KPMG

Swiss GAAP FER: Neue Standards in Kraft gesetzt und in die Vernehmlassung verabschiedet

Die Fachkommission der FER hat die überarbeitete Version von Swiss GAAP FER 12 für Geschäftsjahre beginnend am 1. Januar 2005 in Kraft gesetzt. Zudem ist der Entwurf Rahmenkonzept/Framework in die Vernehmlassung verabschiedet worden. Die Kommission hat zudem vom Start des Projektes "Gesamtüberarbeitung der Swiss GAAP FER" Kenntnis genommen.

    Zürich (ots) - Die Fachkommission hat an ihrer Sitzung von 24. Juni 2004 Swiss GAAP FER 12 (überarbeitet) verabschiedet und für Geschäftsjahre beginnend 1. Januar 2005 in Kraft gesetzt. Die Auswertung der Vernehmlassung hat zu einigen Präzisierungen geführt, jedoch keine grundlegenden Anpassungen erforderlich gemacht. Mit dem neuen Standard bleibt die Erstellung eines Zwischenberichtes freiwillig (ausser für kotierte Gesellschaften, welche die diesbezüglichen Vorschriften der SWX einhalten müssen). Der Zwischenbericht umfasst neu eine verkürzte Bilanz und Erfolgsrechnung. In die Erläuterungen gehören u.a. Kommentare zu Änderungen von Rechnungslegungsgrundsätzen sowie deren Auswirkungen, Hinweise auf bedeutende Faktoren, welche die Unternehmung wesentlich beeinflusst haben, sowie Angaben bezüglich Aussichten für das laufende Geschäftsjahr.

    Der Entwurf des Frameworks/Rahmenkonzepts wurde im Detail besprochen. Mit einem Rahmenkonzept werden u.a. folgende Ziele verfolgt:

    - Schaffung übergeordneter Rechnungslegungsprinzipien

    - Anleitung geben zur Beantwortung von (noch) nicht in Standards
        geregelten Sachverhalten

    - Festhalten des Grundsatzes, dass damit ein den tatsächlichen
        Verhältnissen entspre-chendes Bild der Vermögens-, Finanz- und
        Ertragslage (true & fair view) wiedergege-ben wird.

    Um einem breiten Kreis an Interessenten die Möglichkeit zur Stellungnahme zu geben, hat sich die Fachkommission entschlossen, den Entwurf in die Vernehmlassung zu geben. Diese wird begleitet durch eine Einführung in die Thematik, um die dahinter stehenden Konzepte in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die Vernehmlassung erscheint voraussichtlich in einer der Herbst-Ausgaben des Schweizer Treuhänders. Zudem werden die aktuellen Informationen auf der Homepage www.fer.ch veröffentlicht.

    Schliesslich hat der Fachausschuss davon Kenntnis genommen, dass die Arbeiten am Projekt "Gesamtüberarbeitung der Swiss GAAP FER" aufgenommen wurden. Ziel dieser Anstrengungen ist, die bestehenden Swiss GAAP FER-Standards auf ihre Konsistenz und Sachgerechtigkeit hin zu überprüfen. In einer späteren Phase des Projekts werden Fragen aufgenommen wie Behandlung von Goodwill, Möglichkeit der direkten Verrechnung von Goodwill mit Eigenkapital mit gleichzeitiger Schattenrechnung im Anhang, Bewertung von Finanzinstrumenten und Behandlung  aktienbezogener Vergütungen.

    Bei der Swiss GAAP FER (www.fer.ch) handelt es sich um die Schweizerische Rechnungslegungskommission, deren Fachempfehlungen als Mindeststandard im Kotierungsreglement der Schweizer Börse verankert sind und im privaten sowie öffentlich-rechtlichen Bereich eine grosse Verbreitung haben. Die Rechnungslegung nach Swiss GAAP FER vermittelt eine getreue Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage (true & fair view, fair presentation).  

ots Originaltext: KPMG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Reto Eberle
FER-Fachsekretär
KPMG
Badenerstrasse 172
8004 Zürich
Tel. +41/1/249'20'62
Fax  +41/1/249'21'55



Weitere Meldungen: KPMG

Das könnte Sie auch interessieren: