Neue Luzerner Zeitung

Media Service: Militärjustiz ermittelt nach schwerem WK-Unfall - wollte man Vorfall unter dem Deckel halten?

Luzern (ots) - Ein WK mit Folgen: Ein 23-jähriger Soldat aus dem Kanton Schwyz hat bei einer Übung in Stans schwere Verbrennungen erlitten. Zu dem Unfall hat die Militärjustiz jetzt eine Untersuchung eingeleitet. Denn der Fall wirft Fragen auf. Wieso wurden die militärischen Untersuchungsbehörden erst einen Tag später informiert - als der Unfallplatz bereits geräumt und viele Spuren vernichtet waren? Und weshalb wurde der 23-Jährige, der eigentlich Motorradfahrer war, mit dem Entfachen eines Übungsfeuers beauftragt, ohne jegliche Schutzausrüstung? Bald wird sich auch der Bundesrat zu dem Unfall äussern müssen - ein Schwyzer Nationalrat vermutet, dass man den Vorfall "unter dem Deckel halten wollte" und verlangt Erklärungen.

Mehr in der Neuen Luzerner Zeitung vom Dienstag, 20. September 2011.

Kontakt:

Stefan Ragaz



Weitere Meldungen: Neue Luzerner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: