BAK Bundesamt für Kultur

Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat seine Leistungsvereinbarung in der Höhe von 3'600'000.- Franken mit dem Filmfestival von Locarno für die nächsten drei Jahre erneuert.

      Bern (ots) - Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat seine
Leistungsvereinbarung in der Höhe von 3'600'000.- Franken mit dem
Filmfestival von Locarno für die nächsten drei Jahre erneuert.
Anlässlich der nächsten Ausgabe des Filmfestivals findet am Freitag,
5. August 2005 in der Kantonsbibliothek Locarno eine Pressekonferenz
des EDI /BAK statt.

    Jahr für Jahr, weit weg von den Filmprojektoren, unterstützt das Bundesamt für Kultur (BAK) das Filmfestival von Locarno und gehört damit zu den wichtigsten Geldgebern dieses Filmfestivals. Das BAK hat dem Festival und seinen Organisatorinnen und Organisatoren sein Vertrauen ausgesprochen und für weitere drei Jahre eine neue Leistungsvereinbarung unterzeichnet. Das Amt hat sich dazu verpflichtet, die Veranstaltung mit einem Betrag von jährlich 1'200'000.- Franken zu unterstützen, was 12 Prozent des Festivalbudgets von Locarno und die Hälfte des Jahresbudgets ausmacht, das dem BAK für die Unterstützung von schweizerischen Filmfestivals zur Verfügung steht. Diese hohe finanzielle Beteiligung ist ein klares Zeichen für die Bedeutung, die dem Festival beigemessen wird, das zweifellos zu den wichtigsten Kulturveranstaltungen der Schweiz gehört.

    Die acht Filme der Kategorie «appellations suisse», die dem Publikum im Rahmen des Festivals präsentiert werden, sind vom BAK finanziell unterstützt worden. Der Film « Snow White » von Samir – er wird auch in der Kategorie «internationaler Wettbewerb» gezeigt – hat ebenfalls eine finanzielle Unterstützung des BAK erhalten.

    Während des ersten Festivalwochenendes sind Bundesrat und Kulturminister Pascal Couchepin sowie der Direktor des BAK, Jean- Frédéric Jauslin, in Locarno anwesend. Wir teilen Ihnen bereits heute mit, dass der Vorsteher des EDI in Anwesenheit des Direktors des BAK und des neuen Chefs der Sektion Film, Nicolas Biedeau eine Pressekonferenz abhalten wird. Sie findet statt am Freitag, 5. August 2005 um 10.15 Uhr in der Kantonsbibliothek Locarno (Palazzo Morettini). Bei dieser Gelegenheit wird auch die neue Ausrichtung der schweizerischen Filmpolitik zur Sprache kommen. Sie sind zu dem Anlass freundlich eingeladen. Herr Jean-Frédéric Jauslin freut sich auch, Sie zum traditionellen Apéro des BAK willkommen zu heissen, und zwar ebenfalls am Freitag, 5. August, um 17.00 Uhr auf der Terrasse des Grand Hôtel Locarno. Am Apéro wird Bundesrat Pascal Couchepin ebenfalls anwesend sein.

    Der nationale und internationale Erfolg des Filmfestivals von Locarno reflektiert den Willen des Bundes, die gewinnende und kreative Seite unseres Landes zu fördern. Das Festival versteht es, die Botschaft einer lebendigen Schweiz, eines Landes der Leidenschaft, der Kunst und der Kultur zu vermitteln.

BUNDESAMT FÜR KULTUR Kommunikation

Weitere Informationen: Eliane Baumann, Kommunikation, Tel. 031 322 79 85 ; eliane.baumann-schmidt@bak.admin.ch



Weitere Meldungen: BAK Bundesamt für Kultur

Das könnte Sie auch interessieren: