Bundesarchiv

Archive und Geschichtsschreibung - Neue Publikation des Schweizerischen Bundesarchivs

Bern (ots) - Die politischen Rahmenbedingungen für das Schreiben von Geschichte haben sich in den letzten Jahren, insbesondere seit dem Ende des Kalten Krieges, massiv verändert. Auch die Mittel und Instrumente der Archivierung, Grundlage für die Erhaltung des kollektiven Gedächtnisses, sind einem starken Wandel unterworfen. Archive verorten sich mehr und mehr in einem aktuellen Kontext. Sie engagieren sich als Informationszentren sowie als kulturelle Institutionen in der scientific community. Archive entwerfen sich neu als Hüter des kollektiven, nationalen Gedächtnisses und als Promotoren technologischer Veränderungen in der Geschäftsverwaltung. Angesichts der Diversifikation in den Sozial- und Geisteswissenschaften hat sich der Dialog zwischen den Archiven und der Geschichte stark verändert. Dies hat das Schweizerische Bundesarchiv bewogen, in der neuen Ausgabe seiner Zeitschrift Studien und Quellen (Nr. 27) Reflexionen von Historikern, Archivarinnen und Kommunikationsspezialisten zur Frage zusammenzustellen, welche Rolle und Aufgaben Archive für die Geschichtsschreibung unter all diesen veränderten Bedingungen wahrnehmen. Archive als Hüter der Quellen und des Gedächtnisses sind Orte der Geschichtsschreibung, Laboratorien für die Historiographie, auch wenn sie sich durch die Hauptaufgabe der Archivierung von ihr unterscheiden. Archive und Geschichte bilden in bezug auf den Beruf, die gesellschaftliche Rolle, die Tätigkeiten und den Einsatz technischer Mittel verschiedene Wirkungsstätten; Dennoch ist es wichtig, die Gemeinsamkeit der Archive und der Geschichte zu betonen: Die Gemeinsamkeit der Beziehung zwischen den Menschen und ihrem zeitlichen und räumlichen Umfeld. Die Aufarbeitung der Vergangenheit in den letzten Jahren - insbesondere zur Rolle der Schweiz in der Zeit des Zweiten Weltkrieges - und die Beziehung zwischen der Geschichte und der öffentlichen Meinung haben klar gemacht, dass Archivare und Historikerinnen gemeinsam daran arbeiten, unsere Kenntnisse der Geschichte zu verbessern. ots Originaltext: BAR Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Dr. Gérald Arlettaz Wissenschaftl. Adjunkt Tel. +41/31/322'89'95 Guido Koller Informationsbeauftragter Tel. +41/31/322'80'90

Das könnte Sie auch interessieren: