Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Schweiz präsidiert Internationale Arbeitskonferenz

    Bern (ots) - Der Bundesrat hat die Mitglieder der dreigliedrigen Delegation bestimmt, welche die Schweiz an der 90. Sitzung der Internationalen Arbeitskonferenz (IAK) vertreten werden. Die IAK findet vom 3. bis 20. Juni 2002 in Genf statt.

    Die Regierungsdelegation wird von Jean-Luc Nordmann, Direktor für Arbeit des Staatssekretariats für Wirtschaft (seco) geleitet. Für die Dauer der Konferenz wird ihm der Titel des Staatssekretärs verliehen. Die Delegation der Arbeitsgeber wird von Michel Barde, Generalsekretär des Westschweizer Arbeitgeberverbandes (FSP), jene der Arbeitnehmer von Herrn Jean-Claude Prince, Sekretär des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB), geführt.

    Botschafter Jean-Jacques Elmiger, Chef Internationale Arbeitsfragen des seco, wird die IAK dieses Jahr präsidieren. Er erhält für diese Funktion den Titel des Staatssekretärs. Folgende Themen sind für die Schweiz an der kommenden IAK vorrangig:       - Kinderarbeit:     Diskussion sowohl des IAO-Spezialberichts zur weltweiten Situation     im Bereich der Kinderarbeit als auch der notwendigen Massnahmen     zur Unterstützung der Arbeiten der IAO.

    - Massnahmen gegen die Zwangsarbeit in Myanmar:     Diskussion der Umsetzung der Massnahmen der IAO gegen die     Zwangsarbeit in Myanmar. Die Schweiz unterstützt die im Juni 2000     ergriffenen Massnahmen und hat im Oktober 2000 Sanktionen     ergriffen.

    - Situation der Arbeitnehmer in den von Israel besetzten Gebieten:
    Diskussion des Berichts einer Mission des Internationalen
    Arbeitsamtes, die z.Z. die besetzten Gebiete besucht.  

ots Originaltext: seco
Internet: http://www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Elisabeth Muller
seco
Internationale Arbeitsfragen
Tel. +41/31/322'28'65



Weitere Meldungen: Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Das könnte Sie auch interessieren: