Robert Bosch AG

Ein Jahrhundert Pioniergeist und Wandlungsfähigkeit
Die Scintilla AG feiert ihr 100-jähriges Jubiläum

Solothurn (ots) - Vor 100 Jahren wurde in Zuchwil die Scintilla AG gegründet. Von der Entwicklung und Produktion des legendären Magnetos über die Produktion von Stichsägen bis hin zum qualitativ erstklassigen Zubehör - die Bosch-Tochter Scintilla hat sich zu einer Innovationsführerin entwickelt. Scintilla feiert dieses Jubiläum morgen Samstag mit einem Tag der offenen Tür in Zuchwil.

Die Geschichte der Scintilla AG ist eng mit der Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts verknüpft. Es ist die Geschichte eines Unternehmens, das sich mit Pioniergeist, Wille und grosser Innovationskraft gegen eine international übermächtige Konkurrenz behauptet hat und sich auch immer wieder neu erfinden musste. Das Management und die Belegschaft feiern das 100-jährige Bestehen des Unternehmens mit einem Tag der offenen Tür für die Bevölkerung am 24. Juni 2017 in Solothurn und am 9. September 2017 in St. Niklaus. Heute Freitag findet ein offizieller Festakt in Zuchwil mit geladenen Gästen aus den Regionen Solothurn und Wallis statt. Höhepunkte der Feierlichkeiten sind eine eigene Sonderausstellung und das Erscheinen der Festschrift zur 100-jährigen Geschichte von Scintilla.

Eine Sonderausstellung zeigt die technischen Meisterleistungen über die Zeit

Besucherinnen und Besucher der Ausstellung gewinnen einen umfangreichen Einblick in die langjährige und bewegte Geschichte von Scintilla. Zahlreiche ausgestellte Originale belegen eindrücklich die Innovationskraft des Unternehmens. So zum Beispiel den 1917 zum Patent angemeldeten Magneto: In den 20er-Jahren wurde auf der ganzen Welt kaum ein Strassenrennen gewonnen oder einen Rekord in der Luft aufgestellt, ohne dass nicht ein tadellos funktionierender Magneto von Scintilla an Bord gewesen wäre. So darf es nicht erstaunen, dass auch Charles Lindbergh bei seinem ersten Transatlantikflug auf das Produkt aus Zuchwil zählte. Die weltweit erste elektrische Stichsäge und das erste Stichsägeblatt stammten ebenso aus Solothurn. Beide wurden 1944 in Zuchwil produziert, beide feierten Weltkarriere.

Neben historischen Informationen und Exponaten bietet die Ausstellung zudem Gelegenheit, einen Blick auf die Herausforderungen der Zukunft zu werfen. Auch die neusten Innovationen beweisen nämlich konstruktionstechnische Meisterleistungen, die zeigen, dass es Scintilla bis heute gelingt, Weltstandards zu setzen. Gegen Ende der Ausstellung erfahren die Besucher schliesslich alles rund um Bosch als Arbeitgeber.

Schweizer Qualitäten als Erfolgsfaktoren

Innovative Technik und Qualität haben Bosch zu einem führenden Hersteller von Elektrowerkzeugen und Zubehör für Handwerk, Industrie, Haus und Garten gemacht. Die Scintilla AG ist in der Bosch-Gruppe für die Entwicklung, Fertigung, Vertriebskoordination und das Marketing des Zubehörs für Elektrowerkzeuge in der ganzen Welt verantwortlich. Die Erfolgsfaktoren am Hauptsitz in Zuchwil/Solothurn und am Fertigungsstandort in St. Niklaus/Oberwallis liegen weiterhin in der Erfahrung, dem stetigen Streben nach höchster Qualität und herausragenden Innovationen.

Die Sonderausstellung "100 Jahre Scintilla" ist am Samstag, 24. Juni 
2017 von 10.00 bis 17.00 Uhr durchgehend geöffnet. Bis Ende 2017 
bleibt sie für Interessierte nach einer vorgängigen 
Terminvereinbarung zugänglich. 

Kontakt:

Sonja Blöchlinger
Telefon: +41 32 686 57 30



Weitere Meldungen: Robert Bosch AG

Das könnte Sie auch interessieren: