Daimler AG

Shuttleservice auf der IAA: Journalisten fahren mit Brennstoffzellen-Fahrzeugen der Mercedes-Benz A-Klasse

    Stuttgart (ots) - Während der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt/Main stellt Mercedes-Benz drei Brennstoffzellen-Fahrzeuge der A-Klasse für den Presse- Shuttleservice des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) zur Verfügung. Die Automobile mit dem zukunftsträchtigen Antriebskonzept sind am 9. und 10. September 2003 im Einsatz und bringen Journalisten im Pendelverkehr zu den einzelnen Messehallen.

    Die Modelle der A-Klasse mit der Zusatzbezeichnung "Fuel-Cell" stammen bereits aus einer ersten Kleinserie von Brennstoffzellen-Fahrzeugen, die Mercedes-Benz vor kurzem startete. Ab Ende 2003 will die Stuttgarter Automobilmarke insgesamt 60 Fahrzeuge ausliefern, die bei ausgewählten Kunden in Europa, Japan, Singapur und den USA Praxistests absolvieren werden. Mit diesem Schritt startet Mercedes-Benz auf dem Weg zur Marktreife dieser zukunftsweisenden Antriebstechnologie.

    Die A-Klasse "Fuel-Cell" wird mit reinem Wasserstoff betankt, der in der Brennstoffzelle durch chemische Reaktion mit Sauerstoff in elektrische Energie umwandelt wird. Die wiederum treibt einen Elektromotor an. Damit ist die A-Klasse "Fuel-Cell" ein Null-Emissions-Fahrzeug. Das Brennstoffzellen-System findet im Sandwichboden der A-Klasse Platz. Mit den Tankbehältern, die den mit 350 bar komprimierten Wasserstoff enthalten, hat die "Fuel-Cell" einen Aktionsradius von rund 150 Kilometern. Der Elektromotor des Brennstoffzellen-Fahrzeugs leistet 65 kW und beschleunigt den Kompaktwagen in rund 16 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 km/h.

ots Originaltext: DaimlerChrysler
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch


Pressekontakt:
DaimlerChrysler Technologie- und Umweltkommunikation
Edith Meissner, Telefon +49/711/17-93271
edith.meissner@daimlerchrysler.com

Weitere Nachrichten von DaimlerChrysler unter:
www.media.daimlerchrysler.com



Weitere Meldungen: Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren: