Wettbewerbskommission (Weko)

Weko prüft Zusammenschlussvorhaben Swisscom - Cinetrade

      (ots) - Die Wettbewerbskommission (Weko) hat am 22. November 2004
entschieden, den Beteiligungserwerb von Swisscom an der
Filmrechtevermarkterin Cinetrade einer vertieften Prüfung zu
unterziehen. Die vorläufige Prüfung ergab Anhaltspunkte, dass das
Vorhaben eine marktbeherrschende Stellung begründet oder verstärkt.

    Swisscom beabsichtigt, eine Minderheitsbeteiligung an der Cinetrade und später die Kontrolle über sie zu erwerben. Die Cinetrade Gruppe umfasst den Pay TV Anbieter Teleclub, die KITAG Kino Theater AG sowie den Homevideo-Anbieter PlazaVista. Mit der Beteiligung an Cinetrade will Swisscom ins Filmgeschäft einsteigen und plant mittelfristig die Ergänzung ihrer Kernaktivitäten Telefonie und Internet mit Fernsehen (sogenanntes Triple Play). Durch den Zusammenschluss erhält Swisscom Zugang zum Know How der Cinetrade Gruppe im Bereich des Erwerbs und der Vermarktung von Rechten an Filmen, Serien und Sportübertragungen.Das Zusammenschlussvorhaben führt möglicherweise zu einer Begründung bzw. Verstärkung der Marktstellung von Swisscom. Die Weko wird insbesondere die Auswirkungen des Zusammenschlusses im Pay TV Markt sowie im Markt für die Beschaffung von erstklassigen Film- und Sportsendungen (sogenannter Premium Content) näher untersuchen.Die vertiefte Prüfung des Zusammenschlusses soll klären, ob durch den Zusammenschluss tatsächlich eine marktbeherrschende Stellung in den oben erwähnten Märkten begründet oder verstärkt wird, durch die wirksamer Wettbewerb beseitigt werden kann. Die Prüfung dauert längstens vier Monate.

Kontaktperson Dr. Patrik Ducrey 031 324 96 78 079 345 01 44 patrik.ducrey@weko.admin.ch

Dieser Text ist auf unserer Website zugänglich



Weitere Meldungen: Wettbewerbskommission (Weko)

Das könnte Sie auch interessieren: