i4i

i4i Gewinnt (Erneut) - US-Bundesberufungsgericht Verweigert Microsoft-Neuverhandlung

Toronto, Kanada, April 2, 2010 (ots/PRNewswire) - Das US-Bundesberufungsgericht für das Bundesgericht traf heute seine Entscheidung im Rechtsstreit i4i gegen Microsoft, im Rahmen derer der Antrag von Microsoft auf eine Neuverhandlung sowie eine Neuverhandlung unter Teilnahme aller Richter abgelehnt wurde. Loudon Owen, Geschäftsführer von i4i, erklärte, "i4i ist erfreut über die Entscheidung des Bundesberufungsgerichts. Es war ein langer und schwerer Prozess, aber diese Entscheidung ist eine eindeutige Aussage dafür, dass kleinere Unternehmen und Erfinder, die im Besitz geistigen Eigentums sind, geschützt werden können, und auch geschützt werden." i4i ist ein globales Technologieunternehmen mit Sitz in Toronto, Kanada. Weitere Informationen zum Rechtsstreit i4i gegen Microsoft finden Sie in ausgewählten Gerichtsdokumente unter http://www.i4ilp.com. Weitere Informationen: Loudon Owen - lowen@mcleanwatson.com oder +1-416-307-3271; Melony Jamieson - melony@getitdone.ca oder +1-416-518-6355 ots Originaltext: i4i Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Weitere Informationen: Loudon Owen - lowen@mcleanwatson.com Oder+1-416-307-3271; Melony Jamieson - melony@getitdone.ca oder +1-416-518-6355

Das könnte Sie auch interessieren: