Motorola

Motorola behält weltweite Spitzenposition im Markt für Push-to-Talk over Cellular (PoC)

Basingstoke, England (ots/PRNewswire) - - Mit 41 Verträgen/Kommerziellen Implementierungen in 32 Ländern hilft Motorola Netzbetreibern, Millionen von Benutzern die Vorteile der Push-to-Technologie an die Hand zu geben; Motorola stellt Innovationen wie Push-to-View vor Motorola, Inc. (NYSE: MOT) nimmt weltweit den Spitzenplatz auf dem Markt des Push-to-Talk over Cellular (PoC) ein. Motorola hat die meisten kommerziellen PoC-Implementierungen umgesetzt und verfügt über eine wachsende Produktreihe entsprechender Endgeräte, wodurch das Unternehmen Millionen von Mobilkunden in GSM- und CDMA-Netzen weltweit den Zugang zur One-Touch Kommunikation ermöglicht. Bis heute konnte Motorola seine IMS-basierte PoC-Lösung bei 41 unterschiedlichen Funknetzbetreibern in 32 Ländern und Territorien umsetzen. Die Lösung schliesst sowohl Endgeräte als auch Infrastrukturelemente ein und kann in GSM- und CDMA-Netzen betrieben werden. Zu den PoC-Kunden von Motorola gehören Telcel, VIVO und Claro in Zentral- und Südamerika, Chunghwa Telecom in Taiwan, Turkcell in der Türkei, Bouygues Telecom in Frankreich, Vodafone Neuseeland und Optimus und TMN in Portugal. Motorola baut auch weiterhin seine marktführende Produktreihe von PoC-fähigen Endgeräten aus, vom weltweit ersten GSM/GPRS Handy, dem V400p, bis zu Handys mit Kultdesignstatus wie dem Motorola SLVR. Dieses breite Produktportfolio zeigt das fortdauernde Engagement von Motorola, eine Vielzahl von Designoptionen als Teil seiner übergreifenden Mission eines PoC-Portfolios von Weltklasseformat anzubieten. "Wir nähern uns mit Riesenschritten einer Zukunft, in der Netzbetreiber ihren Kunden eine ganze Palette neuer Dienstleistungen über die "Push-to"-Technologie anbieten können", sagte Margaret Rice-Jones, Corporate Vice President und Leiterin der EMEA-Region von Motorola Networks. "Und Motorola ist am besten in der Lage, diese umzusetzen. Die Zahl der im vergangenen Jahr abgeschlossenen Verträge unterstreicht unsere Führungsposition im PoC-Bereich sowie unsere fundierte Marktkenntnis." "Für den weiteren Jahresverlauf gehen wir davon aus, dass wir als Erster eine komplette "Push-to-View"-Lösung der nächsten Generation für GSM PoC-Handys auf den Markt bringen werden", ergänzte Peter Neary, Director von Motorola Mobile Devices. "Dadurch wird einmal mehr die Innovationsführerschaft von Motorola im "Push-to"-Segment unter Beweis gestellt." Pionierleistungen von Motorola Mit über 65 Jahren Erfahrung in der Push-to-Talk-Technologie, einschliesslich Funksprechgeräten und 24 Millionen iDEN(R) Kunden weltweit, war Motorola mit einschneidenden Neuerungen einer der Pioniere für GSM-, CDMA-, UMTS- und WLAN-Netzwerke, der auch weiterhin in diesen Sektoren für Innovationen sorgt. Zu den Meilensteinen im Markt gehören: -- Erster Anbieter, der EMEA-Vertrag für PoC abschliesst (Fastlink, Jordan) -- Erster Anbieter, der PoC-Vertrag im asiatisch-pazifischen Raum abschliesst (Guamcell, Guam) -- Erster Anbieter, der PoC-Vertrag in Lateinamerika abschliesst -- Erster Anbieter, der CDMA PoC-Handy auf den Markt bringt - das Motorola V60p -- Erster Anbieter, der GSM/GPRS PoC-Handy auf den Markt bringt - das Motorola V400p -- Erste Multi-Vendor Lösung für Handy-Geräte mit Symbian-Betriebssystem -- Erster Anbieter, der mit Push-to-View over GPRS eine Push-To-X Anwendung der nächsten Generation vorstellt In puncto Handy-Endgeräte setzt Motorola wie bisher auf Innovationen bei Design und Funktionalität. Motorola PoC-Endgeräte werden unter strengen Spezifikationen hergestellt, um eine bestmögliche PoC-Erfahrung zu ermöglichen. Des Weiteren bietet Motorola den einzigartigen "One-push"-Zugriff auf die PoC-Kontaktliste des Benutzers und das integrierte Präsenzprinzip, wodurch sowohl Produktakzeptanz als auch Benutzungsvolumen über die Einfachheit des Designs erhöht werden. Motorola setzt auf Interoperabilität Motorola unterstützt die branchenweite Initiative, Spezifikationen für einen technischen PoC-Standard zu definieren. Interoperabilität ist entscheidend für das Wachstum von PoC und die Akzeptanz von neuen Dienstleistungen wie Push-to-View. Es ist überdies von grosser Bedeutung, dass PoC-Services die Erwartungen der Benutzer erfüllen können, sei es nun in Inlandsnetzwerken oder im Ausland. Motorola hat eine zentrale Rolle bei der Festschreibung der Spezifikationen für den technischen Befähigungstest der Open Mobile Alliance (OMA) PoC-Standards gespielt und über 60 Prozent dieser Testfälle beigetragen. Zusätzlich zu seiner Führungsrolle bei der Festschreibung der OMA Test Fest Umgebungen und Erfordernisse für die Netzwerkkonfiguration arbeitet Motorola auch weiterhin mit anderen Branchenführern an gemeinsamen Interoperabilitätstests, die einen endgültigen PoC-Standard zum Ziel haben. Im Jahr 2004 hat Motorola sein PoC Device Interoperability-Programm bekannt gegeben und damit sein Engagement dahingehend erweitert, seine Schnittstellen-Spezifikationen Lizenznehmern zur Verfügung zu stellen. Dadurch kann das Angebot von PoC-Endgeräten auf dem Markt schneller vergrössert werden, wovon sowohl Konsumenten als auch Netzbetreiber profitieren. Push-to-Talk over Cellular (PoC) und die anderen oben genannten Features sind netzwerk- und serviceabhängig und nicht in allen Regionen erhältlich. PoC-Konnektivität erfordert PoC-kompatible Mobiltelefone. Über Motorola Motorola ist ein international führendes Fortune-100-Kommunikationsunternehmen, das mit Seamless-Mobility-Produkten und -Lösungen grenzenlose Mobilität über die Bereiche Breitband, eingebettete Systeme und drahtlose Netzwerke hinweg ermöglicht. Menschen und Informationen sind dadurch jederzeit und überall erreichbar - zu Hause, im Auto, im Büro und überall auf der Welt. Durch die Verschmelzung verschiedener Technologien macht Seamless Mobility Kommunikation intelligenter, schneller, kosteneffizienter und flexibler. Der Motorola-Umsatz lag 2004 weltweit bei 31,3 Milliarden USD. Für weitere Informationen: http://www.motorola.com . MOTOROLA und das stilisierte M-Logo sind am US Patent & Trademark Office eingetragene Markenzeichen. Alle weiteren Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Website: http://www.motorola.com/NSS http://www.motorola.com ots Originaltext: Motorola Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Linda Brown von Motorola Networks, +44-0-7740-489205, lindabrown@motorola.com , oder Sharen Santoski von Motorola Mobile Devices, +1-781-372-4264, sharen.santoski@motorola.com /Photo: NewsCom: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20020307/MOTLOGO http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20020415/MOTNOTAGLOGO, AP Archiv: http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk, +1-888-776-6555 oder +1-212-782-2840

Das könnte Sie auch interessieren: