Bundesamt für Raumentwicklung (ARE)

Nachhaltige Entwicklung neu lancieren

    Bern (ots) - 2002 jährt sich der Gipfel von Rio de Janeiro zum zehnten Mal. Das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE), das beim Bund die nachhaltige Entwicklung koordiniert, reflektiert dies in einem Schwerpunktheft. In Zukunft zentral wird die Scharnierfunktion des ARE zu Kantonen, Städten und Gemeinden sein.

    Neun Jahre ist es her, seit sich am Weltgipfel von Rio de Janeiro die Staatengemeinschaft im Grundsatz zu einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet hat. Noch sind viele Wege und Instrumente unklar und umstritten, die jahrelange Verwendung des Begriffs «Nachhaltigkeit» hat auch zu dessen Verwässerung und falschen Interpretationen geführt. Das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE), das seit über einem Jahr für die Bereiche Raumplanung, Verkehrskoordination, Nachhaltige Entwicklung und Alpenkonvention verantwortlich ist, nimmt dies zum Anlass, das Thema in seiner Zeitschrift zu präzisieren und ihm eine ausführliche Plattform zu geben. Zu Wort kommen die verschiedensten Partner und Anspruchsgruppen: Von Gemeinden, Städten und Kantonen, die pionierhaft das Projekt «Lokale Agenda 21» umsetzen, über eine Standortbestimmung der Wissenschaft zur nachhaltigen Entwicklung in der Schweiz bis zur Wirtschaft, die ebenfalls gefordert ist, die Kriterien der Nachhaltigkeit umzusetzen - und dies teilweise auch schon tut, wie das Heft an einem Dutzend Beispielen illustriert.

    Im September 2002 wird in Johannesburg das zehnjährige Jubiläum von «Rio» begangen, in dessen Vorfeld der Bundesrat seine neue «Strategie Nachhaltige Entwicklung 2002» verabschieden will. Für das ARE ist dies eine Verpflichtung, das Thema Nachhaltige Entwicklung im Rahmen seines Auftrags koordinierend weiter zu stärken. Das vorliegende Heft zeigt auf, welche Schwerpunkte gesetzt sind und wie die Zusammenarbeit mit allen interessierten Kreisen das gemeinsame Anliegen vorwärts bringen kann.

    Das Informationsheft des Bundesamtes für Raumentwicklung Nr. 3/2001 «Nachhaltige Entwicklung» kann schriftlich beim BBL/EDMZ, 3000 Bern, zum Preis von Fr. 8.- + MWST (Jahresabonnement: Fr. 30.- + MWST) bestellt werden. Das Heft steht beim ARE-Informationsdienst auch als plattformunabhängige Datei im «pdf-Format» zur Verfügung. Abdruck einzelner Artikel mit Quellenangabe erwünscht. Mehr dazu unter www.are.admin.ch.

ots Originaltext: ARE
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Rudolf Menzi
Informationschef
Bundesamt für Raumentwicklung (ARE)
Bundeshaus-Nord
3003 Bern
Tel. +41 31 322 40 55
E-Mail: rudolf.menzi@are.admin.ch.

Beilagen: Informationsheft 3/01

Bundesamt für Raumentwicklung
Informationsdienst



Weitere Meldungen: Bundesamt für Raumentwicklung (ARE)

Das könnte Sie auch interessieren: