Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: Bundesrat Deiss eröffnet Cleaner Production Center in Südafrika

      Bern (ots) - Bundesrat Joseph Deiss hat am Dienstag im Rahmen
des
Weltgipfels zur Nachhaltigen Entwicklung in Johannesburg gemeinsam
mit der österreichischen Aussenministerin Benita Ferrero-Waldner,
dem südafrikanischen Industrie- und Handelsminister Alec Erwin und
dem Generalsekretär der UNO-Organisation für Industrielle
Entwicklung (UNIDO) das Cleaner Production Center in Südafrika
eröffnet. Seitens der Schweiz unterstützt das Staatssekretariat für
Wirtschaft (seco) das Zentrum über die ersten drei Jahre mit US$ 950
000.

    Ziel des Cleaner Production Center (CPC) ist die Förderung nachhaltiger Produktionsmuster in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Es wird nach unternehmerischen Kriterien geführt. Es unterstützt Firmen und Experten durch gezielte Beratung dabei, betriebliche Produktionsprozesse umweltfreundlicher, ressourcenschonender und damit auch effizienter und kostengünstiger zu gestalten. Auf diese Weise leistet das Cleaner Production Center nicht nur einen Beitrag zur Nachhaltigkeit, sondern auch zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von lokalen Unternehmen und zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen. Exportorientierte Unternehmen und Zulieferbetriebe können sich zudem besser in die internationalen Produktionsketten einbringen und aktiver am globalen Markt teilnehmen.

    Das Cleaner Production Center in Südafrika dient zudem als Anlaufsstelle für die konkrete Umsetzung von Aktivitäten im Rahmen der internationalen Umweltabkommen, wie z.B. des Kyoto-Protokolls (Klima) oder der Stockholm-Vereinbarung zur Reduktion und Eliminierung von persistenten organischen Chemikalien. Technisch wird das Cleaner Production Center von einem Netzwerk von internationalen Experten, unter anderem aus der Schweiz, begleitet.

    Seit dem Weltgipfel über Entwicklung und Umwelt in Rio vor zehn Jahren hat die Schweiz den Aufbau von zehn solchen Zentren in Lateinamerika (Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, El Salvador, Brasilien, Peru), Asien (Vietnam, Indien, China) und Afrika (Marokko) unterstützt.

    Weitere Informationen:

Hans-Peter Egler (seco) 079 301 72 80 (aus der Schweiz), 09 41 79 301 72 80 (aus Südafrika) Daniele Waldburger +27 82 858 21 58



Weitere Meldungen: Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Das könnte Sie auch interessieren: