BAK Bundesamt für Kultur

Bundesamt für Kultur unterstützt 15 Vermittlungsprojekte im Rahmen von Sitemapping/centrevirtuel 2005

    Bern (ots) -

    Das Bundesamt für Kultur (BAK) unterstützt im Rahmen seines Kunstförderinstrumentes „Sitemapping.ch“ die Vermittlung und Kontextualisierung von digitaler Medienkunst. 25 Projekte wurden in den drei Kategorien eingereicht, 15 erhalten einen Beitrag.

    Die Förderinitiative Sitemapping/centrevirtuel des Bundesamtes für Kultur (BAK) dient der Unterstützung und Förderung von Projekten, die der Öffentlichkeit einen qualifizierten Zugang zur Medienkunst bieten. Die Unterstützung erfolgt durch die Zusprache von Beiträgen für die Kategorien Symposien, Festivals/ Ausstellungen und andere kuratierte Konzepte. Die Höhe der Zuwendungen beträgt zwischen 5'000 und 30'000 Franken. Bei den Eingaben handelt es sich um neue Projekte, die in den darauf folgenden zwei Jahren umgesetzt werden können. Die Expertenkommission Sitemapping prüft die Gesuche im Rahmen eines vergleichenden Verfahrens nach folgenden Kriterien: Qualität und Besonderheit des Programms, gesamtschweizerische Relevanz für die Medienkunst, Dauer und Professionalität des Engagements.

    Gemäss den Empfehlungen der Sitemapping-Expertenjury (Jill Scott, Sibylle Omlin, Silvie Defraoui, Claudio Dionisio und Axel Vogelsang) beschliesst das BAK die Unterstützung folgender Projekte mit insgesamt 300'000 Franken: Symposien: „Wider die Norm – Der kreative Umgang mit Suchmaschinen“/Tweakfest, Zürich, Patrick Hofer, Johannes Gees.

    Ausstellungen/Festivals: „Colour it beautiful“ Museum Liner Appenzell, Toni Stooss; „Übermorgen, [F]loriginal“/ [plug.in], Basel, Annette Schindler; „Syn chron – Carsten Nicolai“/Biennale 05, Bern, Peter Kraut; „Generosa Enterprise“/Monte Generoso, Beat Signer, M.C. Norrie, Curt Walter Tannhäuser; „Neue Medien unter Dach und Fach“/Haus für Kunst Uri, Peter Stohler; „Version“/Centre pour l’image contemporaine Saint-Gervais, Genf, André Iten; „Festival di Arte Elettronica“, Lugano, Fabio Besomi; „Gamehotel“, Zürich, Tina Cassani, Bruno Beusch.

    Andere kuratierte Konzepte: „dorkbot.swiss“, Basel, Genf, Luzern, Zürich, Mona Pletsch; „Click here!“/online, Annina Zimmermann, Villö Huszai; “Beam_On“, Basel, Bettina Back, Judith Lichneckert; „Digital Art Weeks“/Zürich, Jürg Gutknecht, Arthur Clay; „Do it yourself!“, Basel, Thomas Schmutz; „All Inclusive Last Minute“, Zürich, Fabian Thommen, Mario Purkathofer.

BUNDESAMT FÜR KULTUR KOMMUNIKATION

Auskunft: Maria Stergiou, Verantwortliche für Medienkunst, Bundesamt für Kultur, Hallwylstrasse 15, 3003 Bern; Tel.: +41 / 31 / 323 89 43; Fax: ++41 / 31 / 322 78 34; E-Mail: maria.stergiou@bak.admin.ch



Weitere Meldungen: BAK Bundesamt für Kultur

Das könnte Sie auch interessieren: