AMAG Automobil- und Motoren AG

173 neue Lernende bei der AMAG

    Schinznach-Bad (ots) - 173 Lernende haben bei der AMAG dieser Tage ihre Berufsausbildung begonnen. Vom Automobil-Fachmann, über Automobil-Mechatroniker, Carrossier, Lackierer, Detailhandelsfachleute bis hin zu Informatiker oder zur klassischen kaufmännischen Ausbildung bietet die AMAG ein umfangreiches Lehrstellen-Angebot.

    Die AMAG gehört mit 685 Lernenden zu den grossen Anbietern von Lehrstellen in der Schweiz, das sind rund fünfzehn Prozent der gesamten AMAG-Belegschaft. Und auch in der aktuellen Zeit setzt die AMAG auf Ausbildung. So konnten dieser Tage 173 Lernende bei der AMAG mit einer Berufslehre beginnen. Verschiedene Grundbildungen werden angeboten: Automobil-Mechatroniker, Automobil-Fachleute, Automobil-Assistenten, Carrossiers Spenglerei, Carrossiers Lackiererei, Mediamatiker, Detailhandelsfachleute, Detailhandelsassistenten, Informatiker sowie Kaufleute B-/M-/E- Profil. Die verschiedenen Lehrstellen sind über die ganze Schweiz in den 80 AMAG RETAIL-Einzelhandelsbetrieben und an den vier Importstandorten verteilt.

    Die Ausbildung junger Menschen ist ein Hauptinteresse der AMAG. Dass sie sich ihrer Verantwortung auch in wirtschaftlich allgemein schwierigen Zeiten als grösstes Schweizer Automobilunternehmens bewusst ist, zeigt auch der Umstand, dass über ein Drittel der Lehrabgänger weiter bei der AMAG arbeiten.

    Die ersten Lehrstellenangebote für 2010 sind bereits ausgeschrieben. Interessierte finden das aktuelle Angebot auf www.amag.ch.

    Wer mehr über die Lehrberufe bei der AMAG wissen möchte, kann dies im Internet unter wwww.amag.ch tun oder neu auch im Verkehrshaus in Luzern, am komplett neu entwickelten Exponat der AMAG in der neuen Strassenverkehrshalle. Jugendliche (und natürlich auch die Lehrkräfte und Eltern) können sich bei diesem Schaustück auf spielerische Art und Weise einen Überblick über die verschiedenen Lehrberufe, die Anforderungen dazu und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Branche verschaffen.

    Apropos Weiterbildung: Auch die Weiterbildung ist für die AMAG von zentraler Bedeutung. Deshalb ist das AMAG-eigene Weiterbildungsprogramm für die Händler- und Servicepartner- Organisation der Marken VW, Skoda, Audi, SEAT und VW Nutzfahrzeuge sehr umfangreich und bietet Kurse verschiedenster Ausrichtungen: Von Technikkursen bis hin zu Management- und Kommunikationskursen umfasst das jährliche Kursangebot fast alles. Rund 10'000 Schulmannstage werden jährlich in diesen Kursen absolviert.

ots Originaltext: AMAG Automobil- und Motoren AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
AMAG Automobil- und Motoren AG
Herr Dino Graf, Leiter Group Communication
Tel.: +41/56/463'93'42
E-Mail: presse@amag.ch



Weitere Meldungen: AMAG Automobil- und Motoren AG

Das könnte Sie auch interessieren: