KPMG

"KPMG Tomorrow's Market Award" 2007 prämiert neue Impftechnik

Logo vom „KPMG Tomorrow’s Market Award“ 2007 / Logo du "KPMG Tomorrow’s Market Award" 2007 . Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck unter Quellenangabe: "obs/KPMG" / Texte complementaire par ots. L'utliisation de cette image est pour des buts rédactionels gratuite. ...

    Lausanne (ots) -  Zum zweiten Mal engagiert sich KPMG zusammen mit der EPFL, um Innovationen in der Schweiz voranzutreiben. Diesmal ging die Auszeichnung an Sai Reddy, für seine effizientere und preisgünstigere Impftechnik. Er tritt die Nachfolge des im Jahr 2006 gewählten Wettbewerbssiegers Christof Faller an, der sich mittlerweile zum Erfolgsmanager entwickelt hat...

    Der 27-jährige Sai Reddy erhält heute den mit CHF 50'000 dotierten "KPMG tomorrow's Market Award". Als Doktorand der Fakultät für Biologie an der EPFL trägt Sai Reddy zur Entwicklung eines Nanopartikels bei, der fähig ist, Impfstoffe mit einer noch nie da gewesenen Effizienz in den Organismus zu übertragen. Das Beste daran: bei den vorgenommenen Versuchen zeigten sich keinerlei Nebenwirkungen und die Technik ist erheblich kostengünstiger. Diese beeindruckenden Resultate sind das Ergebnis eines Forschungsprojektes, dass Sai Reddy unter der Leitung der Professoren Melody Swartz und Jeffrey Hubble durchführt.

    Die von Sai Reddy entwickelte Methode bedient sich eines extrem kleinen, etwa 25 Nanometer grossen Teilchens, dessen chemische Oberfläche die Hülle des infektiösen Wirkstoffes imitiert. Dieser Partikel setzt direkt bei den Lymphknoten an und bildet innert wenigen Minuten einen spezialisierten Zellhaufen des Immunsystems. Dieser Zellhaufen weist eine weit stärkere Immunreaktion auf, als bisherige Impftechniken.

    Die Substanz aus Nanopartikeln ist zudem widerstandsfähiger und einfacher zu transportieren, als der traditionelle Impfstoff. Das bedeutet ein wesentlicher Vorteil sowohl für die Entwicklungsländer als auch für die westlichen Länder.

    Gemäss der Forschungsgruppe dürfte diese Impftechnik mit einer einzigen Impfung eine dauerhafte Immunisierung verleihen und das für etwa einen Dollar pro Dosis. Sai Reddy und seine Kollegen arbeiten bereits mit dem Swiss Tropical Institute in Basel zusammen, um einen Impfstoff gegen Malaria zu entwickeln. Des Weiteren arbeiten sie an der Anpassung dieser Methode zur Bekämpfung von Krebszellen. Momentan schätzen die Forscher, dass es noch mindestens fünf Jahre dauern wird, bis diese Erfindung patentiert und zum Verkauf freigegeben werden kann.

    Die zweite Preisübergabe von KPMG bezeugt erneut den starken Zusammenhang, den es aufgrund von Innovationsgeist zwischen Forschung und nachhaltiger und sozialer Wirkungskraft geben kann. Die Verleihung bestätigt die bereits im Jahr 2006 gewählte Präferenz hinsichtlich des gewählten Preisträgers. Christophe Faller, Erfinder wichtiger Methoden zum Umgang mit Digitaltönen hat sich mit seiner Firma "Illusonic" im Zentrum von Lausanne niedergelassen und arbeitet nun mit einem der weltweit grössten der audiovisuellen Industrie zusammen.

    KPMG freut sich über den Erfolg des ersten Preisträgers, kommentiert Stéphane Gard, Leiter KPMG Suisse Romande: "Wir haben das Glück, in der Suisse Romandie über sehr gute Hochschulen, wie die EPFL zu verfügen. Es ist deshalb für die verschiedenen wirtschaftlichen Akteure sehr wichtig, zur Entstehung neuer Produkte und Märkte beizutragen. Nachdem der Wettbewerbssieger dank den Strukturen der EPFL und anderen unterstützt wurde, treibt der "KPMG Tomorrow's Market Award" den Sieger voran, seine Innovation zu vermarkten."

      Durch diesen, jährlich mit CHF 50'000 dotierten Preis sowie durch
die Promotion, die für das Projekt des Preisträgers gemacht wird,
möchte KPMG einen wichtigen Beitrag leisten, um die Innovation in der
Schweiz anzuspornen und sie auf eine internationale Ebene zu tragen.
Deshalb pflegt KPMG mit den Preisträgern weiterhin engen Kontakt, um
konkret zu ihrem Erfolg beizutragen und sie bei allen, zur
Entwicklung ihres Projektes erforderlichen Schritten zu begleiten.

    KPMG International ist ein marktführendes Wirtschaftsprüfungs-, Steuer-, Rechts- und Finanzberatungsunternehmen. Auf internationaler Ebene zählt KPMG annähernd 113 000 Mitarbeiter in 148 Ländern. Die Geschäftsaktivitäten von KPMG Schweiz sind in die KPMG Holding SA (das Schweizer Mitglied der KPMG International) integriert. Im Rahmen dieser Dachorganisation beschäftigt die Aktiengesellschaft KPMG SA annähernd 1 500 Personen, die in 13 Geschäftsstellen im Einsatz sind. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die KPMG Schweiz einen Umsatz von 401,4 Millionen Schweizer Franken.

    Weitere Informationen sind auf unserer Website verfügbar: www.kpmg.ch.

ots Originaltext: KPMG AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
KPMG AG
Vincent Steinmann
Corporate Communications
Tel.:    +41/21/345'03'43
Mobile: +41/79/592'97'93
E-Mail: vsteinmann@kpmg.com



Weitere Meldungen: KPMG

Das könnte Sie auch interessieren: