Magna International Inc

TSX akzeptiert Absichtserklärung für Durchführung eines regulären Emittentenangebots

    Aurora, Kanada, November 9 (ots/PRNewswire) - Magna International Inc. (TSX: MG.A, NYSE: MGA) meldete heute, dass die Toronter Börse ("TSX") seine Absichtserklärung für die Durchführung eines regulären Emittentenangebots (die "Erklärung") akzeptiert hat. Der Erklärung gemäss dürfen wir bis zu 9.000.000 Magna-Aktien der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht zum Zweck der Löschung und/oder zur langfristigen Aufbewahrung (beschränkte Aktien) und Verwendung in Programmen für beschränkte Aktieneinheiten erwerben (das "Angebot"). Dies stellt 9,9 % der sich im Streubesitz befindlichen Aktien des Unternehmens dar. Zum 6. November 2007 waren 117.860.222 Aktien der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht ausgegeben und in Umlauf gebracht worden. Hiervon befinden sich 90.558.994 Aktien der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht im Streubesitz.

    Wie bereits bekannt gegeben, besteht der Zweck des Angebots darin:

    - zu versuchen, eine Verwässerung auszugleichen, die sich aus folgenden Faktoren ergibt: (a) der Ausgabe von 20 Millionen selbst gehaltenen Aktien der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht am 20. September 2007 gemäss einem satzungsmässigen Vergleichsplan zwischen Magna und OJSC Russian Machines, sofern diese Ausgabe nicht durch die 11,9 Millionen Aktien Magnas der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht ausgeglichen wurden, die wir im Anschluss an ein wesentliches Emittentenangebot, das am 25. September 2007 abgeschlossen wurde, erworben haben; und (b) der periodischen Ausgabe selbst gehaltener Aktien der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht bei Ausübung von Aktienoptionen Magnas; und

    - unsere beschränkten Aktienvergütungen, die Einlösung beschränkter Aktieneinheiten und unsere Gewinnbeteiligungspläne zu finanzieren.

    Das Angebot beginnt am 12. November 2007 und endet spätestens am 11. November 2008. Alle Käufe von Aktien der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht werden zum Marktkurs zum Zeitpunkt des Kaufs gemäss den Regeln und Richtlinien der TSX durchgeführt. Regel 10b-18 des U.S. Securities Exchange Act von 1934 entsprechend dürfen Käufe auch an der New York Stock Exchange ("NYSE") durchgeführt werden. Sowohl die Regeln und Richtlinien der TSX als auch Regel 10b-18 enthalten Einschränkungen bezüglich der Anzahl von Aktien, die im Rahmen des Angebots erworben werden dürfen. Diese beruhen auf den durchschnittlich gehandelten Stückzahlen der Aktien der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht, jeweils an der TSX und der NYSE. Aus diesen Einschränkungen ergibt sich, dass unter Berücksichtigung bestimmter Ausnahmen für Blockkäufe die maximale Anzahl von Aktien, die während des Gebots pro Tag an der TSX gekauft werden dürfen, 91.737 beträgt. Unter Berücksichtigung bestimmter Ausnahmen für Blockkäufe beträgt die maximale Anzahl von Aktien, die pro Tag an der NYSE erworben werden dürfen, 25 % des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens der vier Kalenderwochen vor dem Kauftermin. Unter Berücksichtigung regulatorischer Anforderungen bestimmen wir die tatsächliche Anzahl der Aktien der Kategorie A mit nachrangigem Stimmrecht, sowie die jeweiligen Zeitpunkte von Käufen unter Berücksichtigung zukünftiger Preisbewegungen und anderer Faktoren. Das Volumen des Angebots wurde gegenüber der Veröffentlichung vom 6. November 2007 angepasst, um Aktien in unseren kanadischen und US-amerikanischen Gewinnbeteiligungsplänen zu berücksichtigen, die aus dem Streubesitz ausgeschlossen sind.

    Wir sind der weltweit vielseitigste Zulieferer für die Kfz-Industrie. Wir entwerfen, entwickeln und produzieren Kfz-Systeme, Baugruppen, Module und Bauteile und konstruieren und montieren komplette Fahrzeuge, hauptsächlich zum Verkauf an die Originalteilehersteller von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen in Nordamerika, Europa, Asien, Südamerika und Afrika. Unser Leistungsspektrum umfasst die Entwicklung und Konstruktion, das Testen und Herstellen von Fahrzeuginnenausstattungen und Sitzsystemen, Schliesssystemen, Metallkarosserie- und Fahrgestellsystemen, Sichtsystemen, Elektroniksystemen, Aussenausstattungssystemen, Antriebssystemen, Dachsystemen sowie die Konstruktion und Montage kompletter Fahrzeuge. Wir beschäftigen ca. 83.000 Mitarbeiter in 240 Produktionsanlagen und 62 Produktentwicklungs- und Technikzentren in 23 Ländern.

    Zukunftsweisende Aussagen

    --------------------------

    Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise Aussagen, die, soweit sie nicht historische Fakten wiedergeben, "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne anwendbarer Wertpapiergesetze sind. Zukunftsweisende Aussagen können finanzielle und andere Vorhersagen sowie Aussagen über unsere zukünftigen Pläne, Ziele und wirtschaftlichen Leistungen beinhalten, sowie die Annahmen, die den solchen zugrunde liegen. Vorausschauende Aussagen sind an Wörtern wie "kann", "würde", "könnte", "wird", "wahrscheinlich", "erwarten", "voraussichtlich", "glauben", "beabsichtigen", "planen", "prognostizieren", "vorhersagen", "schätzen" und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Alle zukunftsbezogenen Aussagen beruhen auf unseren Annahmen und Analysen, zu denen wir angesichts unserer Erfahrung und unserer Einschätzung von historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen gekommen sind sowie unter Einbeziehung sonstiger Faktoren, die wir den Umständen nach für angemessen halten. Ob tatsächliche Ergebnisse und Entwicklungen jedoch unseren Erwartungen und Prognosen entsprechen, unterliegt einer Anzahl von Risiken, Annahmen und Unabwägbarkeiten. Zu diesen Risiken, Annahmen und Unwägbarkeiten gehören uneingeschränkt diejenigen im Zusammenhang mit der strategischen Allianz mit OJSC Russian Machines ("Russian Machines"), einschliesslich der folgenden: das Risiko, dass die erwarteten Vorteile, Wachstumserwartungen und strategischen Ziele, die durch die Investition seitens bzw. durch die strategische Allianz mit Russian Machines vollständig erreicht, überhaupt erreicht oder verspätet erreicht werden; dass wir von einem Vorstand gelenkt werden, in den sowohl der Stronach Trust als auch Russian Machines indirekt eine gleiche Anzahl Kandidaten, zusätzlich zu den gegenwärtigen Co-Chief Executive Officers, berufen dürfen, was zur Folge hat, dass wir so lange, wie die Kontrollvereinbarungen zwischen diesen in Kraft sind, effektiv als indirekt von Stronach Trust und Russian Machines kontrolliert angesehen werden könnten; unsere russische Strategie beinhaltet Investitionen, Geschäftstätigkeiten und Betriebe in Russland, womit wir uns den politischen, wirtschaftlichen und regulatorischen Risiken und Unwägbarkeiten dieses Landes aussetzen; die Möglichkeit, dass Russian Machines von seinem Recht, seine Investition rückgängig zu machen und die Regelungen in Verbindung mit der strategischen Allianz nach zwei Jahren jederzeit zu kündigen, Gebrauch macht; die Möglichkeit, dass der Stronach Trust von seinem Recht Gebrauch macht, von Russian Machines zu verlangen, seine Investition rückgängig zu machen und die Regelungen dieser Vereinbarung jederzeit nach drei Jahren zu kündigen; und die Möglichkeit, dass der Kreditgeber von Russian Machines von Russian Machines verlangt, seine Investition zurückzuziehen und die Regelungen jederzeit fristlos zu kündigen, wenn dieser Kreditgeber befugt ist, sein Darlehen an Russian Machines zu veräussern. Neben den Risiken, Annahmen und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit unserer Beziehung mit Russian Machines bestehen zusätzliche Risiken und Unwägbarkeiten, die sich allgemein aus unseren Tätigkeiten und Geschäften ergeben, darunter die Auswirkungen von: rückläufigen Produktionsmengen und Änderungen der Nachfrage nach Fahrzeugen; einer Verringerung der Produktionsmengen bestimmter Fahrzeuge wie z.B. bestimmte leichte Nutzfahrzeuge; der Stornierung oder Nichterneuerung von Materiallieferverträgen seitens unserer Kunden; unserer Fähigkeit, steigende Rohstoffkosten, etwa für Stahl und Harze, sowie Energiekosten auszugleichen; Änderungen von Wechselkursen; unserer Fähigkeit, die von unseren Kunden geforderten Preiszugeständnisse auszugleichen; unserer Fähigkeit, mit in Niedriglohnländern aktiven Zulieferbetrieben zu konkurrieren; Änderungen unserer Umsatzanteile in Rechtsgebieten mit hohen Steuersätzen und Gebieten mit niedrigen Steuersätzen, sowie unserer Fähigkeit, mögliche Steuervorteile voll geltend zu machen; weiteren möglichen Steuerrisiken; der finanzielle Notlage einiger unserer Lieferanten und Kunden; dem Unvermögen unserer Kunden, ihre finanziellen Verpflichtungen uns gegenüber zu erfüllen; unserem Unvermögen, die Vorlaufkosten vollständig einzufahren; Garantie- und Rückrufkosten; Produkthaftungsklagen, die unsere Versicherungsdeckung übersteigen; Ausgaben in Zusammenhang mit der Umstrukturierung und Rationalisierung einiger Betriebe; Wertminderungsaufwendungen; unserer Fähigkeit, Übernahmekandidaten erfolgreich zu identifizieren und die Übernahmen erfolgreich abzuschliessen und zu integrieren; Risiken im Zusammenhang mit Produkteinführungen; Rechtsansprüche gegen uns; Risiken im Zusammenhang mit im Ausland geführten Geschäften; Arbeitsniederlegungen und Streitigkeiten im Arbeitsverhältnis; Änderungen von Gesetzen und staatlichen Vorschriften; Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung von Umweltgesetzen und -vorschriften; möglichen Interessenkonflikten, an denen unsere indirekt beherrschenden Aktionäre, der Stronach Trust und Russian Machines, beteiligt sind; sowie weiteren Faktoren, die in unserem bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereichten Jahresbericht (Annual Information Form) Formular 40-F bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission eingereichten Jahresbericht sowie nachfolgenden Eingaben dargelegt sind. Bei der Bewertung zukunftsweisender Aussagen sollten die Leser insbesondere die verschiedenen Faktoren in Betracht ziehen, aufgrund derer die tatsächlichen Ereignisse bzw. Ergebnisse massgeblich von den Darstellungen der zukunftsweisenden Aussagen abweichen können. Insoweit nicht durch relevante Wertpapiergesetze dazu verpflichtet, weisen wir jegliche Absicht oder Verpflichtung von uns, zukunftsweisende Aussagen infolge späterer Informationen, Ereignisse, Ergebnisse, Umstände oder anderer Gegebenheiten zu aktualisieren oder zu revidieren.

ots Originaltext: Magna International Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen: Vincent J. Galifi, Executive
Vice-President und Chief Financial Officer von Magna unter
+1-905-726-7100



Weitere Meldungen: Magna International Inc

Das könnte Sie auch interessieren: