Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft

Reka hilft mit 2,2 Millionen Franken

Basel (ots) - Die Reka (Schweizer Reisekasse) präsentierte ihren Genossenschaftern anlässlich der Generalversammlung vom 25. April in Basel ein erfolgreiches Geschäftsergebnis 2002. Insgesamt wurden in die Reka-Ferienhilfe 2,2 Millionen Franken investiert. Familien und allein Erziehende mit Kindern profitierten von 46'000 kostenlosen oder vergünstigten Ferientagen in der Schweiz. Zudem wurden 600 Familien zu einem Gratis-Expo.02-Tag eingeladen. Die Reka ist eine Nonprofit-Organisation und setzt für diese Ferienhilfe vor allem die Erträge aus dem Reka-Check-System ein. Der Verkauf von Reka-Checks stieg um 8,4 Prozent auf 467 Mio. Franken. Gleichzeitig sind für 457 Mio. Franken Reka-Zahlungsmittel im Tourismus und Verkehr eingelöst worden. Die Mieterträge von Ferienwohnungen und Hotels betrugen 35,5 Mio. Franken (+ 8,7 %) bei total 1,33 Mio. Logiernächten in der Schweiz und im Ausland. Aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Lage erwartet die Reka für das Jahr 2003 ein gebremstes Wachstum und rechnet mit Umsatzsteigerungen beim Reka-Check und bei Reka-Ferien von 2-4 Prozent. ots Originaltext: Schweizer Reisekasse Reka Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Werner Bernet Direktor André Dubois Leiter Reka-Check Tel. +41/31/329'66'33 Fax +41/31/329'66'02

Weitere Meldungen: Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft

Das könnte Sie auch interessieren: