Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Offizielle Wirtschaftsmission in die Islamische Republik Iran

    Bern (ots) - Bundesrat Pascal Couchepin, Vorsteher des Eidg. Volkswirtschaftsdepartements (EVD), wird am 6. und 7. Oktober zusammen mit einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation in den Iran reisen. Mit diesem Besuch will die Schweiz die Bedeutung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen unterstreichen.

    Bundesrat Pascal Couchepin wird insbesondere mit dem neuen Finanz- und Wirtschaftsminister Tahmasb Mazaheri, dem Handelsminister Mohammad Shariatmadari, dem Minister für Industrie und Minen Eshagh Jahangiri, wie auch mit dem Gouverneur der Zentralbank Mohsen Nourbakhsh Gespräche führen.  Er wird ausserdem vom iranischen Präsidenten Khatami empfangen werden. Daneben wird er an einem von der iranischen Handels- und Industriekammer organisierten Businesslunch Exponenten der iranischen Wirtschaft treffen. Es handelt sich um den ersten Besuch auf Regierungsebene im Iran seit der offiziellen Visite von Bundesrat  René Felber vor 10 Jahren.

    Die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen sind gut und von einer dynamischen Entwicklung gekennzeichnet. Iran ist nach Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten der drittwichtigste Handelspartner der Schweiz im Mittleren Osten.  Im Jahr 2000 importierte die Schweiz für über 180 Millionen Schweizer Franken Waren aus dem Iran (+66% im Vergleich zum Vorjahr) - vor allem Energieträger, Textilien und Landwirtschaftsprodukte (Kaviar und Pistazien) - und exportierte Waren im Wert von 393 Millionen Schweizer Franken (+15%) in dieses Land, in erster Linie Maschinen, pharmazeutische und chemische Produkte. Schweizerische Firmen dürften in nächster Zeit, aufgrund der marktwirtschaftlichen Restrukturierungsmassnahmen, vermehrt von besseren Rahmensbedingungen profitieren.

    Während des Besuchs wird auch die schweizerische Ratifikation des
1998 unterzeichneten, bilateralen Abkommens über die Förderung und
den gegenseitigen Schutz von Investitionen notifiziert. Damit wird
dieses Abkommen am kommenden 1. November in Kraft treten.

ots Originaltext: seco
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Robin Tickle, Leiter Kommunikation EVD, Mobile +41 79 211 62 28
Rudolf D. Kummer, seco, Ressortleiter, Afrika und Naher
Osten, Tel. +41 31 324 08 51
Jean-Marc Vögele, seco, Afrika und Naher Osten, Tel. +41 31 323 23 81



Weitere Meldungen: Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Das könnte Sie auch interessieren: