Dow Automotive

Dow Automotiv gibt Partnerschaft mit US Amerikanischer Rennserie NASCAR bekannt

    Charlotte, N.C. USA (ots) - Dow Automotive gab heute eine Lizenzpartnerschaft mit der US-amerikanischen Rennserie NASCAR bekannt. Darüber hinaus wird Dow Automotive exklusiver Lieferant für energieabsorbierende Schaumlösungen für das NASCAR-Projekt "Car of tomorrow", das sich besonders mit der Fahrzeugsicherheit befasst.

    Als Teil einer mehrjährigen Vereinbarung schließt sich Dow Automotive dem Automotive Licensing-Programm der NASCAR an. Dies ermöglicht es Dow Automotive, den Markennamen NASCAR in seinen eigenen Marketingaktivitäten zu nutzen.

    Darüber hinaus wird jedes Fahrzeug des "Car of Tomorrow"-Projekts Dow Auromotives energieabsorbierenden Schaum IMPAXX einsetzen. Fahrzeuge dieses Projektes werden 2007 in 16 Rennen der NASCAR NEXTEL Serie zum Einsatz kommen, beginnend mit dem Bristol Motor Speedway Ende März. Weitere Produkte und Technologien von Dow Automotive werden derzeit für einen späteren Einsatz begutachtet, da NASCAR seine zukünftigen Planungen und Programme laufend aktualisiert.

    "Wir sind begeistert, mit einer Organisation vom Gewicht der NASCAR eine so enge Arbeitsbeziehung etabliert zu haben" sagt George Hamilton, President Dow Automotive. "Wir alle keneen und begrüßen den großen Schritt in Richtung Sicherheit, den NASCAR mit seinem Projekt "Car of Tomorrow" unternommen hat. Wir waren uns vom Beginn der Zusammenarbeit bewusst, das der millionenfache Einsatz von IMPAXX bei Straßenfahrzeugen wichtige Daten und Informationen für den zuverlässigen Einsatz in einem extremen Umfeld wie dem Motorsport liefern würde".

    NASCARs Entscheidung, IMPAXX einzusetzen, fußte auf einer Reihe nachgewiese-ner entschedender Eigenschaften von IMPAXX. "Unser F&E Team hier bei NASCAR hat sich schon lange mit Möglichkeiten befasst, wie Aufprallenergie währen des Rennens absorbiert werden kann und Dow Automotives Material zum Energiemanagement stellt sich als das am besten funktionierende heraus" sagt Robin Pemberton, NASCAR Vizepräsident Wettbewerb. "Durch unsere kombinierten Bemühungen und miteinander geteilter Technologie denken wir, dass der energieabsorbierende Schaum zwischen den Türholmen und der Verkleidung der Türen des Überschlagkäfigs eingesetzt wird und dazu beiträgt, die Fahrzeuge der "Car of Tomorrow"-Serie für den Fahrer sicherer zu machen".

    IMPAXX wurde zur Absorbierung von Aufprallenergie entwickelt. Aufprallenergie wird durch eine Reihe von kontrollierten Reaktion im Schaum kontrolliert. Im Ergebnis kann Aufprallenergie so gesteuert und über das gesamte Fahrzeug verteilt werden vom Beginn des Aufpralls bis zum Ende des Zusammenstoßes.

    Neben dem Bereich Sicherheit war auch die Frage von Effizienz ein wesentlicher Faktor bei der Entwicklung des "Car of Tomorrow", zu dem der IMPAXX-Schaum beitragen konnte. Das Material bietet einen ausreichend getesteten und flexible Produktion, die zur einfachen Implementierung für NASCARs Zwecke beitrug und die Lösung dadurch auch hinsichtlich der Kosten sehr effizient macht.

    Zu den Vorteilen von IMPAXX, wie es auch in Straßenfahrzeugen eingesetzt wird, gehören:50 % leichter und 30 % effizienter als herkömmliche energieabsorbierende Maßnahmen Gleichbleibendes Verhalten bei unterschiedlichen Temperaturextremem Große Flexibilität, um in vordefinierte Bauräume zu passen, das es beliebig geformt werden kann. Schnelle und Flexible Produktion ermöglicht besonders zuverlässige Verügbarkeit/Belieferung

    NASCAR und Dow Automotive haben 18 Monate gemeinsam am Projekt "Car of Tomorrow" gearbeitet. Das Projekt profitierte von der ausgiebigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit, die mit der Evaluierung für Straßenfahrzeuge begann. Um IMPAXX zu testen setzte NASCAR Finite Elemente Analyse sowie aktuelle Motorsporttests ein.


ots Originaltext: Dow Automotive
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Clemens Wesely
MS&L
Tel.: 069 6612 456 8381
E-Mail: clemens.wesely@mslpr.de



Das könnte Sie auch interessieren: