Wettbewerbskommission (Weko)

Weko eröffnet Untersuchung über den Fleischmarkt

Bern (ots) - Die Wettbewerbskommission (Weko) hat am 1. Februar 2002 eine Untersuchung gegen die Fleischverarbeitungsbetriebe Micarna (Migros) und Bell (Coop) sowie gegen Unternehmen aus dem Bereich Schweinehandel eröffnet. Die am 1. Februar 2002 eröffnete Untersuchung über den Fleischmarkt soll zeigen, ob das Verhalten der Fleischverarbeitungsbetriebe Micarna (Migros) und Bell (Coop) kartellrechtlich zu beanstanden ist. Aufgrund der vorangegangenen Vorabklärung bestehen Anhaltspunkte dafür, dass diese beiden Unternehmen möglicherweise eine kollektiv marktbeherrschende Stellung missbrauchen. So hat sich etwa die Bruttomarge der Fleischverarbeitungsindustrie und des Detailhandels in den letzten zwei Jahren um rund 30% erhöht. Die Untersuchung geht zudem Anhaltspunkten nach, wonach Unternehmen, welche im Schweinehandel tätig sind, anlässlich von Telefonkonferenzgesprächen und regelmässigen Treffen möglicherweise unzulässige Absprachen treffen. Die Vorabklärung, welche zu der nun eröffneten Untersuchung führte, wurde am 11. April 2001 aufgrund einer Anzeige des Schweizerischen Schweinezucht- und Schweineproduzentenverbandes Suisseporcs eingeleitet. ots Originaltext: Weko Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Wettbewerbskommission (Weko)

Das könnte Sie auch interessieren: