Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: Kooperation zwischen der Schweiz und Rumänien: Wärme für den kommenden Winter

Bern (ots) - Noch vor dem anbrechenden Winter können zwei neu sanierte Fernwärmesysteme in den Städten Buzau und Pascani in Betrieb genommen werden. Am 21. November 2002 erfolgte in der nordrumänischen Stadt Pascani die offizielle Einweihung. Vertreter der rumänischen und Schweizer Behörden wohnten der Feier bei, welche durch eine Ausstellung von Kindergemälden begleitet und mit Aktionen des Berner Künstlers Daniel Suter abgerundet wurde. Als Folge der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) und den rumänischen Ministerien für regionale Planung und Umwelt konnten jetzt in den Städten Buzau und Pascani zwei vollständig sanierte Fernwärmesysteme offiziell in Betrieb genommen werden. Mit der Planung beider Projekte, die unter dem Namen "Swiss Thermal Energy Project" (STEP) laufen, wurde 1999 begonnen. Als Pilotprojekte, die nach den Regeln des Kyoto-Protokolls ausgeführt wurden, garantieren beide Fernwärmesysteme umweltschonende Energieerzeugung. In Pascani allein können im nahenden Winter 1000 Haushalte davon profitieren. Die Schweiz beteiligte sich mit insgesamt 2.6 Millionen Franken, mit der Lieferung von technischen Anlagen sowie mit Beratung und der Vermittlung von Betriebs-Know-how an dem Unterfangen. Anlässlich der offiziellen Einweihung in Pascani am 21. November lobten der Stadtpräsident Nicolae Ratoi sowie die beiden rumänischen Staatssekretäre Ion Bazac und Sergiu Sechelariu die zielgerichtete und schliesslich erfolgreiche Kooperation zwischen den beiden Staaten, die auch in Zukunft bestehen solle. Die Schweiz wurde durch Botschafter Francois Chappuis vertreten. Bereits im August dieses Jahres wurde unter der Aegide des Künstlers Daniel Suter ein Malwettbewerb mit Kindern in Pascani und von Schweizer Schulen zu den Themen "Wärme" und "Energie" durchgeführt. Die prämierten Werke konnten an Ausstellungen in der Schweiz wie auch in Rumänien gezeigt werden. Zudem initiierte am Abend der Berner Künstler Daniel Suter sein Spektakel mit dem Titel "Fireline". Auf umliegenden Hügeln der Stadt Pascani sowie auf dem Hauptplatz vor dem Kulturzentrum machten vier hohe Feuer auf den Event und das Projekt aufmerksam. Bern, 22. November 2002 Staatssekretariat für Wirtschaft Kommunikation / Information Auskünfte: Christian Hofer, Qualitäts- und Wissensmanagement, Tel. 079 328 74 72

Das könnte Sie auch interessieren: