Visa International

Visa bestätigt weltweite Partnerschaft mit der FIFA

    London, San Francisco und Zürich (ots/PRNewswire) -

    - Neues globales Sponsoring bringt weltweit führendes Zahlungsmittelunternehmen und weltweit führenden Sport zusammen

    Visa International und die FIFA (Federation Internationale de Football Association) bestätigten heute, dass Visa nun FIFA-Partner mit globalen Rechten an einer breiten Palette von FIFA-Aktivitäten, u.a. an den FIFA World Cups(TM) 2010 und 2014 und an den FIFA Women's World Cups wurde.

    Aufgrund einer Abfindungsvereinbarung zwischen den beiden Parteien hat das US-amerikanische Amtsgericht des Southern District von New York, die Klage von MasterCard Worldwide gegen die FIFA am 21. Juni abgewiesen. Damit ist der Weg zur Umsetzung des Vertrages zwischen Visa und der FIFA nun frei. Dank dieser neuen Partnerschaft hat Visa Zugang zu den FIFA-Wettkämpfen, Sonderveranstaltungen und weltweiten Entwicklungsprogrammen und ist somit der sechste und letzte erstrangige FIFA-Partner.

    Dieses Sponsoring entspricht Visas Strategie, sich mit einigen der weltweit besten Marken zu verbünden. Visas globale Partnerschaften bieten den Visakarteninhabern und Mitgliedern Zugang zu Programmen, die verschiedene Bereiche ihres Alltags betreffen, z.B. die mitreissenden Aspekte der Olympischen Spiele, Unterhaltung für die ganze Familie in Verbindung mit der Walt Disney Company oder die mit Fussball verbundene Leidenschaft.

    Visas Rechte an der Produktkategorie der Zahlungsdienstleistungen der FIFA beginnen mit dem diesjährigen World Cup der FIFA der Unter-Zwanzigjährigen in Kanada und läuft bis zum FIFA World Cup 2014. Als FIFA-Partner wird Visa mit diesen und anderen Veranstaltungen in stärkerem Masse verbunden sein als andere Sponsoren der Kategorie in der Vergangenheit. Visa wird Rechte an einer breiten Palette von Aktivitäten haben, u.a. an exklusiven Marketingwerten, Wettkämpfen, Sonderveranstaltungen und Entwicklungsprogrammen. Visa und die FIFA werden weltweit zusammenarbeiten, um exklusive Visaprogramme bei einer ganzen Reihe von FIFA-Veranstaltungen zu erstellen.

    "Wir sind sehr erfreut, die FIFA-Partnerschaft nun umsetzen zu können. Aufgrund der grossen Erfahrung von Visa mit dem erfolgreichen Sponsoring grosser Ereignisse wie der Olympischen Spiele und der Rugby World Cup, wissen wir aus eigener Erfahrung, wie wertvoll ein globales Sportereignis sein kann, um das Geschäft zu fördern", sagte John Elkins, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Visa International. "Dank dieser Partnerschaft werden Visa und unser aus über 20.000 Visa-Finanzinstitutionen bestehendes Netz zusammenarbeiten und unseren Karteninhabern und unseren Händlern zu zusätzlicher Wertschöpfung verhelfen."

    "Ich bin sehr zufrieden, dass wir nun alle sechs FIFA-Partner an Bord haben und dass wir unser Aufmerksamkeit und Energie jetzt ganz darauf konzentrieren können, Fussballwettkämpfe von Weltniveau zu veranstalten und auch die Macht des Sports zu nutzen, um einige wichtige soziale Probleme anzugehen", sagte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter. "Visa verfügt über die nötige Grösse und das soziale Engagement, um uns bei unseren Anstrengungen zu unterstützen und wir freuen uns auf eine fruchtbare Partnerschaft."

    Visas erster FIFA World Cup(TM) als FIFA-Partner wird das Turnier in Südafrika im Jahre 2010 sein und Visa wird eine Reihe von Programmen entwickeln, um die Akzeptanz im Handel auszubauen, Beziehungen zu Mitgliedsbanken aufzunehmen und den Tourismus im Lande zu fördern. "Wir sind ganz begeistert, mit unseren Partnern in Südafrika im Vorfeld des FIFA World Cup 2010 zusammenarbeiten zu können", sagte Elkins. "Südafrika ist für Visa ein wichtiger Standort und es gibt dort für die Zusammenarbeit mit der FIFA ein grosses Potenzial, das als positives Vermächtnis für das Ereignis im Jahre 2010 wirken kann."

    Im Laufe der achtjährigen Partnerschaft mit der FIFA wird Visa Gelegenheit haben, am Marketing von zahlreichen FIFA Veranstaltungen und Wettkämpfen teilzuhaben, u.a. am FIFA World Cup(TM), am FIFA Women's World Cup, am FIFA Confederations Cup, am FIFA Club World Cup, am FIFA U-20 World Cup, am FIFA U-17 World Cup, am FIFA Interactive World Cup, am FIFA Beach Soccer World Cup, am FIFA U-20 Women's World Cup, am FIFA U-17 Women's World Cup und am FIFA Futsal World Cup. Visa wird darüber hinaus auch mit der FIFA zusammenarbeiten, um Möglichkeiten zu eruieren, wie der Fussball für Sehbehinderte gepflegt und gefördert werden kann, wobei Visas langjähriges Engagement für die Paralympischen Spiele sehr hilfreich sein wird.

    Redaktionelle Hinweise:

    Informationen zu Visa

    Visa führt Kartenbesitzer, den Handel und Finanzinstitutionen über das weltweit grösste elektronische Zahlungsnetzwerk zusammen. Dank der Produkte von Visa können Käufer und Verkäufer sowohl in der physisch realen als auch in der virtuellen Welt sehr einfach und vertrauensvoll miteinander Handel treiben. Visa engagiert sich für das nachhaltige Wachstum elektronischer Zahlungssysteme, die den Anforderungen aller Beteiligten gerecht werden und das wirtschaftliche Wachstum antreiben. Die Produkte von Visa generieren derzeit weltweit einen Jahresumsatz von über 4,6 Billionen USD. Visa erfreut sich weltweit einer unübertroffenen Akzeptanz. Darüber hinaus ist Visa/PLUS eines der weltweit grössten Geldautomat-Netzwerke und bietet in über 170 Ländern Zugang zu Bargeld in der jeweiligen Landeswährung. Weitergehende Informationen stehen unter www.corporate.visa.com zur Verfügung.

ots Originaltext: Visa International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Michael Sherman, Visa International, Tel.:
+1-650-432-3923 oder Sabine Middlemass, Tel.: +1-650-432-8307,
E-Mail: globalmedia@visa.com oder Sujit Jasani, Tel.:
+44-207-300-6159, E-Mail: sujit.jasani@bm.com



Das könnte Sie auch interessieren: