Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: Nachhaltigkeit im internationalen Handel: Beitrag zur Umsetzung der Vereinbarungen von Johannesburg (Rio +10)

      Bern (ots) - Der Direktor des Staatssekretariates für Wirtschaft
(seco), Staatssekretär David Syz, hat am 9. Dezember 2002 in Genf
mit der UNCTAD und der IAO je ein Programm zur Förderung der
nachhaltigen Entwicklung unterzeichnet.

    Das Staatssektretariat für Wirtschaft (seco) unterstützt im Umfang von 2,5 Millionen US Dollar die UNCTAD bei der Umsetzung eines Programms zur Förderung des Handels mit Biodiversitätsprodukten und Dienstleistungen (Bio-Trade Facilitation Program). Ziel ist es, den Schutz der Biodiversität durch eine gezielte, nachhaltige wirtschaftliche Nutzung und Kommerzialisierung zu gewährleisten.

    Die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards erschwert vielen Unternehmen in Entwicklungsländern den Zugang zum europäischen und nordamerikanischen Markt. Das seco hat daher, in Zusamemnarbeit mit der IAO, ein Programm ausgearbeitet, das kleinen und mittleren Unternehmen in Entwicklungsländern Beratung und Training über Umwelt- und Sozialstandards anbietet. Das Budget des Programms beläuft sich über fünf Jahre auf 2,2 Millionen US Dollar.

    Durch diese beiden Programme leistet die Schweiz einen aktiven Beitrag zur raschen und konkreten Umsetzung der Anfang September 2002 anlässlich des Weltgipfels von Johannesburg zur nachhaltigen Entwicklung eingegangenen Verpflichtungen sowie zur Umsetzung der Biodiversitätskonvention und der Global Compact-Initiative des UNO- Generalsekretärs.

Bern, 10. Dezember 2002

Staatssekretariat für Wirtschaft Kommunikation / Information

Auskünfte: Janine Kuriger, seco, Handels- und Umwelttechnologiekooperation, Tel. 031 324 92 13 Tanja Rösch, seco, Internationale Arbeitsfragen, Tel. 031 322 29 54



Weitere Meldungen: Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Das könnte Sie auch interessieren: