Magna International Inc

Magna gibt die Ergebnisse für das erste Quartal bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) - Magna International Inc. gab heute die Finanzergebnisse für das erste Quartal 2012 mit Abschluss zum 31. März 2012 bekannt.

                                                                  QUARTALSENDE
                                                       31. März 2012        31. März 2011
        Umsatz                                           7.666 USD              7.189 USD
        Betriebsergebnis VOR Ertragsteuern                 439 USD                400 USD
        Nettogewinn, zuschreibbar der Magna
        International Inc.                                 343 USD                322 USD
        Verwässerter Gewinn pro Aktie                      1,46 USD               1,30 USD 

Alle Ergebnisse sind in Millionen US-Dollar angegeben, mit Ausnahme der Aktienerträge, die in US-Dollar angegeben sind.

QUARTAL MIT ABSCHLUSS ZUM 31. März 2012

Wir verzeichneten einen Umsatz von 7,7 Mrd. USD für das erste Quartal mit Abschluss zum 31. März 2012, was gegenüber dem ersten Quartal 2011 eine Steigerung um 7 % bedeutet. Wir konnten dieses Umsatzwachstum in einem Zeitraum erreichen, in der die Fahrzeugproduktion in Nordamerika um 17 % zunahm und in Westeuropa um 7 % zurückging, jeweils verglichen mit dem ersten Quartal 2011. Im Vergleich zum ersten Quartal 2011 stieg im Laufe des diesjährigen ersten Quartals unser Produktionsabsatz in Nordamerika, Europa sowie in der übrigen Welt.

Der Umsatz aus der Montage von Komplettfahrzeugen ging im ersten Quartal 2012 um 11 % zurück und fiel damit auf 599 Mio. USD, im Vergleich zu den 674 Mio. USD im ersten Quartal 2011, wobei das Volumen an montierten Komplettfahrzeugen um 10 % zurückgegangen ist, auf ungefähr 30.000 Einheiten.

Im ersten Quartal 2012 betrug das Betriebsergebnis vor Ertragsteuern 439 Mio. USD, der Nettogewinn für die Magna International Inc. betrug 343 Mio. USD und der verwässerte Gewinn pro Aktie betrug 1,46 USD. Im Vergleich zum ersten Quartal 2011 sind das Steigerungen von 39 Mio. USD, 21 Mio. USD und 0,16 USD.

Im Laufe des ersten Quartals mit Abschluss zum 31. März 2012 erzielten wir aus der Betriebstätigkeit Barmittel in Höhe von 531 Mio. USD vor Umrechnung in unbares Betriebsvermögen und Verbindlichkeiten und investierten 302 Mio. USD in unbares Betriebsvermögen und Verbindlichkeiten. Die gesamte Investitionstätigkeit im ersten Quartal 2012 betrug 326 Mio. USD, einschliesslich 250 Mio. USD für den Zuwachs von Sachanlagen, 42 Mio. USD für Akquisitionen und 34 Mio. USD für sonstige Investitionen.

Eine genauere Darstellung unserer konsolidierten Finanzergebnisse für das erste Quartal mit Abschluss zum 31. März 2012 finden Sie im Lagebericht nach US-GAAP (MD&A), in dem ungeprüften Interims-Geschäftsbericht sowie in den Erläuterungen, die dieser Pressemitteilung beigefügt sind.

DIVIDENDEN

Gestern gab unser Board of Directors ausserdem eine Quartalsdividende in Höhe von 0,275 USD pro Stammaktie für das Quartal mit Abschluss zum 31. März 2012 bekannt. Diese Dividende wird am 15. Juni 2012 fällig und an die Aktionäre gezahlt, die zum 31. Mai 2012 als Inhaber eingetragen sind.

AKTUALISIERTER AUSBLICK AUF 2012

        Produktion von Leichtfahrzeugen (Einheiten)
        Nordamerika                                         14,4 Mio.
        Westeuropa                                        12,7 Mio.
        Produktionsabsatz
          Nordamerika                                 14,1 - 14,6 Mrd. USD
          Europa                                       8,6 - 8,9 Mrd. USD
          Übrige Welt                                  1,8 - 2,1 Mrd. USD
          Produktionsabsatz Gesamt                     24,5 - 25,6 Mrd. USD
        Umsatz aus der Montage von Komplettfahrzeugen    2,4 - 2,7 Mrd. USD
        Gesamtumsatz                                   29,0 - 30,5 Mrd. USD
        Betriebsmarge*                                  Im unteren 5% Bereich
        Ertragsteuersatz*                                  Ungefähr 25%
        Investitionen                                 Ungefähr 1,5 Mrd. USD
        * Ohne sonstige Aufwendungen, netto (ungewöhnliche Posten) 

Bei dem Ausblick auf 2012 haben wir angenommen, dass es über die Leichtfahrzeugproduktion von 2012 hinaus keine wesentliche Akquisitionen oder Devestitionen geben wird. Ferner nehmen wir an, dass die Wechselkurse der wichtigsten Währungen, in denen wir Geschäfte abwickeln, gegenüber dem US-Dollar als der Berichtswährung auf dem Niveau der gegenwärtigen Kursen bleiben werden.

ÜBER MAGNA

Wir sind der am stärksten diversifizierte Autozulieferer der Welt. Wir konstruieren, entwickeln und fertigen technologisch fortgeschrittene Systeme, Baugruppen, Module und Bauteile. Und wir entwickeln und montieren komplette Fahrzeuge, hauptsächlich zum Verkauf an OEM von Autos und Lieferwagen. Zu unseren Kompetenzen gehören die Konstruktion, die Entwicklung, das Testen und die Fertigung von Innenausstattungen, Sitzsystemen, Schliesssystemen, Karosserie- und Fahrwerksystemen, Spiegelsystemen, Elektronik, Aussenausstattungen, Antriebssystemen, Dachsystemen, Hybrid- und Elektrofahrzeuge/Systeme sowie das Engineering und die Montage kompletter Fahrzeuge.

Wir beschäftigen mehr als 111.000 Mitarbeiter in 294 Produktionsstätten und 87 Zentren für Produktentwicklung, Engineering und Vertrieb in 26 Ländern.

Für interessierte Analysten und Aktionäre werden wir am Donnerstag, den 10. Mai 2012, um 14:00 EDT eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Ergebnisse des ersten

Quartals abhalten. Die Telefonkonferenz wird von Donald J. Walker, Chief Executive Officer, geleitet. Die für die Konferenzschaltung gültige Nummer ist die 1-800-755-1805. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die 1-212-231-2912. Rufen Sie bitte spätestens

10 Minuten vor Konferenzbeginn an. Wir werden die Konferenz auch als Webcast zur Verfügung stellen: http://www.magna.com. Die begleitende Folienpräsentation wird am Donnerstagnachmittag vor Beginn der Telefonkonferenz auf unserer Website zur Verfügung

stehen.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Die vorstehenden Ausführungen enthalten Aussagen, die als "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des anwendbaren Wertpapierrechts gelten. Dazu gehören unter anderem Aussagen zu dem von Magna erwarteten Produktionsabsatz, basierend auf der Produktion von Leichtfahrzeugen in Nordamerika und in Westeuropa; zu dem von Magna erwarteten Produktionsabsatz in den Segmenten in Nordamerika, Europa und dem Rest der Welt; zum Umsatz aus der Montage von Komplettfahrzeugen; zur konsolidierten Betriebsmarge, zum tatsächlichen Ertragsteuersatz; und zu den Ausgaben für Sachanlagen. Die zukunftsgerichteten Informationen in diesem Lagebericht nach US-GAAP (MD&A) werden zu dem Zweck gegeben, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements zu geben. Derartige Informationen sind möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet. Zukunftsgerichtete Aussagen können Prognosen finanzieller und anderer Art umfassen sowie Aussagen in Bezug auf unsere Zukunftspläne, Ziele oder wirtschaftliche Leistungsfähigkeit enthalten, oder die vorangehenden und andere Aussagen können auf Annahmen beruhen, die keine Wiedergabe vergangener Tatsachen sind. Zur Kennzeichnung der zukunftsgerichteten Aussagen benutzen wir Wörter wie "möge", "würde", "könnte", "sollte", "wird", "wahrscheinlich", "erwarten", "vorhersehen", "glauben", "beabsichtigen", "planen", "prognostizieren", "vorhersagen", "hochrechnen", "schätzen" und ähnliche Wörter, die auf zukünftige Ergebnisse oder Geschehnisse hinweisen. Alle derartigen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den uns derzeit zur Verfügung stehenden Informationen und basieren auf Annahmen und Analysen, die auf unseren Erfahrungen und unserer Beobachtung bisheriger Trends, aktueller Rahmenbedingungen und den erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderen Faktoren, die wir angesichts der gegebenen Umstände für geeignet halten, beruhen. Ob allerdings die tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnisse mit unseren Erwartungen und Prognosen übereinstimmen, unterliegt einer Anzahl von Risiken, Annahmen und Ungewissheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und deren Auswirkungen schwer vorherzusagen sind; dies umfasst unter anderem: Die Möglichkeit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Bedingungen, ein längerer Zeitraum der wirtschaftlichen Ungewissheit; das Nachlassen des Vertrauens der Verbraucher und die Auswirkungen auf die Produktionsmengen; Risiken aufgrund der ungewissen wirtschaftlichen Bedingungen in Europa; Restrukturierungen, Personalabbau und/oder sonstige bedeutende Einmalkosten; eine anhaltende Minderleistung einer unserer Geschäftsbereiche; unsere Fähigkeit, Produkte erfolgreich auf den Markt zu bringen oder Unternehmen zu übernehmen; Liquiditätsrisiken; Risiken aufgrund eines Konkurses eines grösseren Finanzinstituts; Bankrott oder Insolvenz eines wichtigen Kunden oder Zulieferer; eine längere Unterbrechung der Zulieferung von Komponenten an uns; Schliessung eines Produktionsstandorts eines unserer Zulieferer oder eines Zulieferers unserer Zulieferer aufgrund einer Arbeitsunterbrechung; unsere Fähigkeit, mit anderen Automobilzulieferern erfolgreich im Wettbewerb zu bestehen; eine Verringerung des Outsourcing-Umfangs durch unsere Kunden oder der Verlust eines wesentlichen Produktions- oder Montage-Programms; Beendigung oder Nichtverlängerung eines wesentlichen Produktionsauftrags durch unsere Kunden; eine Abkehr von den Technologien, in die wir investieren; Kosten wegen der Wertminderung von Goodwill, langlebiger Anlagegüter und latenten Steuern; Änderungen bei Marktanteilen bei Fahrzeugen oder Fahrzeugarten oder Änderungen weg von den Fahrzeugen, bei denen wir in erheblichem Umfang aktiv sind; Risiken bei der Durchführung von Geschäften im Ausland einschliesslich China, Indien, Brasilien, Russland und in anderen für uns nicht traditionellen Märkten; die Auswirkungen volatiler Rohstoffpreise und unsere Fähigkeit, diese zu kompensieren; Kursschwankungen bei den entsprechenden Währungen; unsere Fähigkeit, Akquisitionen erfolgreich zu erkennen, abzuschliessen und einzugliedern, oder die erwarteten Synergien zu erzielen; anhaltender Preisdruck, einschliesslich unserer Fähigkeit, von den Kunden geforderte Preisnachlässe auszugleichen; Kosten für Gewährleistungsfälle und Rückrufmassnahmen; unsere Fähigkeit, dem Wettbewerb in Branchen ausserhalb des Fahrzeugbaus zu bestehen, wo wir Geschäftschancen verfolgen; Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen und potenziellen Produktionsunterbrechungen; Faktoren, die zu einer Erhöhung unserer altersvorsorgebedingten Verpflichtungen führen können; Änderungen bei unserem Einnahmemix in Rechtsräumen mit höheren und niedrigeren Steuersätzen sowie unsere Fähigkeit, Steuerverluste vollständig geltend zu machen; andere mögliche Steuerrisiken; gegen uns erhobene rechtliche Ansprüche und/oder gegen uns eingeleitete behördliche Massnahmen; die Unvorhersehbarkeit und die Fluktuation bei den Handelskursen für unsere Stammaktien; Arbeitsniederlegungen und Arbeitskämpfe; Änderungen bei unserem Kreditrating; Änderungen von Gesetzen und behördlichen Vorschriften; Kosten im Zusammenhang mit der Compliance von Umweltvorschriften; unsere Minderheitsbeteiligung bei Magna E-Car Systems; unsere Fähigkeit, unsere anfängliche und alle folgenden Investitionen in Magna E-Car Systems wiederzuerlangen; Risiken im Zusammenhang mit der Branche der Elektrofahrzeuge an sich; weitere Faktoren, die in unserem Jahresbericht (Annual Information Form) genannt sind, welcher der Wertpapieraufsichtsbehörde Kanadas vorgelegt wurde oder in unserem Jahresbericht (Annual Report) auf Formular 40-F, welcher bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht wurde, sowie in den Folgeeinreichungen. Bei der Beurteilung zukunftsgerichteter Aussagen warnen wir die Leser, diesen zukunftsgerichteten Aussagen unangemessenes Vertrauen zu schenken. Die Leser sollten vor allem die verschiedenen Faktoren berücksichtigen, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Geschehnisse oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen angegeben sind. Wenn nicht aufgrund geltender Wertpapiergesetze erforderlich, haben wir nicht die Absicht und übernehmen auch keinerlei Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überprüfen, um spätere Informationen, Ereignisse, Begleitumstände oder ähnliches zu berücksichtigen.

Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website: http://www.magna.com. Exemplare von Dokumenten mit Finanzdaten und anderer öffentlich eingereichter Dokumente sind über das Internet zugänglich, und zwar über das Canadian Securities Administrators' System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR): http://www.sedar.com und über das United States Securities and Exchange Commission's Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval System (EDGAR), welches Sie hier finden: http://www.sec.gov

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations, unter +1-905-726-7035.

Bei Fragen zur Telefonkonferenz wenden Sie sich bitte an Karin Kaminski, unter +1-905-726-7103.



Weitere Meldungen: Magna International Inc

Das könnte Sie auch interessieren: