Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft

Reka erfolgreich dank preiswerten Ferien

    Bern (ots) - Obwohl eine Studie der Universität St.Gallen bei Familien eine markant nachlassende Reisefreudigkeit wegen fehlendem Budget und mangelnder Zeit feststellt, vermeldet die Schweizer Reisekasse nach den ersten sechs Monaten positive Ergebnisse für das Jahr 2005. Vor allem preisgünstige Ferienangebote tragen dazu bei, dass ein Vorsprung von 1,2 % ausgewiesen wird.

    Nach einem eher zögerlichen Beginn Anfang des Jahres haben die Buchungen zur Jahresmitte deutlich zugelegt. Bei den Ferienarrangements in der Schweiz liegt die Zunahme bei 1 % gegenüber dem Vorjahr. Zu diesem Resultat trägt massgeblich auch das neue Reka-Feriendorf in Disentis bei, das bis Ende Oktober bereits eine Auslastung von gegen 80 % erreicht.

    Besonders erfreulich entwickelten sich die Zahlen für Ferien im Ausland, wo eine Steigerung um 2,7 % erzielt werden konnte. Namentlich die Anlagen mit tiefen Preisen sind in diesem Jahr stark gefragt. So haben die Camping-Ferien in Mobilhomes am Mittelmeer - ein neues Angebot zusammen mit Selectcamp - die Erwartungen weit übertroffen. Auch Kroatien und Deutschland haben dank ihrer vorteilhaften Preise eine grosse Nachfrage generiert.

    Aufgrund der zunehmenden Kurzfristigkeit bei den Reservationen rechnet die Reka damit, den Vorsprung bis Ende Jahr weiter ausbauen und das Rekordergebnis von 2003 sogar übertreffen zu können.

    Die Nonprofit-Organisation Reka wird sich in diesem Jahr noch stärker für Familien mit bescheidenen finanziellen Mitteln engagieren. So wird sie über 1'000 Familien zwei oder eine Woche Gratisferien in der Schweiz ermöglichen und dafür rund 2,3 Mio. Franken aufwenden.

ots Originaltext: Schweizer Reiskasse Reka
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Werner Bernet
Direktor

Stefan Lack
Kommunikation

Tel. +41/(0)31/329'66'33
Fax +41/(0)31/329'66'02



Weitere Meldungen: Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft

Das könnte Sie auch interessieren: