich Mittwoch, den 25. März gehandelt. Entsprechend beginnt der Ex-Dividenden-(Post-Split-)Handel der Stammaktien an der Toronto Stock Exchange ("TSX") mit Geschäftsbeginn am Donnerstag, den 26. März 2015.

Die TSX wurde informiert, dass der Handel mit den Stammaktien an der New York Stock Exchange ("NYSE") vom 9. März 2015 bis einschliesslich 25. März 2015 ebenfalls auf "Due-Bill"-Basis geschieht und dass der Ex-Distribution-(Post-Split-)Handel der Stammaktien an der NYSE am 26. März 2015 beginnt.

Das Unternehmen schreibt der Aktiendividende keinen Geldwert zu. Alle eigenkapitalbasierten Ausgleichspläne und -vereinbarungen sowie unser Emittentengebot im gewöhnlichen Geschäftsverlauf werden entsprechend des Aktiensplits angepasst. Aktieninhaber sollten ihre vorhandenen Aktienzertifikate behalten und sie nicht an das Unternehmen oder dessen Transferagenten zurücksenden.

ERHÖHTE VIERTELJÄHRLICHE BARDIVIDENDE

Unser Vorstand kündigte zudem für das Quartal mit Abschluss zum 31. Dezember 2014 eine vierteljährliche Dividende für unsere umlaufenden Stammaktien an. Der Vorstand erhöhte die Dividende um 16 % auf 0,44 USD pro Aktie (0,22 USD pro Aktie nach Inkrafttreten des obengenannten Aktiensplits im Verhältnis 2:1). Diese Dividende wird am 27. März 2015 für Aktieninhaber fällig, die zum 13. März 2015 als Inhaber eingetragen waren.

Vince Galifi, Chief Financial Officer von Magna, sagte dazu: "Unsere Quartalsdividende von 0,44 USD stellt eine Zunahme von 16 % und damit eine Rekorddividende für Magna dar. Unsere andauernden Bestrebungen, unsere Bilanz sowohl für unser Geschäftswachstum als auch für die Rückgabe von Kapital an Aktieninhaber zu nutzen, spiegeln nicht nur unsere Generierung beträchtlichen Cashflows wider, sondern auch die Zuversicht unseres Vorstands in Bezug auf die Zukunft Magnas."

AKTUALISIERTE PROGNOSE FÜR 2015  
     Leichtfahrzeugproduktion (Einheiten)

                    Nordamerika 17,4 Millionen

                         Europa 20,4 Millionen

     Produktionsverkäufe

                    Nordamerika 17,4 Mrd. USD - 18,0 Mrd. USD
                    Europa 8,3 Mrd. USD - 8,7 Mrd. USD
                    Asien 1,9 Mrd. USD - 2,1 Mrd. USD
                    Rest der Welt 0,6 Mrd. USD - 0,7 Mrd. USD

    Produktionsverkäufe, gesamt 28,2 Mrd. USD - 29,5 Mrd. USD

    Absatz Gesamtfahrzeugmontage 2,2 Mrd. USD - 2,5 Mrd. USD

    Gesamtumsatz 33,1 Mrd. USD - 34,8 Mrd. USD

    Operative Marge* Unterer bis mittlerer 7 %-Bereich

    Steuersatz* 25 % - 26 %

    Kapitalaufwand 1,4 Mrd. USD - 1,6 Mrd. USD

    * Ausschließlich sonstiger Aufwendungen (Ertrag), netto

 

Bei dieser Prognose sind wir, neben Berücksichtigung der Angaben für die Leichtfahrzeugproduktion 2015, davon ausgegangen, dass es keine weiteren Übernahmen oder Veräusserungen geben wird. Des Weiteren haben wir angenommen, dass die Devisenkurse für die meisten Währungen der Länder, in denen wir Geschäfte tätigen, im Vergleich zum US-Dollar in etwa bei den aktuellen Kursen liegen werden.

ÜBER MAGNA

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 313 Fertigungsbetrieben und 84 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 28 Ländern. Wir beschäftigen rund 131.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mit Hilfe innovativer Produkte, Prozesse sowie Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Produktpalette umfasst Karosserien, Fahrwerke, Innen- und Aussenteile, Sitze, Antriebsstränge, Elektronik, Spiegel, Verschlüsse, Dachsysteme und Module sowie die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

Für interessierte Analysten und Aktionäre werden wir am Mittwoch, den 25. Februar 2015 um 8:00 Uhr EST eine Telefonkonferenz abhalten, um unsere Ergebnisse aus dem vierten Quartal und dem Geschäftsjahr 2014 zu besprechen. EST.Die Telefonkonferenz wird von Donald J. Walker, Chief Executive Officer, geleitet. Die Einwahlnummer lautet: 1-800-658-7107.Für Anrufer aus Übersee gilt die folgende Einwahlnummer: 1-416-981-9095.Bitte wählen Sie sich mindestens zehn Minuten vor Beginn der Konferenz ein.Wir werden die Telefonkonferenz auch live auf http://www.magna.com übertragen.Die Vortragsunterlagen werden am Montagmorgen noch vor Konferenzbeginn auf unserer Website verfügbar sein.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen und Informationen, die "zukunftsgerichtet" im Sinne des geltenden Wertpapierrechts sind, einschliesslich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen zu Magnas Prognose zur Leichtfahrzeugproduktion in Nordamerika, Europa und China; erwartete konsolidierte Umsatzzahlen, basierend auf den Leichtfahrzeugproduktionsmengen; Produktionsumsatz, einschliesslich der für 2015 erwarteten Aufgliederung in die Segmente Nordamerika, Europa, Asien und Restliche Welt; Umsatz bei der Komplettmontage von Fahrzeugen; konsolidierte operative Marge, tatsächlicher Ertragssteuersatz und Ausgaben für Anlagevermögen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument werden zu Informationszwecken über die aktuellen Erwartungen, Pläne und Prognosen des Managements getätigt, und diese Informationen sind für andere Zwecke eventuell nicht geeignet. Zukunftsgerichtete Aussagen können finanzielle oder andere Prognosen beinhalten sowie Aussagen bezüglich unserer zukünftigen Pläne, Ziele oder wirtschaftlichen Leistung oder bezüglich der Annahmen enthalten, die auf vorangegangene und andere Aussagen zurückgehen, die keine Wiedergaben historischer Tatsachen sind. Um zukunftsgerichtete Aussagen zu kennzeichnen, verwenden wir Worte wie "könnte", "würde", "sollte", "wird", "wahrscheinlich", "erwarten", "voraussehen", "glauben", "beabsichtigen", "planen", "prognostizieren", "vorhersagen", "projizieren", "schätzen" und ähnliche Ausdrücke, die zukünftige Entwicklungen oder Vorfälle beschreiben. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Informationen, die uns aktuell zur Verfügung stehen, sowie auf Annahmen und Analysen, die wir in Bezug auf unsere Erwartungen und unsere Wahrnehmungen historischer Trends, der aktuellen Bedingungen und erwarteter Entwicklungen formulieren, sowie auf anderen Faktoren, die wir unter den gegebenen Umständen für angemessen halten. Ob jedoch tatsächliche Ergebnisse und Entwicklungen unseren Erwartungen und Prognosen gerecht werden, ist abhängig von einer Anzahl von Risiken, Annahmen und Unwägbarkeiten, von denen sich viele unserer Einflussnahme entziehen und deren Auswirkungen schwer vorhergesagt werden können. Zu diesen gehören unter anderem: die Auswirkungen der wirtschaftlichen oder politischen Rahmenbedingungen auf das Vertrauen der Verbraucher, die Kundennachfrage nach Fahrzeugen und Fahrzeugproduktion; Schwankungen der relativen Wechselkurse; die Kosten von Umstrukturierungen, Personalabbau und sonstige einmalig anfallende Kosten; anhaltende Unterproduktion einer oder mehrerer unserer Betriebseinheiten; anhaltender Preisdruck, darunter auch unsere Fähigkeit, von unseren Kunden geforderte Preisnachlässe auszugleichen; unsere Fähigkeit, neue oder übernommene Geschäftsbereiche erfolgreich zu starten; Verschiebungen von Marktanteilen, die uns von unseren wichtigsten Kunden entfernen; Unfähigkeit, unser Erstausrüstergeschäft zu stärken; Verschiebungen der Marktanteile hinsichtlich bestimmter Fahrzeuge oder -segmente, oder die Abkehr von Fahrzeugen, an denen wir einen signifikanten Anteil haben; Risiken der Geschäftstätigkeit in Auslandsmärkten, einschliesslich China, Indien, Russland, Brasilien, Argentinien, Thailand, Osteuropa und anderen für uns nicht-traditionellen Märkten; eine längere Unterbrechung der Zulieferung von Bauteilen von unseren Lieferanten; ein Stillstand unserer Produktionsanlagen oder der unserer Kunden oder deren Unterlieferanten aufgrund von Arbeitsniederlegungen oder Arbeitskämpfen; geplante Stillzeiten der Produktionsanlagen unserer Kunden (normalerweise im dritten und vierten Quartal jedes Kalenderjahres); unsere Fähigkeit, mit anderen Automobillieferanten zu konkurrieren; eine Verringer ung von Outsourcing-Massnahmen unserer Kunden oder der Verlust eines wesentlichen Produktions- oder Montageprogramms; die Beendigung oder ausbleibende Erneuerung eines wesentlichen Produktionsauftrags eines Kunden; unsere Fähigkeit, immer wieder innovative Produkte und Verfahren zu entwickeln; Sonderabschreibungen bezüglich Goodwill und langfristiger Anlagevermögen; die Auswirkungen volatiler Rohstoffpreise und unsere Fähigkeit, diese Schwankungen auszugleichen; unsere Fähigkeit, Akquisitionen erfolgreich zu erkennen, abzuschliessen und zu integrieren oder erwartete Synergien zu realisieren; unsere Fähigkeit, geeignete Due-Diligence-Massnahmen im Hinblick auf die Akquisitionsziele durchzuführen; Gewährleistungs- und Rückrufkosten; Risiken von Produktionsunterbrechungen im Zusammenhang mit Naturkatastrophen und sonstigen Katastrophen; die Sicherheit und Zuverlässigkeit unserer IT-Systeme; Pensionsfonds-Verbindlichkeiten; Rechtsansprüche und/oder aufsichtsbehördliche Massnahmen gegen uns, einschliesslich der laufenden kartellrechtlichen Untersuchung durch deutsche und brasilianische Behörden; Veränderungen der Zusammensetzung unseres Umsatzes zwischen Rechtsgebieten mit niedrigeren Steuersätzen und Gebieten mit höheren Steuersätzen sowie unserer Fähigkeit, steuerliche Verluste voll geltend zu machen; andere mögliche Steuerverbindlichkeiten; Änderungen bei der uns zugedachten Kreditwürdigkeit; Änderungen von Gesetzen und staatlichen Vorschriften; Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung von Umweltgesetzen und -vorschriften; Liquiditätsrisiken infolge einer unerwarteten Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen; unsere Fähigkeit, zukünftig Investitionserträge zu erzielen, die den bisherigen gleichen oder sie übertreffen; die Unberechenbarkeit und Fluktuation der Handelspreise für unsere Stammaktien; sowie andere Faktoren, die in unserer jährlich bei den Börsenaufsichtsbehörden in Kanada eingereichten Informationsbroschüre sowie in unserem bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde auf Formblatt 40-F eingereichten Jahresbericht sowie in späteren Einreichungen dargelegt sind. Bei der Bewertung von zukunftsgerichteten Aussagen warnen wir den Leser davor, unverhältnismässig viel Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu setzen. Die Leser sollten besonders die zahlreichen Faktoren berücksichtigen, die eine erhebliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse von den Prognosen bewirken könnten. Ausser in den durch die einschlägigen Vorschriften des Wertpapierrechts bestimmten Fällen beabsichtigen wir nicht und verpflichten uns nicht, zukunftsgerichtete Aussagen an nachfolgend auftretende Informationen, Ereignisse, Ergebnisse oder Umstände oder andere Vorfälle anzupassen.

Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website: http://www.magna.com. Abschriften von Finanzdaten und anderen öffentlich eingereichten Dokumenten erhalten Sie online über das System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR) der Canadian Securities Administrators unter http://www.sedar.com sowie über das Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval System (EDGAR) der United States Securities and Exchange Commission unter http://www.sec.gov.

Weitere Informationen:

Louis Tonelli, Vize-Präsident, Investor Relations unter +1-905-726-7035.

Bei Fragen zu Telefonkonferenzen wenden Sie sich bitte an Nancy Hansford unter der Rufnummer +1-905-726-7108.

(MG. MGA)

 


Das könnte Sie auch interessieren: