Daimler AG

Mercedes-Benz auf der NAIAS 2008 in Detroit
Mercedes bringt Hollywood in die COBO Hall

Detroit (ots) - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - * Weltpremiere 1: Sex-And-The-City-Star Kim Cattrall präsentiert Vision GLK * Weltpremiere 2: Debüt für die neue Generation des SLK Roadsters * 2008: BLUETEC Offensive mit SUVs der R-, M- und GL-Klasse "Ich liebe das kraftvolle Design des GLK, außerdem gefallen mir sein geräumiger Kofferraum, sein toller Komfort und die Tatsache, dass es ein Mercedes ist", so Kim Cattrall, eine der Hauptdarstellerinnen der amerikanischen Kult-Serie "Sex And The City". Der Stargast der Mercedes-Benz Pressekonferenz auf der NAIAS 2008 brachte mehr als nur einen Hauch von Hollywood in die COBO Hall: Die weltbekannte Schauspielerin fuhr in der SUV-Studie "Vision GLK Freeside" auf die Bühne und bewies zudem ausgeprägte Sachkenntnis: "Immerhin gehöre ich zu den wenigen Menschen, die schon ausgiebige praktische Erfahrungen mit dem künftigen GLK sammeln konnten", so Kim Cattrall im Gespräch mit Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Chef von Mercedes-Benz Cars. Hintergrund: Der ab Herbst dieses Jahres lieferbare GLK besetzt als "Charaktertyp mit Ecken und Kanten" eine automobile Hauptrolle im Kinofilm "Sex And The City - The Movie", der gerade gedreht wird und im Mai in die Kinos kommt. Als Kompaktmodell erweitert der künftige GLK die erfolgreiche SUV-Familie von Mercedes-Benz um eine fünfte Baureihe, die den Kunden eine neue Einstiegsmöglichkeit in die Allradwelt von Mercedes-Benz eröffnet. Damit erschließt der Stuttgarter Automobilhersteller ein weiteres wachstumsstarkes Marktsegment. Dieter Zetsche: "Der kommende GLK ist das richtige Auto zur rechten Zeit. Erstens bietet er ein sehr eigenständiges Design, das sich vom gewohnten Bild im Segment deutlich abhebt. Zweitens bündelt er die Stärken unserer großen Modelle in einem kompakten Fahrzeugformat, das auch Verbrauchsvorteile bringt." Durch dieses clevere "Rightsizing" leistet Mercedes-Benz - parallel zu seiner BLUETEC Initiative - einen weiteren Beitrag zur CO2-Reduzierung im SUV-Segment. Vision GLK mit neuem Vierzylinder-Diesel und BLUETEC Die in zwei optisch eigenständigen Versionen vorgestellte SUV-Studie- zum einen als sportlich-elegante "Vision GLK Townside" mit Onroad-Präferenz, zum anderen als robust-markante Offroad-Version - setzt auch in Sachen Umweltverträglichkeit und Effizienz eigene Maßstäbe: "Beide Versionen der Vision GLK sind mit unserem hocheffizienten Allradantrieb 4MATIC und unserem neu komplett entwickelten Vierzylinder-Dieselmotor ausgerüstet - einem Kraftpaket, das zugleich sparsam und dank BLUETEC extrem sauber ist", erklärte Daimler-Entwicklungschef Dr. Thomas Weber. "Aus 2,2 Litern Hubraum kann dieser Hochdrehmomentmotor 204 PS und ein Weltklasse-Drehmoment von 500 Nm (369 lb ft) schöpfen, das bereits bei 1600/min zur Verfügung steht." Damit stößt der neue Vierzylinder in Dimensionen vor, die bis dato nur Dreiliter-Sechszylinder-Diesel oder großvolumige V8-Benziner erreichen - dies verbunden mit vorbildlicher Sparsamkeit. Weber: "All das ermöglichen Innovationen, die es in dieser Kombination nur bei Mercedes gibt: zum Beispiel die neueste Common-Rail-Einspritzung, neue Piezo-Injektoren für 2000 bar Einspritzdruck sowie die zweistufige Turbo-Aufladung." Fortsetzung der BLUETEC Offensive mit Sechs- und Vierzylindermotoren Mit dem neuen Vierzylinder-Diesel wird Mercedes-Benz seine BLUETEC Offensive fortsetzen, die vor zwei Jahren in den USA mit der E-Klasse erfolgreich gestartet ist. Der im Oktober 2006 zunächst in 45 Staaten eingeführte E 320 BLUETEC wurde kurz darauf als "World Green Car of the Year 2007" ausgezeichnet und hat inzwischen auch die Zulassung für Kalifornien und die anderen Mandatsstaaten erhalten. In der zweiten Jahreshälfte 2008 bringt Mercedes - wiederum zuerst in den USA - drei BIN5 SUVs in der R-, M- und GL-Klasse auf den USA. Wie der neue Vierzylinder verfügen auch diese Sechszylinder-Modelle über das noch effizientere BLUETEC System mit zusätzlicher AdBlue-Einspritzung und SCR-Kat. "Damit", so Thomas Weber, "fahren auch unsere starken und sparsamen SUVs so sauber, dass sie in allen 50 US-Staaten zugelassen werden können." Neue Generation des SLK-Roadster: Weniger Verbrauch bei mehr Leistung Wie gut automobile Faszination und Verantwortung für die Umwelt bei Mercedes-Benz harmonieren, zeigt beispielhaft auch die in Detroit als zweite Mercedes-Weltpremiere präsentierte neue Generation des SLK-Roadsters. Zu den herausragenden Innovationen des frisch aktualisierten Zweisitzers zählen die beiden weiterentwickelten Benzinmotoren im SLK 200 KOMPRESSOR und im SLK 350. Beide sind deutlich sparsamer und gleichzeitig stärker und als ihre Vorgänger. Ergebnis: noch mehr Fahrspaß bei bis zu zehn Prozent weniger Verbrauch. Ein echtes Meisterstück ist der neue 3,5-Liter-V6 Sportmotor mit Hochdrehzahlkonzept, der ab April sowohl auf dem US-Markt als auch auf anderen internationalen Märkten zu haben ist. Im SLK 350 leistet er 305 PS (US-Version 300 hp) und damit 33 PS (US: 32 hp) mehr als der Vorgänger mit 272 PS (US: 268 hp). Trotz dieser signifikanten Leistungssteigerung verbraucht der SLK 350 deutlich weniger: Bei Automatik-Version mit 7G-TRONIC sank der Durschnittsverbrauch um 0,9 Liter auf 9,2 Liter pro 100 Kilometer. Übertragen auf das US-Modell entspricht das einer Verbesserung der Reichweite um zwei auf 27 mpg. Aktualisiertes Design und neue Direktlenkung Das aktualisierte Design der neuen SLK Generation vermittelt noch mehr Sportlichkeit und Dynamik. Die Akzente beim Exterieur setzen die neu gestaltete Frontschürze mit markanteren Kühlluftöffnungen und die Mittelspange im Kühlergrill sowie die ebenfalls neu geformte Heckschürze mit Diffusor-Optik. Der durch viele neue Details und noch hochwertigere Materialien aufgewertete Innenraum wurde noch stärker fahrerorientiert ausgelegt. Optische Akzente setzt hier das neue Dreispeichen-Sportlenkrad, das für eine weitere technische Innovation steht: die neu entwickelte Direktlenkung mit variabler Lenkkraftunterstützung, das Agilität und Handlichkeit auf kurvigen Landstraßen mit erhöhtem Lenkkomfort beim Einparken und mehr Sicherheit bei hohen Geschwindigkeiten verbindet. Es basiert auf der bewährten Parameterlenkung und arbeitet rein mechanisch, woraus eine direktere Rückmeldung und erhöhte Lenkpräzision resultieren. Rund um die Mittellage ist die Lenkung für stabilen Geradeauslauf und damit hohe Sicherheit bei hohen Geschwindigkeiten indirekt übersetzt. Ab einem Lenkradeinschlag von fünf Grad wird die Übersetzung rasch größer und die Lenkung wirkt spürbar direkter. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2004 ist der aktuelle SLK der weltweit meistverkaufte und zugleich wertstabilste Premium-Roadster seiner Klasse. Sein durchschnittlicher Marktanteil beträgt 30 Prozent. Dieter Zetsche: "Der SLK ist seit jeher ein Erfolgstyp. Das aktualisierte Modell bringt jetzt alle Voraussetzungen mit, um diese Top-Position weiter auszubauen: einen noch dynamischeren Look, eine noch hochwertigere Ausstattung und nochmals verfeinerte Technik." ots Originaltext: Daimler AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner: Christoph Horn, Telefon: 0711-17-75841 - E-Mail: christoph.horn@daimler.com Norbert Giesen, Telefon: 0711-17-76422 - E-Mail: norbert.giesen@daimler.com Eva Wiese, Telefon +49 711 17-92311 - E-Mail: eva.wiese@daimler.com Wolfgang Zanker, Telefon +49 711-17-75847 - E-Mail: wolfgang.zanker@daimler.com Weitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com

Das könnte Sie auch interessieren: