Bundesamt für Privatversicherungen

Versicherungen bleiben sicher

    Bern (ots) - In den vergangenen Tagen sind Medienberichte erschienen, welche die Lage in der Privatversicherungswirtschaft teilweise in schlechtem Lichte darstellen. Anlass dafür waren offensichtlich die Kapitalzuführung der Credit Suisse Group an die «Winterthur» und generell die Entwicklung der Aktienmärkte.

    Die privaten Versicherungsgesellschaften werden in unserem Lande seit langer Zeit systematisch beaufsichtigt. Die Aufsicht des Bundesamtes für Privatversicherungen (BPV) hat sich zum Wohle der Versicherten und im Interesse einer gesunden Versicherungswirtschaft bewährt.

    Die unerfreuliche Entwicklung der Aktienmärkte im vergangenen Jahr und die Rückschläge im laufenden Jahr haben in der gesamten Wirtschaft Werte in grossem Umfange vernichtet. Davon sind selbstverständlich auch die Aktien im Vermögen der Versicherungsunternehmen nicht verschont geblieben.

    Das BPV verfolgt im Rahmen seiner Aufsicht diese Entwicklung sehr sorgfältig.

    Das gesetzliche Aufsichtssystem in unserem Lande ist in erster Linie auf die Interessen der Versicherten ausgerichtet. Dementsprechend sehen die gesetzlichen Grundlagen verschiedene Sicherungsvorkehren vor, welche die Ansprüche der Versicherten schützen - Sicherungsfonds, bzw. gebundenes Vermögen, welche die Ansprüche aus den abgeschlossenen Versicherungen sicherstellen. Es gelten klare, gesetzlich festgelegte Anlagevorschriften. Daneben haben sich die Versicherungsgesellschaften über ein freies und unbelastetes Eigenkapital im Umfange der Solvabilitätsspanne auszuweisen. Die Solvabilitätsspanne stellt eine zusätzliche Garantie für die Solvenz einer Versicherungseinrichtung dar.

    Aufgrund der Feststellungen des BPV besteht zur Zeit trotz der angespannten Lage auf den Aktienmärkten kein konkreter Anlass zur Annahme, die Versicherungsunternehmen könnten ihren Verpflichtungen gegenüber den Versicherten nicht mehr nachkommen.

ots Originaltext: BPV
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Peter Streit
Bundesamt für Privatversicherungen
Tel. +41/31/322'79'23



Weitere Meldungen: Bundesamt für Privatversicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: