Bundesamt für Raumentwicklung (ARE)

ARE_: Bundesrat ernennt Schweizer Delegation für die 7. Alpenkonferenz der Vertragsparteien der Alpenkonvention

      Bern (ots) - Der Bundesrat hat am Mittwoch die Schweizer Delegation
für die 7. Alpenkonferenz vom 19./20. November 2002 in Meran/
Italien ernannt. Alle Vertragsparteien der Alpenkonvention werden
durch die jeweils zuständige Raumplanungs- oder Umweltministerin
resp. Minister vertreten sein. Die beiden wichtigsten Entscheide der
Konferenz betreffen die Wahl des Ortes des Ständigen Sekretariates
und die Wahl des ersten Generalsekretärs. Lugano kandidiert für das
Ständige Sekretariat.

    Die Delegation der Schweiz steht unter der Leitung von Bundesrat Moritz Leuenberger, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK). Weitere Mitglieder sind Pierre-Alain Rumley, Direktor des Bundesamtes für Raumentwicklung (ARE); Marco Borradori, Regierungsrat des Kantons Tessin; Erasmo Pelli, Vize-Bürgermeister von Lugano; Beat Schwabe, Generalsekretär der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern und Vertreter der Gebirgs- und Alpenkantone. Der Delegation gehören ferner Vertreter und Vertreterinnen des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten und des UVEK an.

    Die Vertragsparteien treffen sich auf Ministerebene alle zwei Jahre zur Alpenkonferenz. Die wichtigsten Traktanden der 7. Alpenkonferenz sind die Wahl des Ortes des Ständigen Sekretariates sowie die Wahl des ersten interimistischen Generalsekretärs. Lugano kandidiert für das Ständige Sekretariat. Die 7. Alpenkonferenz wird ferner eine Deklaration zum Abschluss des UNO-Jahres der Berge verabschieden.

    Die Alpenkonvention ist ein ganzheitliches Konzept für die nachhaltige Entwicklung des Alpenraumes. Die Schweiz ist eine von neun Vertragsparteien der Alpenkonvention. Neben der Schweiz sind dies: Deutschland, die EU, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Monaco, Österreich und Slowenien. Die Schweiz hat die Rahmenkonvention am 7. November 1991 unterzeichnet und am 28. Januar 1999 ratifiziert. Die Ratifizierung der Durchführungsprotokolle, in denen die konkreten Massnahmen der einzelnen Bereiche wie: Bergwald, Raumplanung und nachhaltige Entwicklung, Berglandwirtschaft, Verkehr u.a.m. festgelegt sind, ist zur Zeit in der parlamentarischen Beratung.

Bern, 13. November 2002

UVEK Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Pressedienst

Auskünfte: Pierre-Alain Rumley, Direktor Bundesamt für Raumentwicklung (ARE), Tel. 031/322 40 51 oder 079 335 76 80

Rudolf Menzi, Leiter Stabsstelle Information ARE, Tel. 031/322 40 55



Weitere Meldungen: Bundesamt für Raumentwicklung (ARE)

Das könnte Sie auch interessieren: