Magna International Inc

Magna gibt Ergebnisse für das erste Quartal 2013 bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) - Magna International Inc. gab heute die Finanzergebnisse fuer das erste Quartal 2013 bekannt.

                    QUARTALSENDE ZUM 31. MÄRZ
                                 2013           2012
Umsatz                         8.361 USD      7.666 USD
Bereinigter EBIT(1)              467 USD        444 USD
Betriebsergebnis vor
Ertragssteuern                   457 USD        439 USD
Zurechenbares Konzernergebnis für
Magna International Inc.         369 USD        343 USD
Verwässerter Gewinn pro Aktie   1,57 USD       1,46 USD
 

Alle Ergebnisse sind in Millionen US-Dollar angegeben, ausgenommen Aktienergebnisse, die in US-Dollar ausgewiesen sind.

(1) Der bereinigte EBIT ist der Massstab fuer den Gewinn/Verlust des Segments, wie in den vorlaufigen konsolidierten Abschluessen des Unternehmens berichtet.

Der bereinigte EBIT ist das Betriebsergebnis vor Ertragssteuern, Zinsaufwendungen (netto) und sonstigen Aufwendungen (netto).

QUARTAL MIT ABSCHLUSS ZUM 31. MARZ 2013

Im ersten Quartal 2013 verzeichneten wir zum 31. Marz 2013 einen Umsatz von 8,36 Mrd. USD. Im Vergleich zum ersten Quartal 2012 entspricht dies einem Zuwachs von 9 %. Wir erzielten diesen Umsatzanstieg in einem Zeitraum, in dem die Fahrzeugproduktion in Nordamerika im Vorjahresvergleich um 1 % anstieg und in Europa um 9 % abnahm. Der Produktionsumsatz fuer Nordamerika, Europa und den Rest der Welt sowie die Umsatze aus Werkzeugherstellung, Engineering und sonstigen Unternehmensbereichen stiegen im ersten Quartal 2013 gegenueber dem Vorjahresquartal an.

Die Umsatze aus der Komplettfahrzeugmontage stiegen im ersten Quartal 2013 um 33 % auf 798 Mio. USD an (im Vergleich zu 599 Mio. USD im ersten Quartal 2012). Das Volumen der Komplettfahrzeugmontage stieg dabei um 25 % auf ungefahr 37.000 Einheiten an.

Im ersten Quartal 2013 belief sich das Betriebsergebnis vor Ertragsteuern auf 457 Mio. USD, das zurechenbare Konzernergebnis von Magna International Inc. auf 369 Mio. USD und der verwasserte Gewinn je Aktie auf 1,57 USD. Im Vergleich zum ersten Quartal 2012 entspricht dies jeweils einem Zuwachs in Hohe von 18 Mio. USD, 26 Mio. USD und 0,11 USD.

Im vierten Quartal 2013 erwirtschafteten wir zum 31. Marz 2013 liquide Mittel aus dem operativen Geschaft in Hohe von 607 Mio. USD vor Anderungen in nicht zahlungswirksame, betriebliche Aktiva und Passiva und investierten 456 Mio. USD in nicht zahlungswirksame, betriebliche Aktiva und Passiva. Die gesamte Investitionstatigkeit belief sich fuer das erste Quartal 2013 auf 242 Mio. USD, einschliesslich 194 Mio. USD an Sachanlagenzugangen und 48 Mio. USD an Investitionen sowie anderen Anlageguetern.

Eine genauere Darlegung unserer konsolidierten Finanzergebnisse fuer das zum erste Quartal mit Abschluss zum 31. Marz 2013 ist im MD&A (Lagebericht nach US GAAP) sowie in den ungeprueften, vorlaufigen konsolidierten Zwischenabschluessen und den Anmerkungen dazu enthalten, die dieser Pressemitteilung beigefuegt sind.

DIVIDENDEN

Gestern kuendigte unser Board of Directors fuer das 1. Quartal 2013 in Bezug auf unsere umlaufenden Stammaktien eine vierteljahrliche Dividende in Hohe von 0,32 USD an. Diese Dividende wird am 17. Juni 2013 an zum 31. Mai 2013 eingetragene Aktieninhaber ausgezahlt.

AKTUALISIERTE PROGNOSE FUER 2013

Leichtfahrzeugproduktion
(Einheiten)
Nordamerika                15,9 Mio.
Europa(1)                  18,4 Mio.
Produktionsumsatz          15,7 - 16,1 Mrd. USD
Nordamerika                9,3 - 9,6 Mrd. USD
Europa
Rest der Welt              2,2 - 2,5 Mrd. USD
Gesamtproduktionsumsatz    27,2 - 28,2 Mrd. USD
Umsatz aus
Komplettfahrzeugmontage    2,8 - 3,1 Mrd. USD
Gesamtumsatz               32,6 - 34,0 Mrd. USD
Operative Marge(2)(3)      Mittlere bis hohe Rate 5 %
Steuersatz(2)              ca. 24 %
Kapitalaufwand             ca. 1,4 Mrd. USD
 

(1) Ab dem ersten Quartal 2013 legen wir die gesamte europaische Leichtfahrzeugproduktion offen und nicht nur die westeuropaische Leichtfahrzeugproduktion

(2) Bereinigt um sonstige Aufwendungen (netto)

(3) Bereinigt um eine Abschreibung fuer immaterielle Vermogenswerte in Hohe von 158 Mio. USD im Zusammenhang mit der UEbernahme von E-Car

Bei dieser Prognose fuer 2013 sind wir neben den Angaben zur Leichtfahrzeugproduktion fuer 2013 davon ausgegangen, dass es keine wesentlichen UEbernahmen oder Verausserungen geben wird. Des Weiteren sind wir davon ausgegangen, dass die Wechselkurse der fuer unsere Geschaftstatigkeit gangigsten Wahrungen im Vergleich zu unserer Berichtswahrung (USD) in etwa den aktuellen Kursen entsprechen.

UEBER MAGNA

Magna ist ein fuehrender, weltweit agierender Automobilzulieferer mit 315 Fertigungsstatten und 87 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Landern. Unsere 121.000 Mitarbeiter liefern unseren Kunden mithilfe innovativer Prozesse sowie Herstellungsverfahren auf hochstem Niveau eine herausragende Qualitat. Unsere Produktpalette umfasst Karosserien, Fahrwerke, Innen- und Aussenteile, Sitze, Antriebsstrange, Elektronik, Spiegel, Verriegelungssysteme, Dachsysteme und -module sowie die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und an der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen ueber Magna erhalten Sie auf unserer Website unter http://www.magna.com.

Fuer interessierte Analysten und Aktionare halten wir am Freitag, den 10. Mai 2013, um 14:00 Uhr EDT eine Telefonkonferenz ab, um unsere Ergebnisse fuer das erste Quartal 2013 zu besprechen. Die Telefonkonferenz wird geleitet von Donald J. Walker, Chief Executive Officer. Die Einwahlnummer lautet +1 800 728 2056. Fuer Anrufer aus UEbersee lautet die Einwahlnummer 1 416 641 6705. Wahlen Sie sich bitte mindestens zehn Minuten vor Konferenzbeginn ein. Die Telefonkonferenz wird ausserdem live auf http://www.magna.com uebertragen. Die Vortragsunterlagen stehen Ihnen am Freitagmorgen noch vor Konferenzbeginn auf unserer Website zur Verfuegung.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Die vorherige Erorterung enthalt Aussagen, die "zukunftsgerichtete Aussagen" bzw. "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen, einschliesslich, aber nicht beschrankt auf Aussagen in Bezug auf: die erwarteten Produktionsverkaufe von Magna, basierend auf der erwarteten Leichtfahrzeugproduktion in Nordamerika und Europa; die erwarteten Produktionsverkaufe von Magna in Nordamerika, Europa und den Segmenten Restliche Welt; den Gesamtumsatz; Umsatze aus der Komplettfahrzeugmontage; die konsolidierte operative Marge; den effektiven Ertragssteuersatz; Investitionen in das Anlagevermogen, die Implementierung von Planen zur Verbesserungen unserer leistungsschwachen Geschaftsbereiche, und/oder Restrukturierungsmassnahmen; und der zukuenftige Rueckkauf unserer Stammaktien im Rahmen des Aktienrueckkaufprogramms (Normal Course Issuer Bid). Die zukunftsbezogenen Aussagen in diesem Dokument werden zu Informationszwecken ueber die aktuellen Erwartungen, Plane und Prognosen des Managements getatigt, und diese Informationen sind fuer andere Zwecke eventuell nicht geeignet. Zukunftsgerichtete Aussagen konnen finanzielle oder andere Prognosen beinhalten sowie Aussagen bezueglich unserer zukuenftigen Plane, Ziele oder wirtschaftlichen Leistung oder bezueglich der Annahmen enthalten, die auf vorangegangene und andere Aussagen zurueckgehen, die keine Wiedergaben historischer Tatsachen sind. Wir verwenden Worte wie "konnte", "wuerde", "sollte", "wird", "wahrscheinlich", "erwarten", "voraussehen", "glauben", "beabsichtigen", "planen", "prognostizieren", "vorhersagen", "projizieren", "schatzen" und ahnliche Ausdruecke, die zukuenftige Entwicklungen oder Vorfalle beschreiben, um zukunftsbezogene Aussagen zu tatigen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Informationen, die uns aktuell zur Verfuegung stehen sowie auf Annahmen und Analysen, die wir in Bezug auf unsere Erwartungen und Wahrnehmungen historischer Trends, der aktuellen Bedingungen und erwarteter Entwicklungen formulieren, sowie auf anderen Faktoren, die wir unter den gegebenen Umstanden fuer angemessen halten. Ob jedoch tatsachliche Ergebnisse und Entwicklungen unseren Erwartungen und Prognosen gerecht werden, ist abhangig von einer Anzahl von Risiken, Annahmen und Unwagbarkeiten, von denen sich viele unserer Einflussnahme entziehen und deren Auswirkungen schwer vorhergesagt werden konnen. Zu diesen gehoren unter anderem: die Moglichkeit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen oder ein langerer Zeitraum der wirtschaftlichen Unsicherheit; ein Rueckgang des Kundenvertrauens und die Auswirkungen auf die Hohe der Produktionsvolumina; Risiken, die aus der Rezession in Europa resultieren, einschliesslich eines moglichen Verkaufsrueckgangs bei unseren drei grossten OEM-Kunden mit Sitz in Deutschland; Unfahigkeit, unser Geschaft mit OEMs zu behaupten oder auszubauen; Restrukturierungsmassnahmen von OEMs, einschliesslich der Schliessung von Werken; Restrukturierung; Stellenabbau und/oder andere signifikante einmalige Kosten; die anhaltende Unterproduktion einer oder mehrerer unserer Betriebseinheiten; unsere Fahigkeit, Werkstoffe erfolgreich neu auf den Markt zu bringen oder Geschaftsuebernahmen; Liquiditatsrisiken; Risiken, die sich aus der Insolvenz einer wichtigen finanziellen Institution ergeben; Konkurs oder Insolvenz eines wichtigen Kunden oder Lieferanten; ein langer andauernder Lieferausfall an Komponenten von unseren Lieferanten; geplante Schliessungen von Produktionsanlagen eines unserer Kunden (typischerweise im dritten und vierten Quartal eines jeden Kalenderjahres); ein Stillstand der Produktionsanlagen eines unserer Kunden oder dessen Unterlieferanten aufgrund von Arbeitsniederlegungen; unsere Fahigkeit, mit anderen Automobillieferanten zu konkurrieren; eine Verringerung von Outsourcingmassnahmen eines unserer Kunden oder der Verlust eines Materia lproduktions- oder Montageprogramms; die Beendigung oder ausbleibende Erneuerung eines Kundenauftrages; eine Abkehr von den Technologien, in die wir investieren; Risiken, die sich aus dem Zusammenbruch einer grosseren Finanzeinrichtung ergeben, Sonderabschreibungen bezueglich Goodwill, lebenslangem Anlagevermogen und latenten Steuerguthaben; Verschiebungen von Marktanteilen, die uns von unseren wichtigsten Kunden entfernen; Verschiebungen der Marktanteile hinsichtlich bestimmter Fahrzeugmodelle oder -segmente, oder der Verlust von signifikanten Marktanteilen im Fahrzeugbereich; Risiken der Geschaftstatigkeit in Auslandsmarkten, einschliesslich China, Indien, Suedamerika und anderen fuer uns nichttraditionellen Markten, die Auswirkungen volatiler Rohstoffpreise und unsere Fahigkeit, diese Schwankungen auszugleichen, Schwankungen relativer Wahrungskurse, unsere Fahigkeit, Akquisitionen erfolgreich zu erkennen, abzuschliessen und zu integrieren oder erwartete Synergien zu realisieren; unsere Fahigkeit, geeignete Due-Diligence-Massnahmen im Hinblick auf die Akquisitionsziele durchzufuehren; anhaltender Preisdruck, einschliesslich unserer Fahigkeit, Preiszugestandnisse an unsere Kunden auszugleichen, Garantie- und Rueckrufkosten; Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen und potenziellen Produktionsunterbrechungen; Faktoren, die zu einer Erhohung unserer Pensionsfonds-Verbindlichkeiten fuehren konnten; Rechtsansprueche und/oder aufsichtsbehordliche Massnahmen gegen uns; unsere Fahigkeit, nicht fahrzeugbezogene Geschaftsfelder, in denen wir Moglichkeiten verfolgen, zu verstehen und dort erfolgreich gegen die Konkurrenz anzutreten; Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen und potentiellen Produktionsunterbrechungen; Faktoren, die zu einem Anstieg unserer Pensionskassenverpflichtungen fuehren konnten; Veranderungen der Zusammensetzung unseres Umsatzes zwischen Rechtsgebieten mit niedrigen Steuersatzen und Gebieten mit hoheren Steuersatzen sowie unserer Fahigkeit, steuerliche Verluste voll geltend zu machen; andere mogliche Steuerverbindlichkeiten; Unfahigkeit, zukuenftige Investmentrenditen zu erreichen, die frueheren Renditen entsprechen oder uebertreffen, die Unberechenbarkeit und Fluktuation der Kurse unserer Stammaktien; Arbeitsniederlegungen und Arbeitsstreitigkeiten; Veranderungen unserer Bonitat; Anderungen von Gesetzen und staatlichen Vorschriften, Kosten im Zusammenhang mit der Erfuellung von Umweltgesetzen und -vorschriften; sowie andere Faktoren, die in unserer jahrlichen Informationsbroschuere bei den Borsenaufsichtsbehorden in Kanada sowie in unserem Jahresbericht auf Formblatt 40-F bei der amerikanischen Borsenaufsichtsbehorde sowie in spateren Veroffentlichungen dargelegt sind. Bei der Bewertung von zukunftsgerichteten Aussagen warnen wir den Leser davor, unverhaltnismassig viel Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu setzen. Leser sollten besonders die zahlreichen Faktoren beruecksichtigen, die die Abweichung der tatsachlichen Ergebnisse oder Ereignissen von den prognostizierten erheblich beeintrachtigen konnten. Ausser in den durch die einschlagigen Vorschriften des Wertpapierrechts bestimmten Falle werden wir nicht danach bestrebt sein, zukunftsbezogene Aussagen an nachfolgend auftretende Informationen, Ereignisse, Ergebnisse oder Umstande oder andere Vorfalle anzupassen und uebernehmen in diesem Zusammenhang keine Haftung.

Weitere Informationen ueber Magna finden Sie auf unserer Website unter http://www.magna.com. Abschriften von Finanzdaten und anderen offentlich eingereichten Dokumenten erhalten Sie online ueber das System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR) der Canadian Securities Administrators unter http://www.sedar.com sowie ueber das Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval System (EDGAR) der United States Securities and Exchange Commission unter http://www.sec.gov

Fuer weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations unter +1 905 726 7035.

Bei Fragen zur Telefonkonferenz wenden Sie sich bitte an Karin Kaminski unter +1 905 726 7103.



Weitere Meldungen: Magna International Inc

Das könnte Sie auch interessieren: