microTEC

Wachsenlassen - anstatt wegschneiden
Fertigung am Standort Deutschland

    Bad Dürkheim (ots) - Im Bereich der neuen Technologien zeigt sich, dass es auch für Deutschland als Produktionsstandort Perspektiven gibt, wenn neue Technologien konsequent und am Kunden orientiert genutzt werden. Fertigung kann nur wettbewerbsfähig bleiben, wenn Sie schnell ist und so den Innovationsvorsprung in Marktanteile und Kostenvorteile wandelt.

    In der Herstellung von kleinen, präzisen Bauteilen aus Kunststoff gibt es drei  Richtungen: Spritzguss, Schneiden mit Laser und generative Verfahren, wie bei RMPD(R) Rapid Micro Product Development. Bei der Laserfertigung wird Bauteil, nach Bauteil bearbeitet. Bei RMPD wachsen die Produkte parallel auch in größeren Stückzahlen aus flüssigem Kunststoff auf, Werkzeuge werden nicht benötigt. Beim Mikrospritzguss können jedoch auf einer Anlage nur wenige Bauteile zur gleichen Zeit hergestellt werden.

    Im Gegensatz zu den beiden anderen Verfahren fallen bei Spritzguss Kosten und Zeit auch für das Werkzeug - Engineerig an. Zusätzlich werden bei Laserbearbeitung und Spritzguss für die Oberflächen-funktionalisierung spätere Arbeitsschritte und zusätzliche Anlagentechnik notwendig.

    Mit der Einsparung von Arbeits- und Verfahrensschritten, wie sie die Umstellung auf generative Fertigung ermöglicht, gewinnt man insbesondere im Bereich der biotechnologischen Mikrofluidik Produkt (Diagnostik-Systeme, Mikropumpen) große Zeit- und Kostenvorteile bereits in der Produktentwicklungsphase, aber insbesondere auch in der Serienherstellung.

    Nur bei generativen Verfahren werden im Wachstumsprozess automatisch auch die Oberflächeneigenschaften, wie z.B. hydrophile Bereiche erzeugt. Die Nachbehandlungsschritte können eingespart werden.

    microTEC verfügt als Anbieter von Auftragsfertigung und Entwicklung über eine langjährige Erfahrung. Entwickelt und produziert wird von zwei Standorten in Deutschland aus. Das mittelständische Unternehmen profitiert im Bereich Logistik von der Tatsache, dass Mikrobauteile und Mikrosysteme auch in großen Stückzahlen für internationalen Luftpost - Versandt geeignet sind. Die Kunden nutzen den Vorteil, dass über "Click and Quote" mit einer online basierten CAD Datenübermittlung auch Preisanfrage und Bestellung von jedem PC aus weltweit möglich sind.


ots Originaltext: microTEC
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Andrea Reinhardt
Geschäftsführung
microTEC
Gesellschaft für Mikrotechnologie mbH
Kaiserslauterer 353
D-67098 Bad Dürkheim
+49 6322 650 220 und +49 177 424 0226
www.microtec-d.com



Das könnte Sie auch interessieren: