Wettbewerbskommission (Weko)

weko: Weko prüft Beteiligung der BZ an 20 Minuten

      (ots) - Die Wettbewerbskommission (Weko) unterzieht die Beteiligung
der Berner Zeitung AG (BZ) an 20 Minuten (Schweiz) AG (20 Minuten)
einer vertieften Prüfung.

    Die Weko hatte am 15. September 2003 die Übernahme von 20 Minuten durch Tamedia genehmigt und die geplante Beteiligung der BZ aufgrund veränderter Verhältnisse einer Neubeurteilung unterzogen, nachdem die Espace Media Groupe (Espace), Konzernmutter der BZ, eine Minderheitsbeteiligung an der Bund Verlag AG erwerben soll.

    Espace bzw. BZ verfügen über die auflagenstärksten und meistverbreiteten Tageszeitungen sowie über eine breite Palette von Multimedia-Angeboten (TV, Radio, Gratisanzeiger, Internetplattformen) im Grossraum Bern. Die Beteiligung der Espace an der Bund Verlag AG, der bisher grössten Konkurrentin der BZ, hat eine weitere Stärkung der Stellung der BZ auf den regionalen Märkten in Bern zur Folge.

    Die vorläufige Prüfung ergab nun Anhaltspunkte dafür, dass die Beteiligung der BZ an 20 Minuten marktbeherrschende Stellungen auf den regionalen/lokalen Werbemärkten und dem Lesermarkt im Grossraum Bern begründen oder verstärken könnte. Die vertiefte Prüfung soll zeigen, ob durch die Beteiligung der BZ an 20 Minuten tatsächlich eine marktbeherrschende Stellung in den oben erwähnten Märkten resultiert, die es der BZ erlauben würde, sich hinsichtlich der Festsetzung der Preise und Konditionen vom Markt unabhängig verhalten zu können.

Kontaktperson Dr. Patrik Ducrey 031 324 96 78 079 345 01 44 patrik.ducrey@weko.admin.ch

Dieser Text ist auf unserer Website zugänglich



Weitere Meldungen: Wettbewerbskommission (Weko)

Das könnte Sie auch interessieren: