Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: Besserung der Konjunktur im Verlaufe des Jahres 2004 Konjunkturprognose Winter 2003
04

Bern (ots) - Die Weltwirtschaft befindet sich auf Erholungskurs. Lange Zeit dämpfend wirkende Faktoren entfallen mehr und mehr. Insbesondere scheinen die Übersteigerungen, die sich während des Booms der 90er Jahre aufgebaut hatten, nach und nach abgebaut, und die seit Anfang 2001 verfolgte expansive Wirtschaftspolitik beginnt Wirkung zu zeigen. Während der Abschwung nach Ländern und Regionen synchron verlief, zeigt die Erholung ein noch uneinheitliches Bild.

Die Schrittmacherrolle des Aufschwungs ist von der US-Wirtschaft übernommen worden. In Japan ist die Entwicklung jüngst unerwartet günstig verlaufen. In den Schwellenländern gewann die wirtschaftliche Dynamik an Kraft. In den EU-Beitrittsländern expandierte die Produktion anhaltend kräftig. Im Euroraum indessen behielten Stagnationstendenzen die Oberhand. Es zeichnet sich aber auch für diesen Wirtschaftsraum eine Aufhellung ab, wenngleich der starke Eurokurs bremsend wirkt.

Link zu Tabelle auf seco-Pressemitteilung: http://www.seco-admin.ch/news/00181/index.html?lang=de&noarchiv=yes

Im Verlaufe des Jahres 2003 mussten namentlich die Schätzungen zur Entwicklung der schweizerischen Exporte, des privaten Konsums und der Beschäftigung für die Jahr 2003 und 2004 deutlich nach unten revidiert werden. Wichtige Faktoren hierfür waren die sich abzeichnende Stagnation im Euroraum sowie der bis Frühjahr stetig fester notierende CHF-Kurs.

    Bei der jüngsten Überprüfung der Prognose vom 23. Okt. 03 für die Jahre 2003 und 2004 drängten sich nur marginale Anpassungen auf. Für das Jahr 2003 insgesamt ist weiterhin von einem leichten Rückgang des realen Bruttoinlandprodukts auszugehen. Die Inlandnachfrage und die Exporte zeigen eine schwache Entwicklung. Entsprechend reduziert sich die Beschäftigung. Eine Rückkehr zu einer wieder expandierenden Wirtschaft ist für das Jahr 2004 mit zunehmend höherer Sicherheit zu erwarten. Voraussetzung ist allerdings, dass der Euroraum zu einem deutlichen Wachstum zurückfindet und der Frankenkurs keine substanzielle Festigung erfährt.

Bern, 31. Oktober 2003

Auskünfte: Aymo Brunetti Tel. +41 (0)31 322 21 40 Reto Thönen Tel. +41 (0)31 322 28 60

Internet: http://www.seco.admin.ch/, Rubrik: «Analysen & Zahlen», «Wirtschaftsentwicklung und - prognosen», «Wirtschaftsprognosen»



Weitere Meldungen: Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Das könnte Sie auch interessieren: