Unilabs SA

Unilabs: Neue Beteiligung in Frankreich und Aktiensplitting

Genf (ots) - Im Zuge seiner Entwicklung auf dem französischen Markt hat Unilabs eine beträchtliche Beteiligung an einem Konzern, der sich mit klinischer Biologie befasst, in Zentralfrankreich angesiedelt ist und einen Umsatz von FF 80 Millionen erwirtschaftet, aufgenommen. Der vereinbarte Preis für diese Transaktion wird entsprechend den im Hinblick auf die Übernahme am 30. Juni 2001 festgestellten Zwischenergebnissen geändert. Diese neuen Abkommen kommen zu den im Mai angekündigten Abkommen mit einem ersten französischen Laborkonzern mit einem Umsatz von FF 40 Millionen hinzu. Unilabs hat somit erheblich sein externes Wachstum beschleunigen können. Aus diesem Grunde zeigt die Direktion sich für die Erreichung ihrer Wachstumszielsetzungen für die Jahre 2001-2002 und für den Ausgleich einer möglichen Abweichung vom Umsatz 2000-2001 infolge des Verzugs bei der Ausführung bestimmter Akquisitionen sehr zuversichtlich. Diese Abweichung hat die Erreichung der für das Geschäftsjahr 2000-2001 vorgesehenen Wachstumsziele verhindert, wie wir bereits am 7. Februar 2001 in der Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Halbjahres angekündigt hatten. Um die Marktliquidität der Unilabs-Aktie zu verbessern, hat die Hauptversammlung der Aktionäre am 26. Juni die Teilung der Aktien („Splitting") im Verhältnis von 20 neuen Aktien für eine alte Aktie gutgeheißen und verabschiedet. Die neue Bezeichnung wird ab dem 10. Juli 2001 gehandelt. Die seit 1997 an der Schweizer Börse kotierte Gruppe Unilabs ist das europaweit führende Labor für medizinische Analysen. Unilabs beschäftigt über 1'200 Personen in 6 Ländern. ots Originaltext: Unilabs SA Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Unilabs SA Place de Cornavin 12 1201 Genf Edgard Zwirn Delegierter des Verwaltungsrates Tel.: +41 (0)22 909 77 77 [ 001 ]

Das könnte Sie auch interessieren: