Eidg. Institut für Geistiges Eigentum

500'000 Marken - eine halbe Million Originale

Bern (ots) - Weihnachten mitten im Sommer? - "2 x Weihnachten" machts möglich: Es ist die 500'000ste Marke, die das Institut für Geistiges Eigentum (IGE) dieser Tage ins Schweizer Markenschutzregister einträgt. Die Marke bezeichnet die bekannte karitative Aktion von SRG SSR idée suisse, dem Schweizerischen Roten Kreuz und der Schweizerischen Post, Weihnachtsgeschenke mit benachteiligten Menschen zu teilen. In sommerlicher Weihnachtsstimmung feierte das IGE am Dienstag, 25. Juni 2002 - exakt sechs Monate vor Weihnachten - den Eintrag von "2 x Weihnachten" als 500‘000ste Marke. Im Schatten der mächtigen Tanne im Innenhof des Instituts, die speziell dafür weihnächtlich herausgeputzt wurde, gratulierte Bundesrätin Ruth Metzler-Arnold den prominenten Vertretern der Markeninhaber, Armin Walpen, Generaldirektor SRG SSR idée suisse, René Rhinow, Präsident des Schweizerischen Roten Kreuzes und Ulrich Gygi, Konzernleiter der Schweizerischen Post. Ruth Metzler: "Es freut mich besonders, dass diese karitative Aktion als 500'000ste Marke geschützt werden kann. Durch den Markenschutz wird die originelle und erfolgreiche Idee vor dem Kopieren geschützt." Roland Grossenbacher, Direktor des IGE, überreichte René Rhinow, stellvertretend für alle drei Markeninhaber, eine Spende über 40‘000 Franken zugunsten der Aktion "2 x Weihnachten". Dafür verschickt das IGE in diesem Jahr keine Weihnachtskarten. Benachteiligte unterstützen Der Aktion "2 x Weihnachten" liegt der Gedanke zu Grunde, dass die Bevölkerung mit benachteiligten Menschen in der Schweiz und im Ausland an Weihnachten Geschenke teilt. Sie wurde bereits zum fünften Mal durchgeführt und ist in der Öffentlichkeit beliebt und bekannt. Dies zeigt nicht zuletzt die stolze Zahl von 63‘500 Paketen, die im letzten Jahr den Bedürftigen zugute kamen. Vor diesem bemerkenswerten Hintergrund war es nahe liegend, den Namen der Aktion nun auch als Marke und damit vor Nachahmern zu schützen. 12'000 Einträge pro Jahr Die Bedeutung insbesondere gewerblicher Marken ist in der Vergangenheit stark gestiegen. Zurzeit verzeichnet man im Schweizer Markenschutzregister mehr als 12'000 Eintragungen pro Jahr. Während der Markenschutz in der Markenstrategie von Grossunternehmen längst fest verankert ist, sind sich heute auch immer mehr kleine und mittlere Unternehmen der Bedeutung von Marken und der Notwendigkeit, sie zu schützen, bewusst. Als beim Institut für Geistiges Eigentum am 25. Juni 2002 auf die 500'000ste Marke angestossen wurde, war es fast auf den Tag genau 100 Jahre her, seit Albert Einstein dort seine Stelle als Patentexperte angetreten hatte. Seither hat sich die Art der Hinterlegungsgesuche stark modernisiert: Vor wenigen Woche traf die erste elektronische Markenanmeldung ein - ein Hinweis darauf, dass es das IGE auch in Sachen E-Government Ernst meint. Das IGE Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum ist Drehscheibe für weltweit vorhandenes Geistiges Eigentum und als solches das Kompetenzzentrum für alle Anliegen zu den Themen Patente und Technologie-Information, Marken, Design sowie Urheberrecht. Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum wurde 1888 gegründet. Es ging aus dem Eidg. Amt für Fabrik- und Handelsmarken hervor. Am 1. Januar 1996 erhielt es den Status einer selbständigen öffentlichrechtlichen Anstalt des Bundes mit Sitz in Bern. Das Institut hat die Aufgabe, die Belange des Immaterialgüterrechts und vor allem seine Vorteile in der Schweiz besser bekannt zu machen. Insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) sollen für eine aktive Schutzrechtspolitik sensibilisiert werden. ots Originaltext: IGE Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum Eric Meier Leiter Markenabteilung und Mitglied der Direktion Tel. +41/31/325'25'25

Das könnte Sie auch interessieren: