Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: Verbesserung der Wasserqualität im Ural Wasserversorgung in Russland

Bern (ots) - In der russischen Stadt Perm im zentralen Ural ist am 13. November 2003 die vom Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) mit 10 Millionen Schweizer Franken finanzierte Wasserversorgungsanlage "Old Chussovaya" eingeweiht worden. Damit ist ein seit acht Jahren laufendes Projekt zur Förderung der Basisinfrastruktur erfolgreich abgeschlos-sen worden. Mit der Inbetriebnahme der Wasserversorgungsanlage wird für einen Grossteil der 1,1 Millionen zählenden Bevölkerung der Stadt Perm der Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. Das ist ein wesentlicher Beitrag an die Gesundheit und den Lebensstandard der Menschen in dieser abgelegenen Region Russlands. Am Eröffnungsanlass haben Vertreter der russischen Behör-den sowie der Schweizerischen Botschaft in Moskau teilgenommen. Im Rahmen des Projektes wurde die Wasseraufbereitungsanlage renoviert und mit neuer Tech-nologie ausgerüstet. Hohes Gewicht wurde besonders der technischen Schulung der Mitarbeiter beigemessen, um die Nachhaltigkeit des Projektes sicherzustellen. Weiter wurden die Mitarbeiter der Wasserwerke und der verantwortlichen Stadtbehörden im institutionellen Bereich gefördert. Mit der Inauguration der Wasseraufbereitungsanlage "Old Chussovaya" schliesst das Staats-sekretariat für Wirtschaft ein wichtiges Programm zur Förderung der Basisinfrastruktur in dieser Region ab. Neben der Trinkwasserversorgung wurde in der Vergangenheit auch der Gesund-heitsbereich unterstützt. Mittels regionaler Massnahmen zur Förderung des Aufbaus des Privatsektors wird der laufende Transitionsprozess in Perm weiter unterstützt. Bern, 13. November 2003 Staatssekretariat für Wirtschaft Kommunikation Auskünfte: Philippe Sas, Programmbeauftragter Infrastrukturfinanzierung, Tel. 031 324 07 83 Christian Hofer, Informationsbeauftragter Wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit,Tel. 079 328 74 72

Das könnte Sie auch interessieren: