Magna International Inc

Mercedes-Benz setzt Produktion der G-Klasse fort

Graz, Österreich, November 11 (ots/PRNewswire) - - Fortsetzung der langfristigen und erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen DaimlerChrysler und Magna Steyr Wie vor kurzem von DaimlerChrysler bekannt gegeben, wird die Mercedes-Benz Car Group die Herstellung ihrer G-Klasse des Mercedes-Benz über das Jahr 2006 hinaus bei Magna Steyr im österreichischen Graz weiterführen. "Die Entscheidung, die Produktion der G-Klasse fortzusetzen, ist nicht nur von grosser wirtschaftlicher Relevanz sondern auch von historischer Bedeutung", erklärte Manfred Remmel, CEO von Magna Steyr. "Dieser klassische Geländewagen ist mit der Identität unseres Werkes in Graz und seinem Wachstum zum grössten Automontageunternehmen auf Vertragsbasis weltweit untrennbar verbunden." Die G-Klasse von Mercedes-Benz wird seit 1979 in Graz hergestellt. Seitdem wurden über 185.000 Fahrzeuge produziert. In den vergangenen 26 Jahren wurde die G-Klasse stets auf hochmodernem Niveau gehalten und erlangte - auf Grund ihrer einzigartigen Erscheinung und der legendären Offroad-Qualität - echten Kultstatus. Herr Remmel führte weiter aus: "Die G-Klasse war das Fundament unserer langfristigen und erfolgreichen Zusammenarbeit mit DaimlerChrysler. Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Zusammenarbeit bei diesem Fahrzeug weitergeht." DaimlerChrysler gab ferner bekannt, dass das Unternehmen ab 2007 die E-Klasse 4MATIC von Mercedes-Benz zusammen mit allen anderen Modellen der E-Klasse im eigenen Werk in Sindelfingen herstellen wird. Die E-Klasse 4MATIC von Mercedes-Benz wird seit 1996 in Graz hergestellt. Magna Steyrs langfristige Beziehung mit DaimlerChrysler setzt sich mit zwei neuen Produktionsaufträgen fort: dem neuen Chrysler 300C, der im vergangenen Juni auf den Markt kam, und mit der Herstellung des neuen Jeep Commander, der in Graz ab Anfang 2006 hergestellt wird. Die 'Magna Powertrain'-Werke in Lannach und Ilz (Österreich) werden weiterhin wichtige Bestandteile für das Vierrad-Antriebssystem (Verteilergetrieb, Vorderachsen-Differentialantrieb) aller 4MATIC-Modelle der Mercedes-Benz Car Group liefern. Magna International, der weltweit am meisten diversifizierte Zulieferer für die Automobilindustrie, entwirft, entwickelt und produziert Automobilsysteme, Montagensätze, Module und Bestandteile sowie überarbeitet und montiert komplette Fahrzeuge, vor allem für den Verkauf an die Hersteller von Originalbauteilen für Fahrzeuge und leichte LKWs in Nordamerika, Europa, Asien und Südamerika. Magnas Fähigkeiten umfassen Entwicklung und Engineering, das Testen und die Herstellung von Innen- und Verschlusssystemen für Autos; von Metallkarosserien und Struktursystemen; von Aussen- und Innenspiegeln und von gefertigten Glassystemen; von Aussensystemen, einschliesslich Front- und Heckmodulen, Karosseriepanele aus Plastik, von Aussenverkleidungen und anderer Systeme; Triebwerks- und Antriebssysteme; sowie das komplette Fahrzeug-Engineering und die Montage. Magna hat über 82.000 Mitarbeitern in 222 Fertigungsbetrieben und 58 Zentren für Produktentwicklung und Engineering in 22 Ländern. ots Originaltext: Magna International Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen: Magna Steyr - In Europa: Andreas Rudas, Vizepräsident, Communications and Corporate Affairs, +43-2253-600-271, andreas.rudas@magna-europa.com; In Nordamerika: Tracy Fuerst, Direktorin, Corporate Communications,+1-248-729-2731, tracy_fuerst@magna.on.ca

Weitere Meldungen: Magna International Inc

Das könnte Sie auch interessieren: