Neue Luzerner Zeitung

Media Service: SVP: Toni Brunner stellt alle in Frage Bald trifft die SVP wichtige Personalentscheide. Selbst Topleute stehen zu Disposition.

Luzern (ots) - «Im Mai sind Wahlen programmiert. Selbstverständlich werden dann alle Positionen geprüft und diskutiert. Auch das Amt des Präsidenten oder des Strategiechefs stehen zur Disposition. Das soll man sauber ausdiskutieren und dann entscheiden»: Das sagt SVP-Präsident Toni Brunner im Interview mit der «Zentralschweiz am Sonntag.» Zur aktuellen Krise in seiner Partei nach dem Fall Zuppiger sagt Brunner, dass es «ärgerlich ist, dass die SVP jetzt etwas ausbaden muss, für das wir nichts können». Denn Zuppiger sei zur Kandidatur bewegt worden, weil sein Ruf im Parlament «absolut intakt» gewesen sein. Dass die SVP künftig ihre Bundesratskandidaten extern durchleuchten lässt, bevor sie definitiv aufgestellt werden, kommt für Brunner nicht in Frage. Er setzt auf Vertrauen. Er äussert aber Verständnis dafür, dass die Gegner der SVP den Fall nun politisch ausschlachten. Vehement dementiert Brunner, dass es eine SVP-Quelle gewesen sei, welche Zuppiger ans Messer lieferte.

Kontakt:

Zentralschweiz am Sonntag
Maihofstrasse 76
6002 Luzern
Tel. +41 429 51 51
redaktion@zentralschweizamsonntag.ch
http://lzmedien.ch