AMAG Automobil- und Motoren AG

AMAG 2007: Rekordmarktanteil - Phänomen Golf: Seit 1974 "Das Auto" der Schweiz

    Schinznach-Bad (ots)

    - VW mit grossem Abstand meist gekaufte Personenwagen-Marke der
        Schweiz      
    - Skoda schrammt die 9'000er Grenze (Pw) und legt erneut
        um 21,7% zu
    - Audi legt um 9.9% zu
    - SEAT: Verkaufsrekord, Höchster Marktanteil seit Importbeginn
    - Porsche: Erstmals über 2'000 Einheiten, fünftes Rekordjahr in
        Serie
    - Golf zum 32sten Mal Nummer 1 in der Gunst der Schweizer
    - Personalzuwachs +6,4 % auf 4'525 Mitarbeiterinnen und    
        Mitarbeiter
    - Rekordumsatz: 4,1 Milliarden Franken

    2007 haben die Autoverkäufe in der Schweiz um rund 6 Prozent zugenommen. In diesem Marktumfeld war die AMAG äusserst erfolgreich! Die AMAG kann mit 22,6% einen neuen Marktanteilsrekord verbuchen. Skoda, Audi, SEAT und Porsche konnten überdurchschnittlich zulegen und erreichten neue Rekordwerte. VW ist erneut die meistgekaufte Marke der Schweiz. Insgesamt lieferte die AMAG über das Händlernetz 64'202 Personenwagen der Marken VW, Skoda, Audi, SEAT und Porsche an Kunden aus. Dazu kamen 2'720 leichte Nutzfahrzeuge. Dies ergibt ein Total von 66'922 ausgelieferten und zugelassenen Fahrzeugen.

    Der VW Golf ist ein Phänomen: Seit seiner Lancierung 1974 liegt der Golf nun schon zum 32sten Mal auf Platz eins der Schweizer Auto-Hitparade! Damit ist er das erfolgreichste Automobil überhaupt in der Schweiz. Kein anderes Modell erreichte nur annähernd seine Stückzahlen. Dass der Golf in einem immer stärker segmentierten Markt noch immer diese Ausstrahlung und diesen Erfolg hat, spricht für sein Gesamtkonzept. 2007 haben sich erneut knapp 8'000 Kundinnen und Kunden für einen Golf entschieden. Doch auch Passat, Touran und Polo stehen ihm nur wenig nach. Touran und Passat sind Segmentssieger und belegen in der Gesamtrangliste die Plätze drei und vier.

    Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 30'937 Personenwagen der Marke VW verkauft (+3,1%). Damit ist VW erneut die meist gekaufte Personenwagenmarke der Schweiz und dies mit grossem Vorsprung. Der VW Eos konnte seine Spitzenposition in seinem Segment klar behaupten. Der VW Tiguan startete zum Jahresende äusserst erfolgreich und setzt dazu an, so erfolgreich zu werden wie Golf, Touran, Passat und Co.

    Mit der BlueMotion-Modellreihe setzte und setzt Volkswagen zudem Akzente bei den äusserst umweltfreundlichen Fahrzeugen. In diesen Tagen startet der VW Golf BlueMotion mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,5 Litern auf 100 km. Weitere Highlights des Jahres werden die beiden Coupés Passat CC und Scirocco sein.

    VW Nutzfahrzeuge konnte die starke Position im Markt der leichten Nutzfahrzeuge behaupten. 2007 wurden 2'682 Einheiten (+8,7%) verkauft. 60 Jahre nach der Idee eines VW Transporters zeigt die fünfte Generation, der T5 erfolgreich, was mit diesem Konzept alles möglich ist. 2008 wird der neue Caddy Maxi zudem für weitere Akzente sorgen.

    Skoda konnte erneut deutlich, um 21,7% zulegen und belegt mittlerweile bereits Rang 13 der Zulassungsstatistik. Erstmals in der Geschichte der Marke überhaupt wurde die 9'000er Grenze überschritten. 2007 fanden 8'990 Personenwagen und 38 Nutzfahrzeuge "Praktik" ihre Käuferinnen und Käufer. So viele wie noch nie zuvor in einem Kalenderjahr. Der Skoda Octavia hat sich mittlerweile als absoluter Bestseller erwiesen. Er musste sich nur dem Golf geschlagen geben und belegt in der Jahreshitparade den ausgezeichneten zweiten Platz. Mit dem neuen Fabia Combi und dem am Salon Genf gezeigten neuen Superb hat der tschechische Hersteller zwei weitere Erfolgsmodelle bereit.

    Audi verkaufte im vergangenen Jahr 15'988 Fahrzeuge und hat gegenüber Vorjahr wieder um 9,9% zugelegt. Audi A3, Audi A4 und A6 sind die erfolgreichsten Premiummodelle in den jeweiligen Segmenten. A4 und A3 haben es mit den Plätzen 5 und 10 sogar in die Schweizer TopTen geschafft. Mit dem Supersportwagen R8 betrat Audi ein für die Marke komplett neues Segment, und dies äusserst erfolgreich. Innert kürzester Zeit war die gesamte Jahresproduktion ausverkauft. Der neue Audi A4 als Limousine und Avant, das A3 Cabriolet und im Herbst der kompakte SUV Q5 sind Garanten dafür, dass Audi auch im neuen Jahr weiterhin erfolgreich sein wird.

    SEAT erreichte einen neuen Personenwagen-Verkaufsrekord und mit 2,2% den höchsten Marktanteil seit Importbeginn. 6'128 Personenwagen fanden ihre meist jüngeren Käufer und Käuferinnen. Mit den Modellen Altea XL und Altea Freetrack 4x4 eröffnete SEAT für sich weitere Segmente mit Wachstumspotenzial. Insbesondere der Freetrack als kompakter Van mit SUV-Anleihen ist mit diesem Konzept einzigartig auf dem Schweizer Markt. 2008 setzen die sparsamen Ecomotive-Modelle und vor allem der neue Ibiza neue Akzente.

    Porsche setzte im vergangenen Jahr 2'159 Einheiten ab. Dies bedeutet zum fünften Mal in Serie Rekord. Noch nie in der Geschichte wurde bislang die magische Grenze von 2'000 Einheiten überschritten! Spitzenreiter hier klar der Klassiker 911, der über 1'000 begeisterte Kundinnen und Kunden fand.

    Der Marktanteil der AMAG erreichte ein neues Rekordniveau und betrug im vergangenen Jahr 22,6 Prozent. Sieben Modelle aus dem AMAG-Angebot konnten sich in den Schweizer Top-Ten platzieren - der VW Golf, der Skoda Octavia, der VW Touran, der VW Passat, der Audi A4, der VW Polo und der Audi A3.

    7 Modellreihen haben die Marktführerschaft in ihren Segmenten inne: VW Golf (A), VW Passat (B), Audi A6 (C), VW Touran (MPV), VW Eos (Cabriolet A), Porsche 911 (D) und die leichten VW-Nutzfahrzeuge (Bus/Kombi).

    Was den Allradmarkt der Schweiz betrifft (25,5% vom Gesamtmarkt), so stammen 26,6% aller Autos aus dem Hause AMAG. Meist gekauftes Allradauto war 2007 einmal mehr der Audi A4. Die Leaderposition im weiter wachsenden Dieselsegment (31,9%) konnte die AMAG-Gruppe mit einem Segmentsanteil von 32,3% weiter festigen. Der meist gekaufte Diesel-PW im letzten Jahr war der Skoda Octavia, gefolgt von VW Passat, VW Touran, Audi A4 und VW Golf.

    Vom 1. Januar 2007 bis 1. Januar 2008 ist der Personalbestand der AMAG-Gruppe von 4'252 auf 4'525 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewachsen, fast jeder sechste Mitarbeitende ist ein oder eine Lernende (685 Lernende /+35).

    Der konsolidierte Firmenumsatz betrug für das Jahr 2007 4,1 Milliarden Franken (+600 Mio.), das ist der höchste Umsatz aller Zeiten.

ots Originaltext: AMAG Automobil- und Motoren AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
AMAG Automobil- und Motoren AG
Group PR
Dino Graf
Aarauerstrasse 20
5116 Schinznach-Bad
Tel.:        +41/56/463'93'42
Fax:         +41/56/463'93'52
E-Mail:    presse@amag.ch
Internet: www.amag.ch



Weitere Meldungen: AMAG Automobil- und Motoren AG

Das könnte Sie auch interessieren: