KPMG

KPMG ist Gründungspartner des Nobel Peace Center

Zürich und Oslo (ots) - KPMG International wurde aufgrund seines weltweiten Engagements zugunsten von Leadership, Ethik und Verantwortung zum globalen Gründungspartner des Nobel Peace Center in Oslo, Norwegen, ernannt. Als globales Gründungsmitglied wird KPMG dazu beitragen, das Peace Center als Ressource für öffentlich zugängliche Informationen und Diskussionen über Themen wie Krieg, Frieden und Konfliktlösung sowie als Forum zur Präsentation der Arbeiten von Alfred Nobel, der Friedenspreisträger und des Nobel-Komitees zu etablieren. In seiner neuen Rolle wird KPMG als ehrenamtliches Mitglied im Vorstand des Peace Center Einsitz nehmen. Ausserdem wird am Peace Center in Oslo eine Vortragsreihe unter dem Patronat von KPMG stattfinden. Inspiriert von der Idee Alfred Nobels, wird KPMG ein eigenes, unabhängiges Programm zur Auszeichnung von persönlichen Leistungen und verantwortungsvollen Geschäftspraktiken unterstützen. "Gewinner von Friedenspreisen verkörpern das, was Menschen, die sich dem öffentlichen Wohl verpflichtet fühlen, mit gutem Willen erreichen können; für uns ist diese Partnerschaft mit der Nobel-Organisation eine Gelegenheit, höchste Ethik- und Leadership-Standards aktiv zu fördern", erklärte Jakob Baer, Senior Partner und CEO von KPMG Schweiz. "Wir freuen uns, KPMG zu den globalen Gründungsmitgliedern unseres Nobel Peace Center zu zählen", sagte Geir Lundestad, Direktor des norwegischen Nobel-Instituts. "Unser oberstes Ziel ist es, das Nobel Peace Center zu einem wichtigen Instrument der Friedenssicherung auf der ganzen Welt zu machen, und dabei ist uns Partnerschaft ein besonderes Anliegen. Wir sind dankbar für die Bereitschaft von KPMG, uns bei der Erfüllung unserer Aufgabe zu unterstützen." Mike Rake, Chairman von KPMG International, fügte hinzu: "Das Nobel Peace Center symbolisiert die Suche nach Lösungen, welche allen Kulturen und allen Ländern Harmonie und Wohlstand ermöglichen. Mit seinem Engagement als weltweites Gründungsmitglied des Peace Center unterstreicht KPMG unsere Überzeugung, dass alle natürlichen und juristischen Personen einen Beitrag zum Wohlergehen ihrer jeweiligen sozialen Gesellschaft leisten sollten." "Die neue Initiative, die wir demnächst vorstellen werden, beruht auf der Überzeugung, dass sich Führungskräfte über ihr Verhalten definieren, und dass Personen, die eine vorbildliche Geschäftsethik an den Tag legen, Anerkennung und Würdigung verdienen", meinte Mike Rake. "Sie beruht auf der Idee der Nobelpreise und auf den Grundsätzen und Richtlinien der Nobel-Stiftung und des norwegischen Nobelkomitees." "Allzu oft lassen die täglichen Geschäftsaktivitäten wenig Raum für die höchsten Ideale der Menschheit", sagte Geir Lundestad vom Nobel-Institut. "Bei Nobel sind wir der Überzeugung, dass in der heutigen Zeit positiver Wandel gefragt ist. Und wir sind entschlossen, die höchsten Ideale zu fördern, sei es in der Geschäftswelt oder auf allgemeiner globaler Ebene. Wir freuen uns auf eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit mit KPMG." ots Originaltext: KPMG Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: KPMG Stefan Mathys Corporate Communications Telefon: +41/1/249'27'74 Natel: +41/79/227'98'31 e-mail: kpmgmedia@kpmg.ch

Das könnte Sie auch interessieren: