Bundesamt für Migration

BFF: Das Bundesamt für Flüchtlinge an der OGA

(ots) - 29.08.02 Das Bundesamt für Flüchtlinge (BFF) ist mit einer Sonderschau an der Oberwalliser Gewerbeausstellung (OGA) vom 30.08. - 07.09.02 vertreten. Das BFF sucht die Begegnung und den Dialog mit der Bevölkerung. Zum ersten Mal ist das Bundesamt für Flüchtlinge (BFF) mit einem Stand an einer Gewerbeausstellung vertreten. Mit der Anwesenheit während der Oberwalliser Gewerbeausstellung in Brig-Glis gibt das BFF den Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit, sich über die Asylpolitik zu informieren. Fragen rund um das Thema „Asyl“ beschäftigen grosse Teile unserer Bevölkerung. Missverständnisse, Vorurteile, Ängste und Emotionen prägen das asylpolitische Klima in der Schweiz. Wie viele Asylsuchende befinden sich in der Schweiz? Welches ist der Unterschied zwischen einem Flüchtling, einem Asylsuchenden oder einer vorläufig aufgenommenen Person? Wieviel kostet ein Asylsuchender? Was ist eine Drittstaatenregelung oder ein Rückübernahmeabkommen? Was geschieht mit einem Asylsuchenden, wenn sein Gesuch abgelehnt wird? Dies sind nur einige Fragen, die immer wieder gestellt werden. Am BFF-Messestand wird Besucherinnen und Besuchern mit einem Asylparcours die Asylproblematik und der Ablauf des Asylverfahrens näher gebracht. Mit dem virtuellen Online-Game kann die Spielerin oder der Spieler in die Haut eines Asylsuchenden schlüpfen und die verschieden Etappen des Asylverfahrens durchlaufen. Am Montag, 2. September 2002, um 14.15 Uhr, findet im OGA-Restaurant eine Podiumsdiskussion statt. Viola Amherd, Stadtpräsidentin Brig- Glis, Thomas Burgener, Staatsratspräsident, Jean-Daniel Gerber, Direktor BFF, Françoise Gianadda, Chefin Fremdenpolizei Kanton Wallis und Eduard Gnesa, Direktor Bundesamt für Ausländerfragen (BFA) werden unter der Leitung von Brigitte Hauser-Süess, Chefin Medien & Kommunikation BFF, aktuelle Fragen der Ausländer- und Asylpolitik diskutieren. Weitere Auskünfte: Brigitte Hauser-Süess, Medien & Kommunikation BFF, Tel. 031 325 93 50 Dominique Boillat, Medien & Kommunikation BFF, Tel. 031 325 98 80

Das könnte Sie auch interessieren: