BAK Bundesamt für Kultur

Nicolas Bideau wird Leiter der Sektion Film im Bundesamt für Kultur (BAK)

      Bern (ots) - Der Direktor des Bundesamts (BAK) für Kultur,
Jean-Frédéric Jauslin, hat Nicolas Bideau zum neuen Leiter der
Sektion Film ernannt. Er folgt auf Marc Wehrlin, der seit dem 1.
April 2005 vollamtlich als stellvertretender Direktor des BAK tätig
ist. Nicolas Bideau wird sein neues Amt am 1. Oktober antreten.
Nicolas Bideau von Genf, geb. am 20. 07. 1969, studierte an den
Universitäten Lausanne und Paris Politologie, absolvierte ein
Nachdiplomstudium (DEA) in Geschichte und Kulturgeschichte in Paris
und studierte an der Universität Beijing. Nach seinem
Studienaufenthalt in China trat er 1999 in den diplomatischen Dienst
des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten
(EDA) ein. 2003 stand er Bundesrat Pascal Couchepin während dessen
Präsidialjahres als diplomatischer Berater zur Seite. Seit 2004
leitet Nicoals Bideau das Kompetenzzentrum für Kulturaussenpolitik
der politischen Abteilung III im EDA. Am 1. Oktober übernimmt
Nicolas Bideau die fachliche und organisatorische Leitung der
Sektion Film im BAK und damit die mit dem Vollzug des Filmrechtes
des Bundes betraute Fachsektion. In seinen künftigen Aufgabenbereich
fallen insbesondere die einzelnen Filmförderungsmassnahmen sowie die
Wahrung und Förderung der Angebotsvielfalt. Als Fachberater der
Direktion ist Nicolas Bideau für die Entwicklung von Perspektiven
und Zielsetzungen der künftigen Filmpolitik des Bundes zuständig. In
seiner neuen Funktion vertritt er in den Fachgremien des In- und
Auslandes die bilateralen und multilateralen Interessen des Bundes
bzw. des schweizerischen Filmschaffens. In der Eidgenössischen
Filmkommission nimmt er Einsitz als Sekretär und ist in dieser
Funktion für Organisation und Ausführung der Sekretariatsaufgaben
zugunsten der Kommission zuständig.

BUNDESAMT FÜR KULTUR Kommunikation

Auskunft: • Jean-Frédéric Jauslin, Direktor BAK, Tel. +41 31 322 92 61 • Nicolas Bideau, Tel. +41 79 667 69 15



Weitere Meldungen: BAK Bundesamt für Kultur

Das könnte Sie auch interessieren: