AMAG Automobil- und Motoren AG

Torino 2006: AMAG gratuliert dem Schweizer Olympia-Team

    Schinznach-Bad (ots) - Auf Olympia Medaillen hat die ganze Schweiz gehofft. Aber wer hätte so etwas gedacht: 14 Medaillen haben sich unsere Sportler erkämpft! Und wieder einmal zeigt sich: Daumen drücken und mitfiebern lohnt!

    Bruno Kernen hat es vorgemacht. Mit einer sensationellen Leistung in der Abfahrt vom 12. Februar hat er einmal mehr gezeigt, dass das Podest für Schweizer Abfahrer auch weiterhin erreichbar bleibt. Die gewonnene Bronzemedaille scheint die Schweizer Sportler über alle Disziplinen hinweg beflügelt zu haben.

    Drei Tage später gewann Martina Schild im Ski Alpin bei der Abfahrt bereits Silber und nur einen Tag darauf, konnte die Schweiz bereits die erste Goldmedaille im Empfang nehmen: Maya Pedersen-Bieri mit einem atemberaubenden Lauf im Skeletonrennen.

    Weitere Medaillen folgten praktisch täglich:

    Gold

    - Tanja Frieden (Snowboard, 17. Februar)

    - Philippe Schoch (Snowboard, 22. Februar)

    - Evelyne Leu (Freestyle Ski, 22. Februar)

    - Daniela Meuli (Snowboard, 23. Februar)

    Silber

    - Stéphane Lambiel (Eiskunstlauf, 16. Februar)

    - Simon Schoch (Snowboard, 22. Februar)

    - Bania Beeli, Manuela Kormann, Mirjam Ott, Michèle Moser und        
Valeria Spälty (Curling, 23. Februar)

    Bronze

    - Gregor Stähli (Skeleton, 17. Februar)

    - Ambrosi Hoffmann (Super-G, 18. Februar)

    - Martin Annen und Beat Hefti (Zweierbob, 19. Februar)

    - Martin Annen, Beat Hefti, Thomas Lamparter und Cédric Grand        
(Viererbob, 25. Februar)

    Zusätzlich zu den Edelmetallen konnten die Schweizer Athleten viele olympische Diplome mit nach Hause nehmen!

    Die AMAG und ihre Mitarbeitenden gratulieren allen Schweizer Olympia-Sportler und sind stolz auf diese Spitzenleistung!

    Das Engagement der AMAG für den Schweizer Sport hat Tradition, gewisse Partnerschaften dauern schon seit Jahrzehnten. Als marktführendes Schweizer Unternehmen steht sie in der Verantwortung gegenüber ihrem nationalen Umfeld. Von der Partnerschaft können nicht nur die erfolgreichen Stars, sondern auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente profitieren. In der AMAG und ihren Marken hatten und haben Sportler einen guten Partner auf ihrem Weg zur Spitze, nicht erst dann, wenn sie erfolgreich sind. Die AMAG ist unter anderm Swiss Olympic Leading Partner und Partner der Schweizer  Sporthilfe. Viele der Medaillengewinner und -Gewinnerinnen können auf Audi setzen, denn Audi ist Partner von Swiss Ski und dem Schweiz. Bob- und Skeletonverband SBSV. Und Skoda ist Partner des Schweizerischen Eishockeyverband.

    Hinweis: Tanja Frieden, Evelyne Leu und Bruno Kernen sind am 28.2. von 10.00 h bis 13.30 h auf dem Audi-Stand in der Halle 1 des Automobilsalon Genf

ots Originaltext: AMAG Automobil- und Motoren AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
AMAG Automobil- und Motoren AG
PR/Presse
Aarauerstrasse 20
5116 Schinznach-Bad
Tel.         +41/(0)56/463'98'99
Fax          +41/(0)56/463'93'52
E-Mail:    presse@amag.ch
Internet: http://www.amag.ch



Das könnte Sie auch interessieren: