Lech-Zürs Tourismus GmbH

Oldtimer-Faszination in den alpinen Traumkulissen des Arlbergs

Oldtimer-Faszination in den alpinen Traumkulissen des Arlbergs

Lech (ots) - Nach der gelungenen Prämiere der ARLBERG CLASSIC Car Rally präsentieren sich auch heuer wieder zum Start in den "Lecher Sommer" vom 30. Juni bis 02. Juli 2011 rund 100 automobile Raritäten und prominente Teams.

Durch seine Lage inmitten der Lechtaler Alpen ist Lech Zürs am Arlberg ein ideales Terrain für automobile Klassiker. Kühne Passstraßen, die sich bis auf fast 2.000 Meter schlängeln, gewagte Trassen an steilen Felsabgründen und kurvenreiche Abfahrten begeisterten die Teilnehmer im Vorjahr. "Mit Freunden durch alpine Traumkulissen" ist ein Programm, das offensichtlich ankommt. Die Startliste für die zweite Auflage der Arlberg Classic Car Rally ist wieder auf rund 100 Automobile limitiert, obwohl sich über 160 Teams um einen der begehrten Startplätze beworben haben.

Das Feld ist gespickt mit Ikonen des historischen Motorsports. Klangvolle Namen wie Alvis, Bentley, Bugatti, Horch, Invicta, Lagonda, Riley oder Rolls Royce repräsentieren die ruhmreiche Vorkriegsära des Automobilbaus. Ein Alfa Romeo 8C Zagato, Ferrari 250 SWB/C, Veritas RS 2000, der AC ACE Bristol von Oldiefan Peter Kraus, aber auch ein VW Schwimmwagen von 1943 lässt Kenner mit der Zunge schnalzen. Mit einem MG B Coupé GT startet die ehemalige DTM-Pilotin Ellen Lohr, die ihr Herz für automobile Klassiker entdeckt hat.

Lech Zürs Partner Mercedes-Benz engagiert sich bei der "Arlberg Classic" auf vielfältige Weise. "125! Jahre Innovation" haben mit der Motorkutsche von Carl Benz begonnen. So kann in Lech auch ein Nachbau aus dem Untertürkheimer Museum bewundert werden. Daimler-Vorstand Andreas Rentschler stellt mit dem Mercedes-Benz SLS einen reinrassigen Rennwagen von 1957 aus dem Museum in Untertürkheim auf die "Pole Position". Das aktuelle Pendant ist ein SLS AMG mit 571 PS, den der ehemalige Rallye-WM-Pilot Armin Schwarz als Vorausfahrzeug pilotiert. Bei allem Fahrspaß: Die "Arlberg Classic" ist nach den Regeln der StVO ausgeschrieben.

Am Donnerstag, 30 Juni fällt um 16.30 Uhr die Startflagge zum "Prolog" durch den gesperrten Lech-Canyon zwischen Lech und Warth. Am Freitag geht es ins Lechtal, über das 1.894 Meter hohe Hahntennjoch und zur Mittagspause nach Lermoos zu Füßen der Zugspitze.

Am letzten Tag kommt die "Arlberg Classic" über den Hochtannbergpass in den wunderschönen Bregenzerwald und über das 1.760 Meter hohe Furkajoch nach Rankweil. Auf der alten Arlbergstraße führt der Weg nach 482 erlebnisreichen Kilometer zurück in heimische Gefilde. Krönender Abschluss ist der Galaabend mit Siegerehrung in einem Glaszelt im Park des Hotel Arlberg mit einem phantastischen Blick auf die Lecher Bergwelt.

Oldtimerfreunde können dieses "rollende Automuseum" hautnah miterleben (das komplette Teilnehmerfeld und der Zeitplan unter http://www.arlbergclassic-carrally.at).

Weitere Informationen, Bilder finden Sie unter folgendem Link: http://www.tourismuspresse.at/redirect/lechzuers3

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie im Volltext der Aussendung auf http://www.ots.at

Anhänge abrufbar unter: http://tourismuspresse.at/p.php?schluessel=TPT_20110607_TPT0011

Rückfragehinweis: Rosita Twieg Tel.: +43 (0)5583 2161-235 rosita.twieg@lech-zuers.at Lech Zürs Tourismus GmbH Dorf 2 A-6764 Lech am Arlberg

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/701/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0011 2011-06-07/12:00



Das könnte Sie auch interessieren: