Daimler AG

Mercedes-Benz unterstreicht seine Rolle als Trendsetter für neue Automobil-Ideen und innovative Technologien - Drei Mercedes-Weltpremieren auf dem 74. Genfer Automobilsalon

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Genf (ots) - Mercedes-Benz wird seine erfolgreiche Pkw-Produktoffensive fortsetzen und mit neuen Automobil-Ideen weitere Marktsegmente erschliessen. Das kündigte Professor Jürgen Hubbert, Mitglied des Vorstands der DaimlerChrysler AG, heute auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf an. "Wir werden auch in Zukunft aussergewöhnliche Autos für besondere Kunden bauen", sagte der Chef der Mercedes Car Group und präsentierte die neue CLS-Klasse als das neueste Mercedes-Modell, das diesem Anspruch folgt. Der Viertürer, der erstmals die Eleganz und die Dynamik eines Coupés mit der Funktionalität und dem Komfort einer Limousine vereint, feiert in Genf neben der neuen SLK-Klasse und der neuen Generation der C-Klasse Weltpremiere.

    "Mit der CLS-Klasse unterstreicht Mercedes-Benz einmal mehr seine Rolle als Trendsetter für neue innovative Automobil-Ideen", sagte Professor Hubbert bei der Mercedes-Pressekonferenz auf dem Genfer Automobilsalon. Mit dieser Kompetenz sei Mercedes-Benz bereits bei der ersten Produktoffensive während der Neunzigerjahre erfolgreich gewesen und habe sein Produktportfolio mit neuartigen Fahrzeugkonzepten deutlich erweitert und dadurch den Pkw-Absatz verdoppelt. Dabei habe auch die 1996 erstmals vorgestellte SLK-Klasse eine wichtige Rolle gespielt - vor allem weil sie die Marke mit dem Stern dynamisierte und emotionalisierte.

    In Genf stellt Mercedes-Benz den Nachfolger des erfolgreichen Roadsters vor. Professor Hubbert: "Schöner, stärker und sportlicher wird der neue SLK ganz eigene Akzente setzen, denn er vermittelt schon im Stand Dynamik und Vorfreude aufs Fahren."

    Die neue SLK-Klasse böte die Gelegenheit, "öfter und länger offen zu fahren" sagte der Mercedes-Chef und präsentierte als Weltneuheit die Kopfraumheizung AIRSCARF. Hubbert: "Dies ist eine der Technologien, mit denen unsere Ingenieure immer wieder Trends setzen, wie schon vor Jahren mit der Erfindung des ersten Windschotts."

    "Die attraktivste C-Klasse aller Zeiten"

    Neben den erfolgreichen neuen Modellen widmet Mercedes-Benz auch der permanenten Weiterentwicklung der klassischen Modellreihen grosse Aufmerksamkeit. Professor Hubbert bezeichnete diese Strategie als wichtigen Erfolgsfaktor von Mercedes-Benz. Als Beleg dafür präsentierte er in Genf die neue Generation der C-Klasse, die durch ein sportlicheres Exterieur-Design und grössere Räder künftig noch dynamischer auftritt. "Dies ist die attraktivste C-Klasse aller Zeiten", sagte der Mercedes-Chef. Auch das Cockpit der C-Klasse wurde von Grund auf neu gestaltet und mit hochwertigen Materialien ausgestattet. Damit zeichne sich der Innenraum durch die unverkennbare exklusive Mercedes-Note aus, sagte Professor Hubbert und betonte zugleich, dass die C-Klasse auch durch weitere Technik-Innovationen wie dem kratzfesteren Lack auf Basis der Nano-Technologie ein "deutlich verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis" böte.

    Die Tochtergesellschaft Mercedes-AMG konnte 2003 mit weit über 20'000 Kunden ein neues Rekordjahr verbuchen. Auf dem Genfer Automobilsalon feiern gleich drei AMG-Modelle Premiere: der SLK 55 AMG, der C 55 AMG und der G 55 AMG. "Diese Autos bieten ein absolutes Maximum an Sportlichkeit und an Individualität und lassen dabei keine Wünsche offen", sagte der Chef der Mercedes Car Group.

ots Originaltext: DaimlerChrysler AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Globale Produktkommunikation
Mercedes-Benz Pkw
Wolfgang Zanker
Tel.      +49/711/17-75847
E-Mail: wolfgang.zanker@daimlerchrysler.com

Internet-Adresse
Weitere Nachrichten von DaimlerChrysler unter:
www.media.daimlerchrysler.com



Weitere Meldungen: Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren: