KPMG

Vergleich zwischen KPMG und SairGroup: Kontroverse um Zahlungen der SAirGroup vom September 2001 beigelegt

    Zürich (ots) -  Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG und der Liquidator der in Nachlassliquidation befindlichen SAirGroup haben das beim Handelsgericht des Kantons Zürich geführte Verfahren um die Anfechtung von im September 2001 erfolgten Honorarzahlungen der SAirGroup an KPMG London durch Vergleich erledigt.

    KPMG London und zu einem geringen Teil auch KPMG Schweiz hatten ab April 2001 zuerst für die SAirGroup und nach deren Nachlassstundung ab Oktober 2001 für den Sachwalter und heutigen Liquidator der SAirGroup umfangreiche Dienstleistungen in den Bereichen ausserstatutarische Zwischenprüfung, Restrukturierung und Veräusserung von Tochterunternehmen erbracht. Ein Teil der Honorarrechnungen, ca. 45 Millionen Franken, wurde von SAirGroup im September 2001 bezahlt, kurz bevor der SAirGroup die Nachlassstundung gewährt wurde. Diese Zahlungen wurden im März 2004 vom Liquidator der SAirGroup beim Zürcher Handelsgericht angefochten (sogenannte "Paulianische Anfechtungsklage").

    Im Rahmen des Vergleichs hat KPMG der SAirGroup Honorarzahlungen im Umfang von 35.5 Millionen Franken zurückerstattet. Zwischen dem Liquidator der SAirGroup und KPMG bestehen nach dem Vergleich keine Meinungsverschiedenheiten mehr.

    "Wir wollten die Auseinandersetzung mit dem Liquidator der SAirGroup rasch bereinigen", sagt Hubert Achermann, CEO von KPMG Schweiz.  "Da die Beteiligten an das Überleben der SAir Gruppe geglaubt hatten, waren weder Vorauszahlungen verlangt noch die Rechnungen - wie in vergleichbaren Fällen üblich - in sehr kurzem Rhythmus gestellt worden. So waren im September 2001 grosse Honorarbeträge ausstehend, deren Bezahlung durch die SAirGroup nachträglich angefochten wurde. Eine Weiterführung der SAir Gruppe schien aufgrund verschiedener offener Szenarien bis kurz vor der Nachlassstundung nicht als völlig ausgeschlossen."

    Hubert Achermann meint weiter: "KPMG London hat mit Schweizer Unterstützung bei der ausserstatutarischen Zwischenprüfung und der Beratung der SAir Gruppe mit riesigem Einsatz sehr gute Arbeit geleistet, dies sowohl vor der Nachlassstundung wie auch danach im Auftrag des Sachwalters. Dies wird durch den Verzicht der SAirGroup auf andere Forderungen gegen KPMG bestätigt."

    KPMG International ist ein weltweit führender Verbund von Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften und beschäftigt rund 94'000 Mitarbeiter in 148 Länder. Die Tätigkeiten von KPMG Schweiz sind in der KPMG Holding (dem Schweizer Mitglied von KPMG International) zusammengefasst. Unter diesem Dach beschäftigt KPMG in der Schweiz rund 1'350 Mitarbeitende an dreizehn Standorten. Im Geschäftsjahr 2004 erzielte KPMG Schweiz einen Umsatz von 342.1 Millionen Franken.

    Weiterführende Informationen finden Sie unter http://www.kpmg.ch.

ots Originaltext: KPMG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Alfred Raucheisen
Corporate Communications
Tel.      +41/44/249'28'75
E-Mail: kpmgmedia@kpmg.ch



Weitere Meldungen: KPMG

Das könnte Sie auch interessieren: