Danet GmbH

Danet peilt im Jubiläumsjahr weitere deutliche Steigerung ihres Umsatzes an

    Darmstadt-Weiterstadt (ots) - Die Danet-Gruppe, eines der führenden Beratungs- und Software-Unternehmen im Bereich der Telekommunikation in Europa, schreitet auf dem Weg zur weiteren Internationalisierung konsequent voran: Drei Tochtergesellschaften sowie zwei Niederlassungen im Ausland hat Danet seit Anfang 2000 eröffnet bzw. gegründet oder übernommen. Dies teilte der Vorsitzende Geschäftsführer der Danet GmbH, Jürgen C. W. Schröder, heute (6.4.) auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens in Frankfurt mit.

    Im Jahr 2000 gründete das Unternehmen in Litauen die UAB Danet Baltic, in Frankreich übernahm es das Software- und Beratungshaus Coraud Consultants S.A., in Wien ist seit Sommer die Österreich-Niederlassung aktiv. Gleich zu Beginn des Jahres 2001 erwarb  Danet in Grossbritannien 90 Prozent der Gesellschaftsanteile am Software-Haus X-Tension Ltd. und eröffnete in Zürich eine Schweizer Niederlassung.

    Der Schritt ins Ausland sei aus eigenen Mitteln finanziert worden, was die Liquidität jedoch nicht wesentlich tangiert habe, betonte Schröder. Die Kasse sei ausreichend gefüllt, um gegebenenfalls kurzfristig weitere Unternehmen zukaufen zu können. Allerdings müsse ihr Leistungsspektrum zur Danet-Gruppe passen und sich die Investition rechnen: "Fantasiepreise zahlen wir nicht."

    Die Danet-Gruppe hat ihren Umsatz und Ertrag im Geschäftsjahr 2000 erheblich gesteigert. Der Umsatz kletterte um 34 Prozent auf 172,2 Millionen DM. Damit wird die Entwicklung des Vorjahres, in dem Danet um rund 29 Prozent gewachsen war, deutlich übertroffen.

    Noch günstiger stellt sich das Ergebnis dar. Wie Jürgen C. W. Schröder auf der Jahrespressekonferenz mitteilte, beläuft sich das EBITA der Firmengruppe nach US-GAAP auf 23,5 Millionen DM. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen auf den Firmenwert liegt damit um 54 Prozent über dem Vorjahresergebnis.

    Danet profitiert dabei von der rasanten Entwicklung der Telekommunikationstechnologien  und damit verbundener neuer Anwendungen.  Es zahle sich aus, dass sich Danet seit knapp 20 Jahren konsequent auf dieses Feld konzentriert habe, betonte Schröder. Danet entwickelt beispielsweise Abrechnungssoftware, die Einzelverbindungsnachweise oder die Abrechnung mit Telefonkunden möglich machen. Wesentliche Impulse erhielt Danet durch die Nutzung des Internets, wofür Danet unter anderem Software-Lösungen für den elektronischen Handel und elektronische Bankgeschäfte sowie für Internet-Surfen per Mobiltelefon anbietet.

    Vor zwei Jahren wurden alle unter dem Thema "Internet Solutions" laufenden Geschäftsaktivitäten in der Tochtergesellschaft Danet Gesellschaft für Internet Solutions mbH in Stuttgart zusammengefasst. Der Geschäftsbereich "Internet Solutions" wies innerhalb der Danet-Gruppe das stärkste Wachstum auf. Der Umsatz stieg um 50 Prozent auf 48,3 Millionen DM. Das Unternehmen bietet unter anderem integrierte Kunden-Informationssysteme, Call-Center-Lösungen und Fracht-Verfolgungssysteme an, durch die Logistik-Unternehmen jederzeit feststellen können, wo sich bestimmte Sendungen gerade befinden.

    Mit der wachsenden Bedeutung der Informations- und Telekommunikationstechnologie sowie der Internet-Nutzung erhöht sich auch der Bedarf an Beratung. Dies spürt die 1999 ausgegründete Tochtergesellschaft Danet Consult GmbH in Dortmund deutlich, die ihrem Umsatz um 37 Prozent auf 33,7 Millionen Mark steigern konnte. Vorwiegend global und international tätige Netzbetreiber sowie Grossunternehmen nehmen diese Beratungsleistungen in Anspruch.

    Eine gute Geschäftsentwicklung weisen auch die Geschäftsbereiche Betriebs- und Geschäftsprozess-Systeme auf, die unmittelbar der Danet GmbH zugeordnet sind. Ihr Umsatz wuchs um 25 Prozent auf 71,9 Millionen DM. Die Hereinnahme eines Grossauftrages für ein Abrechnungssystem für ein globales Satellitengestütztes Mobilfunknetz wird das Geschäft im laufenden Jahr verstärken.

    Das Wachstum wirkt sich auch auf die Zahl der Mitarbeiter aus: Sie stieg seit Anfang 2000 von 555 auf nun 726. An sie wird nach Angaben des Unternehmens im laufenden Jahr eine Gewinnbeteiligung von knapp 8,2 Millionen DM ausgeschüttet. Rund 60 Prozent der Mitarbeiter sind zudem an dem Unternehmen beteiligt.

    Die Zukunft der Danet-Gruppe sieht der Vorsitzende Geschäftsführer auch im 20. Jahr ihres Bestehens optimistisch. Der Auftragseingang habe deutlich zugelegt. Das Auftragspolster von gut 64,1 Millionen DM lag am 31. Dezember 2000 um 73 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im laufenden Jahr erwartet Schröder auf Basis des derzeitigen Auftragseingangs eine weitere deutliche Steigerung des Umsatzes.

    Diese Pressemitteilung finden Sie auch im Internet unter: www.danet.de

ots Originaltext: Danet-Gruppe
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Postina Public Realations
Herrn Thomas Postina
Tel. +49 6257 50 79 90
E-Mail: office@postina-pr.de



Weitere Meldungen: Danet GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: