GlaxoSmithKline AG

Zum Welt-Asthma-Tag: 3. Mai 2001
Das Ziel bei Asthma ist Symptomfreiheit

Schönbühl (ots) - Die globale Initiative für Asthma (GINA) hat sich zum Welt-Asthma-Tag vom 3. Mai als Ziel gesetzt, dass Asthmatikerinnen und Asthmatiker eine praktisch normale Lebensqualität und Symptomfreiheit erreichen. Bei Asthma-Symptomen hilft die einfache und wirksame Basisinhalation Seretide von GlaxoSmithKline (Glaxo Wellcome AG) meist sehr gut, diese Ziele zu erreichen. Unzulänglich behandeltes Asthma kann zu bleibenden Lungenschäden führen. Aus dieser Sicht akzeptieren es noch zu viele Asthmatiker(innen), mit Symptomen zu leben. Dabei wäre es für die meisten Betroffenen möglich ein normales Leben ohne Symptome zu führen. Notfälle vermeiden Die Asthmabehandlung hat das Ziel, dass möglichst der Tag und die Nacht symptomfrei bleiben, Notfälle vermieden werden, die Aktivitäten und sportlichen Betätigungen nicht eigeschränkt sind und eine normale oder nahezu normale Lungenfunktion erreicht wird. Wer Asthmasymptome hat, sollte sich vom Arzt beraten lassen. Wichtig ist es, dass Asthmatiker-innen und Asthmatiker verstehen, dass eine praktisch normale Lungenfunktion oft nur mit entzündungshemmender sowie atemwegserweiternder Basisbehandlung erreicht werden kann. Meist genügt eine inhalative Basistherapie damit das Aufflammen von Entzündung in den Atemwegen verhindert werden kann. GlaxoSmithKline unterstützt die Aktivitäten der Lungenliga an der Gesund 2001 Mit einem Sponsoring der Informations- und Beratungstätigkeit der Lungenliga, anlässlich der Ausstellung Gesund 2001, vom 4. bis 13. Mai, möchte GlaxoSmithKline (Glaxo Wellcome AG) auch in der Schweiz einen Beitrag zum Erreichen der globalen Ziele leisten. Die einfache, wirksame Behandlung Die asthmatische Entzündung tritt lokal in den unteren Luftwegen auf. Im Vordergrund steht deshalb Lokalbehandlung. Damit kann man die erwünschten Wirkungen erreichen und systemische Nebenwirkungen vermeiden. Vermehrt wird die entzündungshemmende Inhalation mit einem atemwegserweiternden Wirkstoff (Bronchodilatator) kombiniert. Untersuchungen zeigten deutlich bessere Ergebnisse der Asthma-Behandlung, wenn das inhalierte entzündungshemmende Steroid (z.B. Fluticason), anstelle einer Dosiserhöhung, mit einem langwirkenden Bronchodilatator kombiniert wird. Bei der Wirkstoffkombination Seretide (Fluticason/Salmeterol) von Glaxo SmithKline, wirken das entzündungshemmende Steroid und der langwirkende Bronchodilatator synergistisch. Die Kombination führt zu besserer Lungenfunktion, besserer Kontrolle der Symptome und geringerem Bedarf an Notfallmedikament. Zudem reduzierte sich die Anzahl der Asthma-Attacken deutlich, im Vergleich zur entzündungshemmenden Inhalation allein. Die Einzelsubstanzen des Asthmamedikamentes sind so aufeinander abgestimmt, dass man mit einer möglichst geringen Steroidmenge das Asthma unter Kontrolle bringt. Die vereinfachte Einnahme (Inhalation) von nur noch 2 Tagesgaben aus einem Inhalator begeistert viele AsthmapatientInnen ebenso wie die hohe, konstante Wirksamkeit und sehr gute Verträglichkeit von Seretide. Neu: Seretide Dosier-Aerosole Die Wirkstoff-Kombination in Form der FCKW-freien Dosier-Aerosole ermöglicht die korrekte Inhalation der Wirkstoff-Dosis auch bei sehr niedrigem Inspirations-Volumen. Patienten mit Inspirations-Fluss unter 30 l pro Minute, können damit die inhalative Therapie ebenfalls zuverlässig durchführen. Durch Zuhilfenahme einer Volumatic Vorschalt-Kammer wird die Koordination des Inhalationsvorgangs zusätzlich vereinfacht. Symptomfreiheit trotz Allergiesaison Auch für allergische Asthmatiker, die im Frühling unter der Pollenbelastung noch mehr leiden, gilt das Ziel der Symptomfreiheit. Wer unter Asthmasymptomen leidet sollte sich vom Arzt beraten lassen. Mit einfacher, wirksamer Lokalbehandlung (Inhalation) kann meist ein praktisch normales Leben ohne Beeinträchtigung, Schul- oder Arbeitsabsenzen und ohne Notfälle erreicht werden. Bilder zum Thema in elektronische Form finden Sie unter www.pte.ch unter dem Suchbegriff "Asthma". Für Medienschaffende stehen weitere Informationen und eine neue Basisbroschüre zur Verfügung. ots Originaltext: GlaxoSmithKline Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt und Bestellung: Hanspeter Stoller, Produktverantwortlicher GlaxoSmithKline, Glaxo Wellcome AG, Bahnhofstrasse 5, 3322 Schönbühl Tel. +41 31 888 21 15, Fax +41 31 888 21 22 E-mail: hps60594@glaxowellcome.co.uk

Das könnte Sie auch interessieren: