Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Generalversammlung der Weltorganisation für Tourismus (WTO), Seoul/Osaka 23.9.-1.10.2001

Bern (ots) - Der Bundesrat hat Prof. Dr. Peter Keller, Leiter des Ressorts Tourismus im Staatsekretariat für Wirtschaft (seco), mit der Leitung der Schweizer Delegation an der von Korea und Japan gemeinsam durchgeführten 14. Generalversammlung der WTO betraut. Zentrales Thema wird die Einführung eines Schlichtungsverfahrens für die Umsetzung des "Code mondial d'éthique du tourisme" sein. Zudem wird über die zukünftige Orientierung der WTO entschieden werden. Die WTO ist eine intergouvernementale Organisation, welche für die 137 Mitgliedstaaten und 350 affiliierten Mitglieder diverse Dienstleistungen anbietet. Die Generalversammlung als oberstes Organ der WTO beschliesst alle zwei Jahre über das Arbeitsprogramm und das Budget, welches für die Periode 2002/2003 rund 30 Millionen Franken betragen wird. Die WTO hat vor zwei Jahren mit dem "Code" einen vielbeachteten Satz von Empfehlungen für eine geordnete und nachhaltige Entwicklung verabschiedet, welcher die negativen Auswirkungen des weltweit rasch wachsenden internationalen Tourismus möglichst gering halten soll. Sie schlägt nun ein Schlichtungsverfahren vor, welches Dritten die Möglichkeiten geben soll, allfällige Probleme der WTO zur friedlichen Beilegung vorzulegen. Die Schweiz unterstützt ein solches Verfahren. Unser Land kandidiert ein weiteres Mal für den Vorsitz der WTO-Europakommission. ots Originaltext: seco Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Peter Keller, seco, Ressort Tourismus Tel.: +41 (0)31 322 27 52

Das könnte Sie auch interessieren: